Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

geben und nehmeb

G

Gast

Gast
Hi
mein partner brach letztens in tränen aus und meinte dass das geben und nehmen asymmetrisch sei. Er würde zu viel nehmen und ich zu viel geben. Unsere lösung war, dass ich versuche weniger zu machen und er mehr machen würde.
Was empfiehlt ihr uns? Habt ihr konkrete ideen?
Kennt ihr männer das oben beschriebene phänomen? Er meinte ebenfalla ihm würde nichts in der beziehung fehlen, wobei ich einen kritikpunkt hatte und er diesen auch annahm...
danke schon im voraus.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Liebe fordert nichts, die kannst du nur geben.
Geht nicht darum das du weniger gibst, sondern....das er die Angst verliert das anzunehmen.
Er ist dir doch nichts schuldig:
Liebe fordert nicht, Liebe ist ein entgegenkommen.
Sie ergreift nicht Besitz; sie gibt Freiheit.
Caren Casey
 
G

GrayBear

Gast
Liebe Gast-Schreiberin,

da Du nach explizit männlichen Meinungen gefragt hast ... einfach meine Eindrücke und Gedanken. Hoffentlich sind sie mir näher, als ihm.

Er hat ein schlechtes Gewissen, aber auch irgendwie nicht, fühlt sich wütend, ängstlich und hilflos, in die Enge getrieben, kann und will es aber nicht zeigen. Und es hört sich verdammt nach einer Ausrede für etwas an, das er schon getan hat oder zu tun gedenkt. Seine dunkle Seite hat ein Feuerwerk als Ablenkung gezündet, um ausbrechen zu können.

Geht ihr zu brav miteinander um? Könnt/wollt ihr euch wirklich sehen, oder nur, was an der Oberfläche schwimmt? Vielleicht liegt es daran, dass Wut mein eigenes Thema ist, aber ich zähle, dass Du in sieben Sätzen drei mal das Wort "würde" verwendest, um zu vermuten, dass Dir schon viele Worte auf der Zunge liegen, aber nicht heraus sollen. Du hast den Braten schon längst gerochen! Nein, nein, nicht die üblichen Verdächtigen und Verdächtigungen! Lass mich raten: war Dein Kritikpunkt, dass sich eure Beziehung nicht mehr richtig lebendig anfühlt, dass sie nicht schlecht, aber auch nicht gut ist und dass es Dir nicht genügt, nur keinen Grund für eine Beanstandung geliefert zu haben?

Verzeih, es sind nur Worte eines alten Bären zur späten Stunde.

Alles Gute
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben