Anzeige(1)

Gefühle beim Partner weg! Trennen? Lang

lillebi

Mitglied
Hallo,
Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich schildere am besten den Werdegang und wahrscheinlich halten mich einige für bescheuert, das ich das so lange mitgemacht habe. Aber was will man tun, wenn man vom Partner abgängig ist.
Ich bin mit meinem Partner 12 Jahre zusammen. Davon 9 Jahre verheiratet. Vor genau 3 Jahren sind wir, da mein Mann beruflich versetzt wurde, von Bremen nach Ostfriesland in unser 1. Eigenheim gezogen. Da ich zu der Zeit noch im Erziehungsurlaub unseres 2. Kindes war, habe ich vorerst meinen Job nicht aufgegeben. Kurz nach unserem Einzug ca. mitte März 2006 trat eine weitere Frau in unser Leben. Ich stellte bald Veränderungen an meinem Partner fest. ( Wenig oder gar keinen Sex mehr und unsere Berührungen beschränkten sich auf das Minimum) Ich stellte ihn zur Rede - ob da was zwischen ihm und ihr laufen würde. Er verneinte immer wieder. Doch wenn man einen Verdacht hat, fängt man auch an zu suchen - und ich wurde fündig. Das ging 2 1/2 Jahre so, bis seine Affäire wohl keine Lust mehr hatte immer die 2. Geige zu spielen. ( Ich konnte ja nicht ausziehen, weil ich im Erziehungsurlaub war und finanziell komplett abhängig und mein Partner konnte sich nicht entscheiden, was er wollte - mich oder sie.) So quälte ich mich 2 1/2 Jahre. Eine Eheberatung ist gescheitert und ich hatte mich in Psychologische Beratung begeben und bin aus diesem Grund auch für 3 Wochen in einer Mutter Kind Kur gewesen. Im Juni 2008 hatte er sich endlich für mich und unsere beiden Kinder entschieden und hat auch gleich " reinen Tisch " gemacht. Aber wohl eher aus angst, da er mir noch eine 2. Affäire gebeichtet hat, die ihn wohl unter Druck gesetzt hat, nachdem er die Beziehung zu ihr beendet hat. " mit den Worten: das macht keiner mit mir ungestraft" meinte sie plötzlich schwanger zu sein. Ich dachte jetzt wird alles wieder gut und dann kommt noch so was. Ich hänge wirklich sehr an meinem Partner und konnte auch diesen 2. Seitensprung überstehen. Mit vereinten Kräften haben wir diese Person hoffentlich abgeschüttelt. Sie hat uns noch tagelang Mails geschickt, ist aber nie auf ihre Schwangerschaft eingegangen. Mit Hilfe eines Rechtsanwalts haben wir dann endlich Ruhe gehabt. Mein Partner hatte aufgrund meiner Nachfrage gemeint, das er natürlich wegen mir und den Kindern die Entscheidung gefällt hat bei uns zu bleiben und nicht wegen dem Eigenheim oder um den Rest der Familie einen Gefallen zu tun. Er möchte nur mit mir steinalt und mausgrau werden. Ich war erleichtert und mir ist ein riesen Stein vom Herzen gefallen. Jetzt ist meine Liebesleben trotzdem nicht besser geworden. An Sex ist überhaupt nicht zu denken. Ich hatte jetzt schon mehrmals nachgefragt, ob irgendwas nicht in Ordnung ist. Ich bekam immer die Antwort - Nein, alles in Ordnung. Da ich mich immer mehr fühle wie das Kindermädchen und die Putzfrau aber nicht als geliebte Ehefrau habe ich nochmal mit ihm geredet. Jetzt hat er halt zugegeben, das es ihm sehr leid täte, aber er kein Gefühl für mich aufbauen kann. Er hat mich zwar noch lieb, aber nicht mehr so, wie er es eigentlich müsste. Ich warf ihm vor, das wir die ganze Zeit unsere eingefahrene Spur weitergefahren sind, obwohl wir die ganze Zeit wollten, das wir mal was für uns machen, doch er zeigte wenig interesse. Der PC war wohl immer wichtiger, anstatt zu versuchen sich mit seiner Partnerin zu beschäftigen. Ich sagte íhm auch, das sobald ich in Ostfriesland einen neuen Job gefunden hätte, das Geld an die Seite legen werde um einen neuen Anfang für mich und meine Kinder zu finden. Das hatte wohl gesessen. Denn ich hatte ihm gesagt, er soll jetzt mal sagen wie es weitergehen soll. Will er überhaupt noch mit mir einen Neuanfang oder ist ihm das alles scheiß egal. Seitdem ist er viel mehr bemüht um mich. Tagsüber nimmt er oder ich ihn oft in den Arm. Ich bekomme auch zwischendurch mal ein Küsschen doch Sex hatte ich immer noch nicht. Abends im Bett bekomme ich noch kurz meinen Arm gestreichelt und schon ist er eingeschlafen. Meine leidenschaftlichen Streicheleinheiten halten ihn auch nicht wach. Ich werde mir immer unsicherer, ob er es wirklich schafft wieder zu mir zurück zu finden. Teilweise denke ich schon selber daran vielleicht eine Affäire einzugehen nur um meiner Leidenschaft freien Lauf zu lassen und um endlich mal leidenschaftlich geliebt zu werden. Ich vermisse das so sehr.
Soll ich meinem Partner noch mehr Zeit geben? Oder hat das eh keinen Sinn mehr?
Warten muß ich eh noch, da ich immer noch ohne Job bin. Ich bin in der Zwickmühle und wie ich mich drehe, ich finde keinen Ausweg. Ein Leben ohne meinen Partner kann ich mir auch nicht vorstellen - oder ist das nur die Angst " Partnerlos" zu bleiben. Ich liebe meinen Partner, meine Kinder und unser Haus über alles und würde wenn das Haus verkauft wird, genau so wie mein Partner, mit nem Berg Schulden da stehen. Mein Verstand sagt "ausziehen" und mein Herz sagt "bleiben". Was ist nur das Richtige. Ich könnte nur noch heulen, da übersteht man 2 Affären und fängt jetzt an zu zerbrechen. Sorry das es so lang geworden ist und danke das ihr bis unten gelesen habt.
Liebe Grüße
verzweifelter Gast

* mal eben den Text nach vorne holen *
da ich denke, das man als "Gast" mit einer Antwort leer ausgeht, habe ich mich mal eben schnell angemeldet.
Möchte allen auf diesem wege "Hallo" sagen und freue mich auf ganz viele Antworten.

Liebe Grüße Lillebi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

solo

Mitglied
Ein Leben ohne meinen Partner kann ich mir auch nicht vorstellen - oder ist das nur die Angst " Partnerlos" zu bleiben. Ich liebe meinen Partner...
Bist Du Dir da ganz sicher?

Teilweise denke ich schon selber daran vielleicht eine Affäire einzugehen nur um meiner Leidenschaft freien Lauf zu lassen und um endlich mal leidenschaftlich geliebt zu werden. Ich vermisse das so sehr.
Warum denn nicht? Er hat es ja gleich zwei mal gemacht, also, warum solltest Du nicht das gleiche Recht haben???
OK, das ist prinzipiell mit vorsicht zu geniessen, weil nicht dass er Dir einen Strick draus dreht.

Klingt irgendwie danach, dass er kalte Füsse bekommen hat, wegen der finanziellen Seite, wegen den Kindern... weil "besser" ist es ja nicht geworden, oder?

Ich denke, Du solltest eine Lösung finden, und zwar möglichst bald. Begib Dich doch in Beratung, nur Du alleine, und finde mit Hilfe der Beratung zu einem Weg, der Dich glücklich und zufrieden macht, denn das scheinst Du mir beides nicht zu sein.

Viel Kraft!
 

Artemisia

Aktives Mitglied
Hall lillebi,

ich muss dich maßlos bewundern, wie du die schwere Zeit überstanden hast - nebenbei musstest du dich ja auch noch als Mutter bewähren und jeden Tag präsent sein, während dein lieber Mann sich mal so richtig ausgelebt hat in seinen 2 Affären!

Ich denke, dass dein Mann dich als Freundin und Mutter seiner Kinder schätzt und dass er an seinen Besitztümern hängt, möglicherweise finanzielle Zukunftsängste hat, aber mehr auch nicht.

Jetzt musst du schon mit dem doppelten Betrug fertig werden (wobei zu bedenken ist, dass jeder nur ein Maß an Energie zur Verfügung hat und wenn ich Energie in 2 andere Frauen stecke, fehlt mir dieses Quantum natürlich für Ehefrau und Kinder!!!) und sollst dann noch verständnisvoll und geduldig darauf warten, dass er sich wieder in eurer Beziehung einfindet?
Wie schaffst du das???

Wenn er körperliche Nähe vermeidet ist das im Prinzip ein NEIN, eine deutliche Abgrenzung, das ist nicht weg zu diskutieren. Unter diesen Umständen ist es mehr als zweifelhaft, dass ihr wieder als Paar zusammen findet.

Ich würde dir raten, dich anwaltlich beraten zu lassen, um zu schauen, wie es für dich weiter gehen kann. Du kannst dir das Haus zunächst - zumindest für das Trennungsjahr - zuweisen lassen. Dann muss dein Mann sich eine Bude suchen. Sollte es zur Scheidung kommen, müsst ihr es dann eben aufgeben.
Zumindest sitzt du und die Kinder erst mal warm und trocken und du kannst dir in aller Ruhe ein eigenes Leben aufbauen.
Das ist nicht einfach und du solltest dich gut, gut informieren, was es alles für Hilfsmöglichkeiten gibt.
Aber ich denke eine räumliche Trennung ist hilfreich für euch beide, um wirklich wieder erspüren zu können, wie es mit Abstand ist. So hält dein Mann ja sowieso Abstand zu dir, nur dass du jeden Tag darunter zu leiden hast.
Wenn er weg ist, hast du auch wieder Gelegenheit zu erproben, wie es dir damit geht. Möglicherweise sogar besser als jetzt.....Und er kann erspüren, wo die Gedanken und Sehnsüchte hin wandern: zu dir, zu einer der anderen beiden, zu einer ganz anderen, zu seinen Besitztümern.....

Mir scheint, er kommt dir immer gerade soviel entgegen, damit du ihm nicht ganz von der Fahne gehst, aber wirkliche Energie in die Klärung eurer Situation steckt er nicht. Ohne Leidensdruck wird er das auch nicht tun, fürchte ich.

Schau konsequent danach, wie es dir und den Kindern gut geht!

Eigentlich müssten ja deine Gefühle weg sein, aber du bist so damit beschäftigt zu "überleben", dass du wahrscheinlich gar nicht dazu kommst darüber zu reflektieren, ob das der Mann ist, an dessen Seite du mit Freuden und mit einem tief empfundenen Ja dein Leben verbringen willst!
 

ramona

Aktives Mitglied
Hallo,

auch ich muss Dich bewundern. Aber das hilft Dir nicht weiter.

Ich würde - bevor ich zum Anwalt gehe (er verhärten sich nur die Fronten) erstmal mit ihm reden und ihm sagen, dass Du möchtest das entweder er geht oder Du. Vielleicht könnt Ihr Euch ja über einen Unterhalt einigen. Den muss er eh zahlen, da es kleine Kinder gibt.

Ich denke nicht, dass Du ihn - nach all dem - noch liebst. Aus welchem Grund solltest Du auch.

Ich persönlich glaube auch nicht, dass Du wieder Vertrauen aufbauen kannst. Andrerseit kann ich Deinen Mann nicht verstehen: er muss bei Dir Vertrauen aufbauen, nicht DU!

Ich glaube auch, dass er Dich lieb hat wie eine Schwester. Und mit einer Schwester geht man nicht ins Bett.
 

ramona

Aktives Mitglied
Du bist nicht abhängig von Deinem Partner. Wie kommst Du darauf. Finanziell doch wohl nicht. ER MUSS FÜR EUCH BEZAHLEN: Da hilft ihm nichts

Weißt Du, ich bin immer der Meinung, dass man als Eltern immer einen Weg finden muss und kann. Zum Wohle der Kinder.

Hat er an die gedacht, als er fremdging. Oder an Dich.

Nee offensichtlich nicht. Also nimm Dein Leben mit den Kindern in die Hand und handle
 

lillebi

Mitglied
Ich würde dir raten, dich anwaltlich beraten zu lassen, um zu schauen, wie es für dich weiter gehen kann. Du kannst dir das Haus zunächst - zumindest für das Trennungsjahr - zuweisen lassen. Dann muss dein Mann sich eine Bude suchen. Sollte es zur Scheidung kommen, müsst ihr es dann eben aufgeben.
Zumindest sitzt du und die Kinder erst mal warm und trocken und du kannst dir in aller Ruhe ein eigenes Leben aufbauen.
Hallo und danke für deinen Rat. Wußte ich gar nicht, das ich mir das Haus zuweisen lassen kann. Das Problem ist nur - ich bin noch nicht wieder in Arbeit. D. h. wir können zur Zeit keine 2. Bude finanzieren - wovon? Wir leben zur Zeit nur von 1 Einkommen und das geht gerade mal so. Eine zusätzliche Wohnung / Mietausgabe ist da nicht mehr drinn.
Also muß ich wohl doch noch warten, bis ich wieder selbst verdiene.
Liebe Grüße Lillebi
 

lillebi

Mitglied
Ich würde - bevor ich zum Anwalt gehe (er verhärten sich nur die Fronten) erstmal mit ihm reden und ihm sagen, dass Du möchtest das entweder er geht oder Du. Vielleicht könnt Ihr Euch ja über einen Unterhalt einigen. Den muss er eh zahlen, da es kleine Kinder gibt.
Hallo Ramona,
ich denke auch, das der Anwalt noch warten kann. Geredet haben wir schon viel. Ich habe ihm das letzte mal auch gesagt, das ich am Zerbrechen bin. Und das ich, sobald ich wieder Geld verdiene, wohl ein neues Leben beginnen möchte - so schwer es mir auch fallen würde. Aus welchen Gründen auch immer - kanns ja selber nicht verstehen - mag ich meinen Partner noch sehr. Doch auch wenn er mich zwischendurch mal in den Arm nimmt oder mir einen Kuß gibt, merkt man schon - es ist ohne Gefühl.
Das er für die Kinder zahlen muß ist ja klar - nur wovon? Als Alleinverdiener. Von den 800 Euro die ich für die Kinder zusammen bekommen würde, kann ich mir vielleicht eine Wohnung leisten, aber man brauch ja auch noch Lebensmittel.
Ich hoffe so sehr, das er noch mal sein Gefühl für mich zurück bekommt. Nach meiner Ansage - wegen ausziehen - war er schon geknickt.

Liebe Grüße Lillebi
 

lillebi

Mitglied
Ich denke, dass dein Mann dich als Freundin und Mutter seiner Kinder schätzt und dass er an seinen Besitztümern hängt, möglicherweise finanzielle Zukunftsängste hat, aber mehr auch nicht.
Das war meine Befürchtung, als er sich für uns entschieden hat. Das er nur zurück gekommen ist, wegen der finanziellen Seite.
Und weil ich eigentlich eine unkomplizierte Frau bin, die ihrem Mann auch seine Freiheiten gönnt. ( Mit Kollegen oder Freunden mal alleine was unternehmen u.s.w.) Aus seinen Erzählungen haben die beiden anderen wohl gut stress gemacht.
Da war ich wohl die bequemere Wahl. Das Leben kann so ungerecht sein. :(

Liebe Grüße Lillebi
 

Artemisia

Aktives Mitglied
Was die Sache mit dem Anwalt angeht, vertrete ich eine ganz andere Meinung.
Du hast als der verantwortungsbewußtere Teil eurer Partnerschaft nicht nur das Recht sondern geradezu die Pflicht, deine und die Zukunft deiner Kinder aktiv zu gestalten.
Dein Mann hat leider bewiesen, dass er dazu entweder nicht in der Lage ist oder keine Lust dazu hat.
Schließlich hat er mit seinen Eskapaden das Fundament eurer Familie wissentlich und willentlich beschädigt und musste jederzeit damit rechnen, dass ihm der Laden um die Ohren fliegt.

Wenn er hinter deinem Rücken auf die Pirsch geht und sein Leben genießt, kannst du auch hinter seinem Rücken die Weichen für ein eigenes Leben stellen. Willst du warten, bis er DICH vor vollendete Tatsachen stellt? Und weißt du mit Sicherheit, dass er sich seine Optionen nicht schon hat durchrechnen lassen? Vertrauen würde ich darauf mal nicht.

Ein Beratungsgespräch und ein Sondieren deiner Möglichkeiten schadet auf keinen Fall und kann dich selbstbewußter und handlungsfähiger machen. Auf die Nase binden würde ich es ihm zum jetztigen Zeitpunkt allerdings nicht.

Du wirst auf jeden Fall das Haus bekommen, denn kein Familienrichter wird dich mit 2 kleinen Kindern auf die Straße setzen. Wo er unterkommt ist schlicht und ergreifend seine Angelegenheit, um die du dir NULL Gedanken machen solltest.
Da hätte er mal dran denken sollen, als er seinen holden Schönen nachgestiegen ist!
Sorry für die harten Worte. Aber er verhält sich wie ein kleiner Junge, der Mist baut. Und wenn's in die Hose geht, schlurft er mit Dackelblick zu Mutti und lässt sich über's Köpfchen streicheln....

Er ist erwachsen und sollte wissen, dass seine Handlungen Konsequenzen haben. Und zu denen muss er dann auch stehen.

Wenn du nicht so ein gutherziger und verantwortungsbewußter Mensch wärest, wärst du erst garnicht in dieser Lage, sondern er würde sich schon längst mit Fußtritt auf der Straße wieder finden. Und diese Gutherzigkeit scheint er gerade gnadenlos auszunutzen!

Das heißt ja jetzt nicht, dass du dich unbedingt scheiden lassen sollst, aber er müsste endlich einmal Konsequenzen SPÜREN und ihm müsste so richtig ungemütlich werden.

Wenn er dich sowieso nicht anfassen will, warum tust du dir das Elend an mit ihm in einem Schlafzimmer zu schlafen? Quartiere ihn als erstes Mal im Keller ein! Und vor allem: Geh DU auf Abstand, wasch ihm seine Wäsche nicht mehr, koch ihm nix mehr. Lass ihn mal FÜHLEN, was er verlieren wird.
Der macht es sich doch auf deine Kosten bequem und wenn du Pech hast hält er das noch Jahre aus. Zur Not gibt es halt wieder was Nebenbei: funktioniert doch prima.....
Ich sehe zur Zeit nicht, wo er sich Gedanken um DICH macht, sondern nur um seine Bequemlichkeit.

Wie gesagt: ums Geld muss er sich Gedanken machen. Unterhalt geht vor Eigenbedarf. Und du solltest es als Warnschuss vor den Bug nehmen. Wenn du die Möglichkeit hast einen Job zu ergattern und die Kinderbetreuung stimmt, mach es - Elternzeit hin oder her!
Und spann ihn bloß in die Kinderbetreuung ein!!! Geh raus und tu dir was Gutes, knüpfe Kontakte und pflege deine Freundschaften - mach dich in jeder Beziehung unabhängig!

Gewöhn dir mal die mildtätige Rücksichtnahme ab! Er macht schließlich auch was er will.

Für die Ehe kämpfen, gerade wenn Kinder da sind - mein vollstes Verständnis! Aber hier sind harte Bandagen gefragt, denn dein Mann hat noch nicht im mindesten kapiert, was er dir angetan hat und noch tut!!!
 

lillebi

Mitglied
@ Artemisia

Danke für deinen Beitrag. Du hast genau meine Gedanken erfasst, mit denen ich mich so lange rumschlage. Ich weiß ja, das er für uns Zahlen muß. Nur mir fällt es unheimlich schwer es auch so durchzuziehen. Ich sage mir immer wieder seit ich das alles entdeckt habe - lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ist aber gar nicht so einfach.

Habe vorhin mit großem Interesse den Beitrag " Neuanfang nach Affäre..." gelesen´, wo du dich u.a. auch zu Wort gemeldet hast. Auch die Beiträge von " Bijoucat " haben mir ein wenig die Augen geöffnet und ich kann ihr nur voll zustimmen.
Ich glaube, das es sich bei mir auch nicht um "Liebe" handelt, sondern etwas mit Bindung zu tun hat. Man ist ein Gewohnheitstier und will einfach das in den Jahren mühsam aufgebaute nicht einfach hinschmeißen. Man ist durch so viele Höhen und Tiefen gegangen, kennt die Macken des Anderen und will sich eigentlich gar nicht auf eine ungewisse "finanzielle" Neuzeit einlassen. Ich glaube ich habe Angst davor, obwohl es zur Zeit wahrscheinlich besser für mich und meine Kinder wäre.

Tagsüber kann ich bestens mit meinem Mann. Nur abends oder im Bett ist der Wurm drin.

Ich werde auf jeden Fall mal schauen, was rechtlich für mich drin ist, um ihm noch mal einen Schuß vor den Bug zu geben.
Vielleicht lasse ich ihn sogar diesen Thread und den von "böses-brötchen" lesen, damit ihm mal klar wird, was er mir antut und das es auch Konsequenzen mit sich bringen kann.

Liebe Grüße Lillebi
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Wie schaffe ich es, meine Gefühle für einen alten Mann abzustellen? Liebe 55
S Gefühle für beide Liebe 15
A Hat er wirklich noch Gefühle für mich? Liebe 18

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben