Anzeige(1)

Gedicht, wie findet ihr das??!! Bitte um Antwort

B

Bibi89

Gast
Ich widme euch mal zwei Gedichtef, die ich selber geschrieben habe. Möchte gerne eure Meinung dazu hören.

Gedicht 1.

Bin traurig,
doch weiß ich nicht warum.
Will glücklich sein,
doch schaffe ich es nicht.
Was muss passieren,
damit ich glücklich bin,
ohne traurig zu sein?


Gedicht 2.

Glücklich ohne traurig zu sein,
wer bekommt das schon hin?
Jemand der nicht traurig ist,
empfindet keine trauer.
Jemand der nicht glücklich ist,
empfindet kein Glück.
Jemand der beides empfindet,
empfindet gar nichts.


Ja das sind die zwei Gedichte. Bin gespannt auf eure Meinungen. Lg Bibi89
 

Anzeige(7)

Corpse Bride

Aktives Mitglied
Hey Bibi!

Doch, die Gedichte sind zwar kurz, aber pregnant!
Mir haben sie gefallen!
Du scheinst viel über Glück und Traurigkeit zu grübeln, stimmts?

Kleiner Tipp: Es kann nicht passieren, dass du glücklich bist, ohne traurig zu sein.
Du musst traurig sein, um Glück spüren zu können. Ohne Licht gäbe es ja auch keinen Schatten!

Ich drück dich!

Laura
 
N

Nuffelchen

Gast
Hi Bibi,

das erste Gedicht ....finde ich sehr gut....damit kann ich mich identifizieren......das sind Fragen, die stelle ich mir auch....klein aber fein dein Gedicht. Gefällt mir wirklich sehr.....!!!

beim 2. sehe ich es wie Laura....nur wer wirklich unglücklich war, kann Glück in seiner ganzen Fülle erkennen.....

Herzliche Grüße
 

fitundheil

Mitglied
Liebe Bibi

Beides, glücklich sein und traurig sein, gehören zu unserm Leben.

Manchmal hilft einem die Trauer zu sehen, wie schön es ist, wenn man glücklich ist.

Wenn das Gedicht deine Gefühle beschreibt, so tut es mir leid, dasss du nicht glücklich sein kannst. Komm doch zu dem, der gesagt hat:

Wie mich der Vater liebt, so liebe ich euch. Bleibt in meiner Liebe! Wenn ihr nach meinen Geboten lebt, wird meine Liebe euch umschließen. Auch ich richte mich nach den Geboten meines Vaters und lebe in seiner Liebe. Das alles sage ich euch, damit meine Freude euch ganz erfüllt und eure Freude dadurch vollkommen wird. Johannes 15,9-11

Das folgende Gebet hilft mir mich an Gott zu freuen und glücklich zu werden:

Das folgende Gedicht ermutigt mich immer wieder, meine Hilfe und Führung allein von Gott zu erwarten und ihm in allem zu vertrauen.

Herr, du kennst mich

Du kennst mich besser als jeder andere.
Besser, als ich mich selbst kenne.
Deshalb bitte ich Dich: Lass all mein Grübeln.
Hilf mir mich anzunehmen, wie ich bin.
Lass keinen unnötigen Sorgen
und keinen Kummer in mir.

Ich gebe Dir meine Zweifel und meine Probleme.
Du wirst mir alle meine Fragen beantworten
und mein Leben hell und verständig machen.
Ich gebe Dir alles, was mich bedrückt.

Alle Depressionen und alle meine Schwächen.
Meine Behinderungen und Krankheiten.
Ich setze mein ganzes Vertrauen auf Dich:
Du machst mich wieder heil und froh:
Denn Du liebst mich über alle Massen.

(Verfasser unbekannt)

Ich wünsche auch dir viel Freude in Gott deinem Schöpfer der dich auch vollkommen glücklich machen kann.
 

PsychoSeele

Urgestein
Mhhh ich finde die Gedichte zwar nicht schlecht, aber zu oberflächlich.

Wie wäre es mit mehr tiefgang??

Kleiner Tipp von mir:

Schreibe deine Gefühle auf, was dich berührt, wie es dir geht, vielleicht sogar aus deinem Leben usw.


Liebe Grüsse

SchwarzeSeele
 
E

EuFrank

Gast
Hallo Bibi89!

Ich widme euch mal zwei Gedichtef, die ich selber geschrieben habe. Möchte gerne eure Meinung dazu hören.

Gedicht 1.

Bin traurig,
doch weiß ich nicht warum.
Will glücklich sein,
doch schaffe ich es nicht.
Was muss passieren,
damit ich glücklich bin,
ohne traurig zu sein?


Gedicht 2.

Glücklich ohne traurig zu sein,
wer bekommt das schon hin?
Jemand der nicht traurig ist,
empfindet keine trauer.
Jemand der nicht glücklich ist,
empfindet kein Glück.
Jemand der beides empfindet,
empfindet gar nichts.


Ja das sind die zwei Gedichte. Bin gespannt auf eure Meinungen. Lg Bibi89
Das wichtigste ist, dass Dir das Schreiben Spass macht. Und das scheint es ja.

Ich war nie ein großer Freund von Gedichten. Entscheidend für mich ist, ob ich ein hinreichend genaues Gefühl von den Meinungen, Ansichten, Absichten des Verfassers mitbekomme. Wenn ich mich identifizieren kann mit ihm, ist es gut.

Obwohl ich in Inhalt und Form nicht so sehr von Deinen zwei Beispielen begeistert bin, meine ich mich aber ein wenig in Dich hineinversetzen zu können und kann dabei eine gewisse Sympathie für Dich aufbauen. Und das reicht mir, um zu einem positiven Urteil zu kommen - trotz inhaltlicher und formaler Schwächen.
 
B

Bibi89

Gast
Hey, danke für eure Antworten!!!

@Corpse Bride Ja ich denke viel darüber nach. Es sind nicht die einzigen Gedichte die ich geschrieben habe. Ich hab noch viele anderer solcher Gedichte. Meist zwar nur traurig, aber es sind halt meine Gedichte, meine Gefühle.
Ich denke, in der Beziehung mit meinen Eltern,insbesondere mit meiner Mutter ist einiges schief gelaufen. Deswegen bin ich manchmal sehr traurig, meist weiß ich gar nicht warum. Und deswegen bin ich leider so wie ich bin, auch wenns nicht einfach ist. =)


@darkside_now Ich denke nicht, dass das Massenware ist. Es sind meine ganz persönlichen Gedichte die mich und mein Gefühl beschreiben, und es hat mir geholfen. Aber das ist deine Meinung und die muss ich akzeptieren. Trotzdem danke für dein Kommentar.


@SchwarzeSeele Danke. Aber ich denke, manchmal sind meine Gefühle "Oberflächlich" und manchmal tiefgründiger. Trotzdem danke für deine Antwort.

@celeste Ja ich möchte eine ehrliche Antwort. Egal wie sie ausfällt. Ich freue mich über jede Antwort, die man mir gibt.


Danke für eure netten kommentare...
LG Bibi 89
 
D

dauka

Gast
Liebe Bibi


Das folgende Gebet hilft mir mich an Gott zu freuen und glücklich zu werden:

Das folgende Gedicht ermutigt mich immer wieder, meine Hilfe und Führung allein von Gott zu erwarten und ihm in allem zu vertrauen.

Herr, du kennst mich

Du kennst mich besser als jeder andere.
Besser, als ich mich selbst kenne.
Deshalb bitte ich Dich: Lass all mein Grübeln.
Hilf mir mich anzunehmen, wie ich bin.
Lass keinen unnötigen Sorgen
und keinen Kummer in mir.

Ich gebe Dir meine Zweifel und meine Probleme.
Du wirst mir alle meine Fragen beantworten
und mein Leben hell und verständig machen.
Ich gebe Dir alles, was mich bedrückt.

Alle Depressionen und alle meine Schwächen.
Meine Behinderungen und Krankheiten.
Ich setze mein ganzes Vertrauen auf Dich:
Du machst mich wieder heil und froh:
Denn Du liebst mich über alle Massen.

(Verfasser unbekannt)

Ich wünsche auch dir viel Freude in Gott deinem Schöpfer der dich auch vollkommen glücklich machen kann.
Also hier im Forum ist Gott nicht angemeldet somit findet das Gedicht ihn nicht hier
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben