Anzeige(1)

Gefühlschaos - wo bin ich und wo will ich hin?

G

Gast

Gast
Liebe Leute,

Ich brauche euren Rat bzw. euer Ohr.
Ich 29 seit 10 Jahren glücklich in einer Beziehung, 2 Jahre verheiratet erwarte im März mein erstes Kind. Habe eine soliden Job, gute Freunde etc. soweit so gut, es gibt aber auch eine Seite in mir die einfach nur nach Freiheit schreit.

Meine Frau hat es nicht so gern wenn ich unterwegs bin und daher nutzte ich die Chance wenn ich mal raus komme mit fremden Frauen zu flirten. Letztens ist es um mich geschehen, habe ein mädel kennengelernt (verlobt) und wir hatten ein echt intensives Gespräch und Blickkontakt, ist aber nichts gelaufen weil wir beide treu bleiben wollten. Jetzt ist es so dass ich unentwegt an sie denken muss, ich weiß auch wo sie arbeitet und hadere mit mir da anzurufen und mit ihr zu sprechen, wobei ich nicht weiß wie sie reagieren würde.

Einerseits bin ich mit meinem soliden Leben zufrieden aber anderseits will ich noch Spaß und viel erleben...weiß echt nicht mehr weiter, das hin und her macht mich echt verrückt.

Was meint ihr? Liebe keinen Kontakt aufbauen! Was ich mir davon erhoffe weiß ich selber nicht...
 

Anzeige(7)

J

Jun

Gast
Draußen tobte das Leben. Irgendwo in der Nähe wurde herzlich gelacht, war Freude mit den Händen greifbar. Während er noch vor sich auf den Weg starrte, seine leeren Hände fühlte, fiel hinter ihm die Tür ins Schloss. Das Lachen wurde leiser, bis es nur noch einer fernen Erinnerung glich ... .

So fühlt sich dein Text für mich an. Au Backe. Da hast Du vom Leben einen gehörigen Schuss vor den Bug bekommen. Jetzt einfach die Frau auswechseln, bringt dich nirgendwo hin. Also umdrehen und anschauen - nicht bewerten, egal was Du auch findest! Wovor hast Du Angst? Was vermisst Du? Welche Freiheit glaubst Du zu verlieren? Kannst Du dir vorstellen, dass Du auch gewinnst? ... :)
 

Rosafee

Aktives Mitglied
Du stehst an einer Kreuzung. Das heißt, du hast es in der Hand, wie dein weiteres Leben, das deiner Frau und eures Kindes verlaufen wird.

Ich halte deine momentane Situation für sehr ernst und für sehr entscheidend.
Du stellst jetzt die Weichen für dein späteres Leben.

Wie soll dein Leben in 10, 20 oder 30 Jahren aussehen. Wo willst du hin?

Du hast die Wahl, dich von deinem Verstand oder von deinen Trieben leiten zu lassen. So einfach und doch so kompliziert ist das.

Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituation ihres Verstandes bedienen, haben ihr Leben aktiv in der Hand und sind im Alter zufriedener als andere, die ihren Trieben gefolgt sind und dabei, auch im Leben ihrer Angehörigen, viel zerstört haben.

Du schreibst, die Beziehung zu deiner Frau sei glücklich und in einigen Monaten wirst du Vater sein.

Das Glück von drei Menschen liegt jetzt in deiner Hand. Denn auch hier gilt: "Wehret den Anfängen!"
"Ein bisschen flirten" ist der Anfang. Das geht meistens weiter und lässt sich immer schwerer stoppen.

Ehemann und Vater zu sein ist eine wunderschöne, sehr verantwortungsvolle, manchmal auch anstrengende Lebensaufgabe. Das braucht starke Männer, die auch mal "nein" sagen können. Die dafür aber die Liebe einer Frau und eines Kindes verdient haben und genießen dürfen.
 
L

Lenja

Gast
Einerseits bin ich mit meinem soliden Leben zufrieden aber anderseits will ich noch Spaß und viel erleben...
Vielleicht nimmst du dein Leben allzu sehr "solide" wahr, als es in Wirklichkeit ist, lieber Gast, und spürst dadurch die in ihm (noch) verborgene Lebendigkeit und die unentdeckten, unvorhersehbaren Möglichkeiten kaum mehr ..?

So kann es sein, dass du nicht von deiner Realität, sondern von einer selbst erschaffenen Illusion von ihr gefangen bist .. Ich glaube, keine Realität kann auf Dauer unverändert bleiben, und wenn man sie dazu scheinbar "zwingt", wirkt und verändert sie sich trotzdem weiter - im verborgenen.

Vielleicht solltest du oder solltet ihr mutiger werden und mehr offener Lebendigkeit/spontaner Veränderung i eurem Zusammensein zulassen?

L.G. Lenja
 
G

Gast

Gast
Vielen lieben Dank für eure Antworten.
Am liebsten hätte ich natürlich beides, aber das geht ja nicht.

Einerseits möchte ich mit der Frau später alt werden andererseits habe ich momentan aber auch das starke verlangen rauszugehen und Spaß zu haben. Sogar der Gedanke mit einer anderen Frau Spaß zu haben schwirrt in meinen Gedanken herum. Ich habe halt Angst dass ich sobald das Kind da ist, der "Zug" abgefahren ist und ich nicht mehr "raus" komme. Meine Frau ist auch eher der Typ verschlossen und nicht viel raus gehen, ich das komplette Gegenteil, ich freue michn neue Leute kennenzuelrenen und auf die Leute zuzugehen und das mit dem mädel von letzter Woche hat mich um so mehr verwirrt. Das war einfach so ein schöner moment, dass was mir aktuell fehlt.

Ich muss auch ehrlicherweise sagen, dass meine Frau bedingt durch Schwangerschaft und Hormone stark am meinen nervenkostüm zerrt...

Ich will auch nicht ein Vater sein, der sein Kind und Frau zurücklässt..aber ich will auch nicht mit 50 denken, ja hättest du mal..echt blöd die Situation...:-(
 
G

Gast

Gast
Hey!

Ich kenne dein Gefühl zu gut!!!!!

Ich bin weiblich und 26, bin jetzt nicht verheiratet und hab auch kein Kind aber mich quälten die gleichen Gedanken. Ich lebte mit meinen Freund zusammen und unsere Beziehung hielt 7 Jahre. Es war mein erster Freund und auch im Sexuellen. Die Zeit kam, wo über Heirat gesprochen wurde und ich konnte es mir beim besten Willen nicht vorstellen. Diese Gedanken, ihm Leben was zu verpassen und der "Trieb" waren so stark, dass ich psychisch drunter gelitten habe. Es war genauso wie bei dir, ich habe mit einem Kollegen mich super unterhalten und ich fand ihm sexuell total attraktiv und hatte im Kopf immer Sexvorstellungen mit ihm. Ende vom Lied: Ich habe Schluss gemacht und lebe seit einem Jahr alleine. Mein Fazit: Man steigert sich in diesen Trieb zu sehr rein. Die Wahrheit ist eine andere, also ich hatte seit der Trennung weder Sex noch Dates, weil ich ohne Liebe es nicht kann. Man muss die Trennung erst verarbeiten, dass ist nicht einfach und man zweifelt sehr an der Entscheidung.

Ich bin jetzt nicht unglücklich, aber es war wohl einfach für mich eine Lehre fürs Leben, welches ich jetzt nicht so sehr bereue und als Lebensabschnitt sehe.

Aber wenn ich ein Kind hätte und verheiratet wäre, wäre diese Entscheidung sicherlich eine andere. Das ist schon mehr ernst als was ich hatte. Du hast eine Familie und ein Kind, dass würde ich mir dreimal überlegen was du tust. So einfach ist es auch nicht Frauen kennenzulernen und wilden Sex zu haben, dass ist eine totale Illusion.

Ich würde an deiner Stelle mich wirklich mit deiner Frau zusammensetzen und ihr sagen, dass du Wünsche hast, wie mehr Sex oder mehr rausgehen mit Kumpels.

Alles Gute!

LG
Tanja
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Gefühlschaos Liebe 20
W Gefühlschaos Liebe 8
A Absolutes Gefühlschaos! Hilfe! Liebe 1

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben