Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Gehe deinen weg !!!!!!!!

lebenserfahrene

Aktives Mitglied
Geh deinen Weg ohne Eile und Hast
und suche den Frieden in dir selbst zu finden.

Wenn es dir möglich ist, versuche den anderen zu verstehen.
Sag ihm die Wahrheit, ruhig und besonnen.
Höre ihm zu, auch wenn er gleichgültig und unwissend ist,
denn auch er hat seine Sorgen.
Egal ob er noch jung und aggressiv,
oder ob er schon alt und müde ist.

Wenn du Dich mit all den anderen vergleichst,
wirst du feststellen, du lebst unter Menschen
die entweder größer oder kleiner, besser oder schlechter sind als du selbst.

Sei stolz auf deinen Erfolg
und denke auch an deine Karriere.
Aber bleibe bescheiden,
denn das Schicksal kann sich jederzeit wenden.
Sei vorsichtig in deinen Geschäften,
denn die Welt ist voller List und Tücke.
Aber lass dich trotz allem nicht von deinem Weg ablenken.

Viele Leute reden von hohen Idealen
und überall wird Heldenmut angepriesen.
Bleibe du selber und heuchle nicht Mitgefühl.
Steh der Liebe nicht zynisch gegenüber,
denn sie ist das Einzige, was wahr und unvergänglich ist.

Sei dankbar über jedes Jahr das du erleben darfst,
auch wenn mit jedem Tag ein Stück deiner Jugend entschwindet.

Bereite dich auf den Augenblick vor,
an dem etwas Unvorhergesehenes in dein Leben tritt,
aber zerstöre dich selbst nicht aus Angst vor der Einsamkeit.
Sei immer so, dass du vor dir selbst bestehen kannst.

Du hast ein Recht auf der Welt zu sein,
genau wie die Blume die blüht
und wie ein Stern in der Nacht.
Doch auf dieser Welt lebst du nicht allein,
hast du schon irgendwann einmal darüber nachgedacht?

Darum schließe Frieden mit Gott,
wo immer er er dir auch begegnet.
Ganz gleich, was das Leben dir auch an Schwierigkeiten auferlegt.
Lass nicht durch Lug und Trug deine Ideale zerbrechen.
Die Welt ist immer noch schön.
Versuche, auf ihr zu leben und glücklich zu werden.


Max Ehrmann, amerikanischer Schriftsteller (1872-1945)
 

Anzeige(7)

lebenserfahrene

Aktives Mitglied
Das gefällt mir eigentlich gut aber ich bin nicht vom Gottglauben überzeugt!

Ich vermute mal, du hast noch etliche Jahre zu leben vor dir ..... ;-)

Es kann sich noch sehr viel ändern. Ich bin auf jeden Fall überzeugt, das eine "höhere Macht"

über uns steht, denn wir sind bestimmt nicht die "Krönung der Schöpfung" ..... :confused:

Was verstehst du denn über Gottglauben überhaupt??

"Der alte Mann mit dem langen weißen Bart" ?????

Das überlassen wir doch lieber den kl. Kindern.

Nein, ich bin aber überzeugt das Jesus "gelebt" und uns wirklich geliebt hat.

Warum sonst sollte er dieses Leiden am Kreuz mitgemacht haben??

Wenn es ihn gab u. es ist jedem selbst überlassen das zu glauben oder eben nicht,

hat er uns so geliebt, dass ER sich geopfert hat, damit wir einst von unserer Schuld erlöst werden.

der Gedanke das es nichts stärkeres und höheres geben sollte, als den Menschen, verursacht

mir sehr große Unbehagen u. es ist auch nicht zu glauben...

Glauben ist nicht Wissen, aber auch Sauerstoff ist nicht zu sehen oder riechen oder was

auch immer. Wäre er nicht da, was wäre dann??? (Nur ein kl. Beispiel)

LG die Le ;)
 
M

Mosaike

Gast
Ich bin sehr verunsichert! Nein, natürlich glaube ich nicht an "den Mann mit weissem Bart", wenn überhaupt, dann wirklich an eine höhere Macht.
Was mich abstösst sind die Glaubenskriege. Verschiedene Glaubensgruppen, die sich im Laufe der Geschichte immer wieder bekriegt haben und bei denen so viele Menschen ihr Leben lassen mussten.
Was mich stört, ist häufig eine Art Scheinheiligkeit! Vielen Gottesgläubigen ist ihr Glaube mehr wert, als die Mitmenschlichkeit. Sie huldigen über Stunden Gott und predigen Gebote und unter dem Deckmantel der Kirche sind schon so viele Verbrechen passiert! Häufig können viele Vertreter der Kirche nicht wirklich mit behinderten Menschen umgehen. Interessieren sie die Schicksale von Menschen denn wirklich?
Ist es denn nicht wichtig auch zu Lebzeiten hinzuschauen? Menschen zu helfen, die im hier und jetzt leben? Warum bereiten sich denn so viele auf das Leben nach ihrem Tod vor?
Ich weiss nicht was ich glauben soll aber wenn ich überhaupt glaube, dann wirklich nicht an "jemanden mit weissem Bart". Dann an eine höhere Macht, die für alle Menschen gleich ist und der Name dieser höheren Macht ist gleichgültig! Es ist mir egal ob man es Gott, Buddah oder sonstwie nennt. Diese Macht, wenn es sie denn gibt, sollte keine Unterschiede kennen, sollte keine Glaubenskriege huldigen!
 

lebenserfahrene

Aktives Mitglied
Ich bin sehr verunsichert! Nein, natürlich glaube ich nicht an "den Mann mit weissem Bart", wenn überhaupt, dann wirklich an eine höhere Macht.
Was mich abstösst sind die Glaubenskriege. Verschiedene Glaubensgruppen, die sich im Laufe der Geschichte immer wieder bekriegt haben und bei denen so viele Menschen ihr Leben lassen mussten.
Was mich stört, ist häufig eine Art Scheinheiligkeit! Vielen Gottesgläubigen ist ihr Glaube mehr wert, als die Mitmenschlichkeit. Sie huldigen über Stunden Gott und predigen Gebote und unter dem Deckmantel der Kirche sind schon so viele Verbrechen passiert! Häufig können viele Vertreter der Kirche nicht wirklich mit behinderten Menschen umgehen. Interessieren sie die Schicksale von Menschen denn wirklich?
Ist es denn nicht wichtig auch zu Lebzeiten hinzuschauen? Menschen zu helfen, die im hier und jetzt leben? Warum bereiten sich denn so viele auf das Leben nach ihrem Tod vor?
Ich weiss nicht was ich glauben soll aber wenn ich überhaupt glaube, dann wirklich nicht an "jemanden mit weissem Bart". Dann an eine höhere Macht, die für alle Menschen gleich ist und der Name dieser höheren Macht ist gleichgültig! Es ist mir egal ob man es Gott, Buddah oder sonstwie nennt. Diese Macht, wenn es sie denn gibt, sollte keine Unterschiede kennen, sollte keine Glaubenskriege huldigen!

Ich gebe dir vollkommen recht, viele Menschen benutzen ihren Glauben für "Machtkämpfe" die

ihre eigenen Belange schützen soll.

Deine Einstellung ist vollkommen in Ordnung und auch vernünftig.

Es ist schon schlimm was die Menschen alles so anrichten im Namen des "Glaubens" :(

Mord u. Totschlag hat stattgefunden u. das in allen Jahrhunderten im "Namen Gottes" ....

Wenn schlimme Dinge passieren, heißt es immer, wie konnte "Gott" das zulassen???

Der Mensch wurde mit einem "Freien Willen" ausgestattet, also entscheidet er selbst darüber

was er für grauenhafte Kriege führt, im Namen der Macht.

Das wollte ich dir nur noch mal mitteilen, vielleicht interessiert es dich ja???


LG die Le :)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben