Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ganglion - was tun?

Arzt

  • Ja

    Teilnahmen: 7 100,0%
  • Nein

    Teilnahmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    7

Kampfmaus

Aktives Mitglied
Hey ihr lieben,
ich habe seit etwa zwei Jahren ein Ganglion am Handgelenk, was durch Überbelastung nach einem intensiven Handstandtraining entstanden ist 😅 . Ich war mal beim Arzt, weil das echt groß war und weh getan hat. Der hat mir geraten 6 Wochen abzuwarten. Es ist tatsächlich dann fast wieder verschwunden. Von einer auf die andere Sekunde. Plopp und weg. Entweder geplatzt (?) oder einfach nach innen gegangen. Jedenfalls hatte ich dann nur noch zwischendurch mal Schmerzen. In letzter Zeit werden die Schmerzen wieder stärker. Es wächst aber gerade nicht nach außen, sondern nach innen, was echt arg weh tut... Ich kann mit meiner Hand kaum noch eine Bewegung machen, die nicht weh tut. Ich trage jetzt so eine Bandage, um das Handgelenk still zu halten. Die Schmerzen werden allerdings nur leicht gedämpft dadurch. Was meint ihr: Soll ich abwarten, bis es wieder besser wird oder zum Arzt und das wegoperieren lassen/bzw. aussaugen? Wird das überhaupt mal ganz weg gehen von alleine? Was hilft sonst noch dagegen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Q-cumber

Aktives Mitglied
Hallo @Kampfmaus,

Ich würde mich auf jeden Fall handchirurgisch vorstellen.
Wenn das Ganglion eine gewisse Größe erreicht hat, kann es dauerhaft Beschwerden verursachen.
Zumindest einmal untersuchen und ggf. Bildgebung - danach kann man Weiterentscheiden.
Leider haben die Dinger eine nicht geringe Rezidivrate.
Also nach einer/m Fachfrau/-mann googeln und sich einfach mal ausführlich beraten lassen.
Nur weil man zum Chirurgen geht, verpflichtet man sich ja nicht, sich direkt unters Messer zu legen ;).

Liebe Grüße
 

Peter1968

Moderator
Teammitglied
Ich war mal beim Arzt, weil das echt groß war und weh getan hat. Der hat mir geraten 6 Wochen abzuwarten. Es ist tatsächlich dann fast wieder verschwunden.
Normalerweise sollte der Arzt etwas machen sowie das Überbein (rede es noch so gerne aus wie ich es mal gelernt habe) schmerzen verursacht.
Leider haben die Dinger eine nicht geringe Rezidivrate.
Genau das ist auch das Problem und daher kann es auch dauerhafte Schäden verursachen.
Ich denke auch das man es mal chirurgisch Untersuchen sollte. Ob unbedingt eine OP nötig ist steht auf einem anderen Blatt, es gibt auch Spritzentherapien und sowas.
Da es auch anscheinend etwas nach innen wächst sollte eh unbedingt nachgesehen werden, dort kann es ansonsten Nerven verletzen auf die es ja aller Anschein nach schon drückt.

Also: entweder zu dem smilie_krank_040.gif aber besser zu dem arzt1.gif
 

CAT

Aktives Mitglied
Ich habe seit Jahren zwei Stück. 1 wurde bereits operativ entfernt, doch es kommt munter immer wieder....

Also spare ich mir das Geschnippel, da mir ohnehin keiner garantieren kann dass es nach dem dreihundertsiebenundzwanzigsten Mal OP dann mal weg ist :p

Momentan wachsen beide (linkes Handgelenk) Das eine auf dem Handrücken zum Handgelenk hin, wächst derzeit sowohl nach innen, als auch nach außen. Das nach der Pulsader, wächst nach innen.

Wenn der Druck zu groß wird (ACHTUNG: keine Empfehlung sondern nur die Beschreibung meiner persönlichen Vorgehensweise)
nehme ich eine dünne sterile Kanüle (Apotheke) und weiß exakt mittlerweile wo ich ansetzen muss. Da die Kanüle so hauchdünn ist, geht sie ohne Schmerzen in das gallertgefüllte Ganglion und diese gelartige Flüssigkeit komme raus. Dann habe ich wieder ein paar Wochen Ruhe.

Wie bereits erwähnt - keine Empfehlung. Mein Hausarzt hat das regelmässig gemacht und irgendwann war es mir zu blöd da ständig hinzulaufen und er meinte ich könne es vorsichtig versuchen. Da es gut klappt mache ich es jetzt selbst.



Fazit: jeder ist anders, aber OP würde ich persönlich nicht nochmal machen....Laut Aussage der Ärzte kommen die Dinger eh zu 80% wieder :-(
 

Kampfmaus

Aktives Mitglied
Da die Kanüle so hauchdünn ist, geht sie ohne Schmerzen in das gallertgefüllte Ganglion und diese gelartige Flüssigkeit komme raus. Dann habe ich wieder ein paar Wochen Ruhe.
Okay, das beruhigt mich etwas. Selber könnte ich das glaub ich nicht, da würde ich umkippen o_O ... Aber war ja auch keine Empfehlung, ich weiß^^
OP würde ich persönlich nicht nochmal machen....Laut Aussage der Ärzte kommen die Dinger eh zu 80% wieder :-(
Uff, das sind keine tollen Aussichten... Das heißt man ist möglicherweise das ganze Leben damit beschäftigt diese scheiß Dinger abzusaugen??:eek:
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben