Anzeige(1)

Gedanken die uns beschäftigen

L

Lena7

Gast
Ich dachte man kann mal hier in diesen Thread einfach die Gedanken schreiben, die einen gerade beschäftigen.

Bei mir ist das im Moment das Bibelwort
"Herr lehre uns bedenken das wir sterben müssen auf das wir klug werden Ps.90 V.12

dieses Wort kommt mir seid gestern immer wieder in den Sinn. Wie schnell kann unser Leben zu Ende sein.
Wir setzen uns vielleicht ins Auto, wollen irgentwo hin fahren und kommen nie dort an....
Von einem Moment auf den anderen kann es der letzte sein, durch Herzinfarkt oder sonst etwas.
Mich ängstigt das nicht, es geht mir aber komischerweise gerade heute ständig durch den Kopf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

L

Lena7

Gast
Hallöchen habt ihr Euch über meinen Beitrag mal wieder
erschreckt;)
Das waren nur Gedanken die mich gerade beschäftigt haben.

Ihr dürft aber hier alles rein schreiben was Euch so im Kopf herum spukt......oder gibt es da nichts:confused:



Liebe Grüsse:)

Lena
 
L

Lilyan

Gast
Nein Lena Du hast mich mit Deinen Beitrag nicht erschreckt .
Es kann schneller aus sein als uns lieb ist .
Heute wollte ich in die Arbeit und konnte wegen meines Wassers das sich wieder mal über Nacht in meinem Körper angesammelt hat nicht aufstehen . Es drückte mir so die Luft ab und mein Atmen viel mir sehr schwer in der Herzgegend drückte alles . Ich dachte hoffentlich wirds nicht schlimmer . Ich hatte wegen dieser massiven Beklemmung richtige bedrohliche Angst . Morgen muß ich wieder ein Belastungs EKG machen und mein Blut und der Urin wird heute noch untersucht ob meine Nieren funktionieren .So habe ich bedacht das wir mal sterben müssen . Der Arzt meinte auch gute Frau passens gut auf sich auf nicht ungefährlich diese Sache . Dein geschriebener Satz gibt mir heute reichlich zum Denken und vorm Leben habe ich wieder Respekt .
 
L

Lena7

Gast
Nein Lena Du hast mich mit Deinen Beitrag nicht erschreckt .
Es kann schneller aus sein als uns lieb ist .
Heute wollte ich in die Arbeit und konnte wegen meines Wassers das sich wieder mal über Nacht in meinem Körper angesammelt hat nicht aufstehen . Es drückte mir so die Luft ab und mein Atmen viel mir sehr schwer in der Herzgegend drückte alles . Ich dachte hoffentlich wirds nicht schlimmer . Ich hatte wegen dieser massiven Beklemmung richtige bedrohliche Angst . Morgen muß ich wieder ein Belastungs EKG machen und mein Blut und der Urin wird heute noch untersucht ob meine Nieren funktionieren .So habe ich bedacht das wir mal sterben müssen . Der Arzt meinte auch gute Frau passens gut auf sich auf nicht ungefährlich diese Sache . Dein geschriebener Satz gibt mir heute reichlich zum Denken und vorm Leben habe ich wieder Respekt .

Danke für Deinen Beitrag Lilyan. Ich weiß der Tot ist ein Thema über den man nicht gerne nachdenkt - aber ich habe einfach spontan das geschrieben was mich gerade bewegt.

Man kann aber auch durchaus etwas völlig anderes hier hinein schreiben.

Das tut mir aber Leid Lilyan was Du da schreibst.
Kommt das von Deinem Herzen?

Warscheinlich hast Du schon zu viel mitgemacht im Leben?
Ich hoffe sehr das es Dir bald besser geht Lilyan. Ich werde für Dich beten.
Ganz viel Kraft und die spürbare Nähe Gottes und seine Hilfe, das wünsch ich Dir.

Ganz liebe Grüsse:)
Lena
 
L

Lilyan

Gast
Danke Dir für Dein Mitgefühl , auch das Du mich in Dein Gebet mit einschließt das gibt mir Kraft . Meine Herz und Nierenschwäche sorgt gelegentlich dafür das ich mit dem Wasser kämpfe . Aber morgen werde ich Herztechnisch wieder durchgecheckt . Das Belastungs EKG wird dann nochmals gemacht . Wollte heute zu meiner Eingliederung in die Arbeit . War wohl noch zu früh . Mein Chef meint ich soll mir keine Sorgen machen . Meine Arbeitsleistung wird sehr vermißt ich war durch dieses Lob sehr gerührt . Nun muß ich wieder einen neuen Antrag zur Eingliederung stellen .
 
L

Lena7

Gast
Danke Dir für Dein Mitgefühl , auch das Du mich in Dein Gebet mit einschließt das gibt mir Kraft . Meine Herz und Nierenschwäche sorgt gelegentlich dafür das ich mit dem Wasser kämpfe . Aber morgen werde ich Herztechnisch wieder durchgecheckt . Das Belastungs EKG wird dann nochmals gemacht . Wollte heute zu meiner Eingliederung in die Arbeit . War wohl noch zu früh . Mein Chef meint ich soll mir keine Sorgen machen . Meine Arbeitsleistung wird sehr vermißt ich war durch dieses Lob sehr gerührt . Nun muß ich wieder einen neuen Antrag zur Eingliederung stellen .


Dann wünsche ich Dir für morgen alles Gute! Und natürlich auch sonst, das das ganze Wasser wieder aus Deinem Körper geht, und Herz und Nieren wieder besser arbeiten.
Das ich mit an Dich denke ist selbstverständlich wenn ich so etwas höre.
Wie gut das Du einen so verständnissvollen Chef hast.


Liebe Grüsse:)
Lena
 

Sissy73

Sehr aktives Mitglied
manche Menschen sind überhaupt nicht in der Lage-ernsthaft in einer Sache zu diskutieren-fühlen sich gleich angegriffen-wenn man nicht ihrer Meinung ist. So nach dem Motto:"alle sind gegen mich"! Oh man-dabei geht s doch nicht um persönliche Zuneigung oder Abneigung...sondern einfach um den Austausch von Meinungen....
Dass sich jeder gleich angegriffen fühlt-schon alleine bei einem "Hauch" von Kritik...ich kann das nicht verstehen.
Kritik ist gut und wichtig...nur so kann man im Gespräch auch lernen-verschiedene Perspektiven zu sehen. Hat auch irgendwas mit Toleranz zu tun...ach...ist mir jetzt auch egal....

...es gibt sovieles-was ich nie begreifen kann und auch nicht will und werde....

Außerdem ist mir heute wieder so richtig bewusst geworden-wie alleine doch manche Menschen sind-wenn s ihnen schlecht geht...aber wehe-es geht ihnen wieder gut-dann sind auch alle "FREUNDE" wieder zurück.

Naja...so ist das Leben-wer will sich schon wirklich mit seinen Mitmenschen auseinandersetzen...schade schade...

-auch wieder so ein Gedanke-der mir grad im Kopf rumschwebt.

Wie oberflächlich wir doch im Umgang miteinander geworden sind...wo führt das noch hin:confused:
Ich weiss es nicht...aber ich will es auch gar nicht wissen...:(
 

Sissy73

Sehr aktives Mitglied
...ich frag mich manchmal-warum gerade die Menschen...die eben NICHT im Mittelpunkt stehen-....die s schwer haben im Leben...die alles andere als von Glück umgeben sind....die teilweise schon sehr viel durchlebt und durchgemacht´haben-die gezeichnet sind vom Leben...was auch immer....soviel Herz haben-soviel Mitgefühl...für ANDERE....(??)...und umgekehrt-

warum haben die Menschen-die auf der Sonnenseite stehen-nicht auch soviel Herz-nicht auch soviel Mitgefühl...warum verschenken solche Menschen-nicht soviel Freude...warum?

Vielleicht-hab ich aber auch die Antwort....

...weil-nur wer harte Zeiten durchlebt-weiss-wie sich ein anderer fühlt...jemand der nur "verhätschelt" wurde-...wie soll so jemand überhaupt Mitgefühl entwickeln können...wie? Wenn er doch gar nicht weiss-wie es sich anfühlt...wenn man nicht "auf Rosen gebettet" ist. :confused:;):rolleyes:
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben