Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Gefühl von Ablehnung und unwohl sein in der Ausbildung

Chanara

Mitglied
Hallo,

ich habe vor 3 Wochen eine Ausbildung angefangen. Irgendwie fühle ich mich mittlerweile dort nicht mehr so wohl , ich muss mich immer anpassen an die anderen Azubis in meinem Alter . Dazu habe ich sehr starke Angst vor Ablehnung und verhalte mich deswegen manchmal etwas komisch.bei Einer meiner Ausbilder hab ich das Gefühl das er mich nicht mag und ich fühle mich in seiner Gegenwart auch nicht mehr wohl .
er verstärkt einfach meine psychische Probleme.
 
G

Gelöscht 117371

Gast
Schreibe ihm doch mal eine e-mail, vielleicht klärt es sich dann.
Vielleicht ist es nur auf Beziehungsebene etwas verkorkst, auf Sachebene ist alles paletti.
 

Chanara

Mitglied
Mein .. er darf davon nix wissen das ich mich so fühle . Es gibt ja nicht mal einen triftigen Grund , ich merke nur diese anti Sympathie . Er hat vorhin sogar gemeint ich wäre komisch .
meine Kolleginnen sind auch alle falsch und Hinterlistig .. ich hoffe ich komm in der Ausbildung durch .. dauert noch3 Jahre .. vielleicht werde ich ja irgendwann geschmissen ( bin noch in der Probezeit) weil sie mich nicht mögen und ich ja komisch bin .
 
G

Gelöscht 117371

Gast
Ich habe mir das jahrelang im Studium eingeredet, alle haben was gegen mich, ich will das nicht
---> also hatte ich Fehlzeiten ohne Ende und bin erst dann zum Fachsbereichsleiter gegangen und habe meine Probleme geschildert, als es schon sehr spät war und ich schon mitten in einer psych. Krise war.
Er hatte volles Verständnis und sagte mir nur: Bitte nächstes Mal früher kommen.

P.S.: Magst du verraten, in welchem Bereich die Ausbildung ist? Zur groben Orientierung.
 
G

Gelöscht 118643

Gast
Hallo,

ich habe vor 3 Wochen eine Ausbildung angefangen. Irgendwie fühle ich mich mittlerweile dort nicht mehr so wohl , ich muss mich immer anpassen an die anderen Azubis in meinem Alter . Dazu habe ich sehr starke Angst vor Ablehnung und verhalte mich deswegen manchmal etwas komisch.bei Einer meiner Ausbilder hab ich das Gefühl das er mich nicht mag und ich fühle mich in seiner Gegenwart auch nicht mehr wohl .
er verstärkt einfach meine psychische Probleme.
Ich will nicht gemein sein, aber ich habe das Gefühl das ihr Azubis auch meint das man euch einen in Watte gepackten Spielplatz mit Streicheleinheiten schenken muss.

Im Allgemeinen werdet ihr sehr weich angefasst (nicht überall) aber du bist jetzt im Arbeitsleben und du sollst lernen wie man arbeitet.
Ich weiß nicht wie alt du bist, aber wenn du 16/17 ist das eh ein Schwieriges Alter in dem man dazugehören will.
Anstatt sich auf die Lehre zu konzentrieren will man halt bei den Azubis und jüngeren Kollegen gut ankommen, das ist völlig normal.

Dein Ausbilder soll dafür sorgen das du was lernst. Er ist nicht dafür da dein Kumpel zu sein oder dein Freund zu werden. Solange du respektvoll und höfflich behandelt wirst ist alles gut.

Ich bilde nicht direkt aus habe aber in meiner Abteilung die ich leite viel mit Azubis zu tun. Bin noch relativ jung (32) und auch er der Typ der lässiger ist. Aber gerade wenn die Azubis neu sind müssen die erst mal an die Hand genommen werden.
Das ist dann neben den eigentlichen Kernaufgaben eh schon anstrengend und Zeitfressend und im echten Leben sind Leute dann auch mal gestresst.
Ich bin dann Jemand der dann sagt "heute ist stressig, wenn ich grimmig gucke hat das nichts mit euch zutun", brülle auch keinen an oder was weiß ich.
ABER..... wenn man Jemanden schon 50 mal etwas erklärt hat, gezeigt hat, sich auch nach Feierabend Zeit genommen hat und es echt Pillepalle ist dann gibt es auch mal ein Kommentar.

Wir haben dafür zu sorgen das ihr euren Beruf erlernt, dazu gehört auch das man mal etwas gesagt bekommt. Ihr müsst ja auch erstmal lernen euch einzugliedern und wie man sich im Job verhält und zu recht findet.
Ich vergleiche das mit Hundewelpen, sie sind süß und es macht Spaß mit ihnen zu spielen und man will auch gar nicht streng sein, aber wenn man es nicht ist lernen sie es nicht und werden unentspannte große Hunde.
So mache ich das mit den Lehrlingen, ich bin sofort fordernd und streng, aber auch eine Vertrauensperson mit der man Spaß haben kann und die viel Lobt.
Nach den ersten 3-6 Monaten sieht die Welt schon anders aus.

Du musst dich auch erstmal eingewöhnen, vielleicht bist du auch eher sensibel.
Falls du dieses Gefühl weiter hast sprich bitte mit deinem Ausbilder.
Sollte er dich aber aufs Korn nehmen und dich mobben oder benachteildigen dann musst du das unterbinden. Damit meine ich nicht wenn du mal Anschiss bekommst weil du Mist baust, das gehört dazu.

Nur Mut, gib der Sache einfach etwas Zeit und scheiß drauf was die anderen Lehrlinge meinen.
Doofer Rat aber das ist 0 Zielführend.

Was lernst du denn ? :)
 

bocksrogger

Aktives Mitglied
Einer meiner Ausbilder hab ich das Gefühl das er mich nicht mag
Ist es der verantwortliche Ausbilder laut Vertrag, oder ein Ausbildungsbeauftragter oder einfach jeman der dich "ausbilden" soll?
Nicht jeder muss einen AdA Schein haben und nicht jeder ist dafür geeignet. Es ist wichtig das man dies dem Ausbilder (der im Vertrag stehen muss) mitteilt, damit er ggf. jemanden anderen nimmt. Das ist die Pflicht des Ausbilders.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben