Anzeige(1)

Gedanken zur Weihnachtszeit

Eis-Fee

Urgestein
Gedanken zur Weihnachtszeit

Gerade jetzt, in diesen Tagen
da möchte jeder anders sein!
Warum nur jetzt, möcht man da fragen,
warum denn nur bei Kerzenschein?
Warum sin unter Tannenbäumen
wir Menschen friedlich, lieb und nett?
Es tut doch weh, dass wir versäumen,
was jeder gerne täglich hätt´?
Denn nicht nur wenn die Flocken fallen
sollten wir uns näher sein-
und nicht allein, wenn Glocken schallen,
sollt´ ein Lächeln uns erfreuen!
Nicht nur, wenn wir ihn besingen,
den goldenen Stern, die heilige Nacht,
soll in unseren Herzen klingen
das Lied vom Paar das einsam wacht!
Einsam sind heut´ viel zu viele-
wir brauchen gar nicht weit zu gehen,
gleich nebenan braucht man Gefühle,
Zusammenhalt und auch Verstehen.
So schwer kann es doch wohl nicht sein,
zu helfen, dass es besser werde.
Nur dann wird unterm Kerzenschein
FRIEDE DEN MENSCHEN AUF ERDEN!

Verfasser unbekannt
 

Anzeige(7)

Eis-Fee

Urgestein
Weihnachtsspuren Wo Einer dem Anderen neu vertraut
und mit ihm eine Brücke baut.

Wo Einer am Ende nicht verzagt
und einen neuen Anfang wagt.

Wo Einer im Dunkel nicht verstummt
sondern das Lied der Hoffnung summt.

Wo Einer dich aus der Trägheit weckt
Und einen Weg mit dir entdeckt,
um hohe Mauern zu überwinden.
Da kannst du Weihnachtsspuren finden


- unbekannt -
 

fuji

Mitglied
Was bringt die Gedanken in Unruhe ohne Rast?
Die Weihnachtszeit ist es du hast es erfasst.
Da geht es wieder los das Hetzen und sich Fragen,
man was liegt das schwer im Magen.
Welches Tier nur essen wir dafür,
wegen all diesem Unmut in mir.
Der völlig verdeckt in mir schlummert,
doch vertreibt man schnell diesen Kummer,
da nicht hingeschaut werden will,
das man da Tiere quält
um des angeblichen Friedensgefühl.
Da wird konsumiert ohne End,
doch am angeblich anderen Ende der Welt,
da dreht sich der Magen vor Hunger um.
Doch wer kümmert sich bei all dem schlemmen darum?
Hauptsache ist doch uns geht es gut,
Wer denkt da schon gerne an den inneren Unmut?
Die Seele soll doch schreien wie sie will,
des Egos Gedanken halten sie still.
Darum lässt uns schlemmen und uns freuen,
über das töten der Liebe in uns allein.
Das Hungern in der Welt geht das Ego nichts an,
da halten wir uns noch lange daran.
Die Augen verschlossen vor dem Kummer und Leid,
Hauptsache das Ego ist von all den Gaben erfreut.

fuji
 
Zuletzt bearbeitet:

Eis-Fee

Urgestein
Weihnachtswunsch

Ich wünsch dir einen schönen Traum


Ich wünsch dir einen schönen Traum
Und einen grossen Weihnachtsbaum.
Einen Ozean voll Licht soll dein
Und ganz viel Sonnenschein.

Ich wünsche dir ein Morgenrot
Und jede Menge Glück,
Dass dich auch in schwerer Not
Nie verlässt der rechte Blick.

Ich wünsche dir ein segenreiches Fest,
Besinnlichkeit und nur das Best.

- gelesen -

Wünsche Euch allen einen schönen 4. Advent
 
C

Cora22

Gast
Die Menschen sollten das ganze Jahr überlegen wie sie miteinander umgehen.Sich nur mal kurz an Weihnachten so zu verhalten ist doch Heuchelei.
Die Liebe tut dem nächsten nichts böses....würde da mehr darauf geachtet,wäre manches anders.



LG
Cora
 
A

Andersson

Gast
Nicht so viele Erwartungshaltungen zu haben. Über Vergangenes nachzudenken. Ruhe zu genießen. Positiv zu denken. Musik zu hören, etwas zu lesen. Weihnachtszeit nicht zu konsumieren.
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Die Heuchelmeute mit großen Schritten den schnöden Mammon nun verprasst

hat sich bisher noch nie wirklich mal ans Herz gefasst

Sie schlängeln, drängeln, geifern, schubsen um sich das beste Geschenk nun abzuluchsen.

Glühwein saufen mit Zimt und Zucker macht sie nicht glücklich doch zum Mucker .

Sie wettern feste über Gegner der Weihnachtsheuchelei mit säuselndem Gezeter.

Achwie ists doch schön , die Bäume abgehackt

schnell den Zimtschiß noch ins Digsi Klo gekackt ,

auf gehts zum nächsten Laden

Fressen kaufen und dann baden

den eigenen Gestank nun übertüchen schnell noch die Dämonen lynchen

dann mit Weihrauchseele engelsgleich Kunstfaserschuhen kuchelweich

in den schnell gefällten Baum noch ein Tolles Stückchen Wolkenpflaum

Watte gleich und dann noch Sterne mit der Kunstkamin methangas Wärme


Das ist ein Fest für alle , nur für mich nicht denn ich falle ,

mitten in den Baum hinein ,

zertrümmer dann noch die Geschenke , wobei ich alle Blicke auf mich lenke ,

lachend wälz ich mich dreimal herum , schmeiß den Rest vom Gabentisch noch um

dann kotze ich noch auf den Tisch , es gab wohl Fisch .
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Gedanken zur Zeit Leben 2
K Wer im Glashaus sitzt/ Gedanken zur Welt Leben 0
Dunkler_Engel Gedanken in Gedichtform Leben 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben