Anzeige(1)

Fürchtet ihr euch vor der Digitalisierung?

Hajooo

Namhaftes Mitglied
Ein Überwachungsstaat in Perfektion mit einem Sozialpunktesystem.
Das ist doch das was wir alle wollen...
Eine Welt, die nur noch kuschelt ;):)...
nein, so nun auch wieder nicht !?!
Natürlich hat die Digitalisierung aber auch was Gutes. Wieviel Müll/Ressourcenverschwendung dadurch z.B. vermieden wird, sollte man ja auch nicht unerwähnt lassen...
Was ist mit der ganzen Energie, die die IT frisst ?
Die Infrastruktur, Hardware, Server, PCs Tablets, Handys müssen auch geschaffen/produziert werden.
Die Rohstoffgewinnung ist auch nicht gerade Umwelt-/Menschenfreundlich. ?
;)
(n)
Gruß Hajooo
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

C

Chewbacca

Gast
Das ist doch das was wir alle wollen...
Eine welt, die nur noch kuschelt ;):)...
nein, so nun auch wieder nicht !?!
Du meinst wohl eher kuscht statt kuschelt? ;)

Was ist mit der ganzen Energie, die die IT frisst ?
Die Infrastruktur, Hardware, Server, PCs Tablets, Handys müssen auch geschaffen/produziert werden.
Die Rohstoffgewinnung ist auch nicht gerade Umwelt-/Menschenfreundlich. ?
;)
(n)
Gruß Hajooo
Da hast du natürlich Recht, aber ich schätze, keiner von uns beiden ist Experte genug, um das gegeneinander abwägen zu können und da sind wir ja auch wieder beim Thema Konsumwahn:
Muss es denn wirklich jedes halbe Jahr ein neues Smartphone sein? :)
Ich hatte das jetzt auch eher auf Datenträger bezogen: Streaming ersetzt CDs, DVDs, Blurays, Videokassetten, deren Transport, Verpackungsmüll etc. Demgegenüber stehen natürlich die Server und ihr Energieverbrauch.
Handys ersetzen ja jetzt nichts unmittelbar und bei der Ökobilanz Bücher vs. Tablet geht es ja auch u.a. darum, wieviel jemand liest.
Ich habe erst seit 2014 ein Smartphone, das 2018 kaputtging und deshalb ersetzt wurde. Ein Tablet brauche ich nicht.
 

_Tsunami_

Urgestein
Vielleicht wollen die das gar nicht :unsure:

Und in der BRD haben noch nicht einmal alle schnelles Internet ;) :p

Die Welt dreht sich trotzdem (y)
Wie jetzt? Es gibt Menschen in Deutschland, die kein Internet haben? DSL, Highspeed und so? Omma Elisabeth in Hinterhuchwalteroberhausingen vielleicht. Die kennen dann vermutlich auch kein Googlio. Lol.

Den Beitrag bitte nicht so verdammt ernst nehmen.

~~~

Man muss es vielleicht auch so betrachten, dass man durch Digitalisierung vielleicht ewig leben kann. Man muss ja nur den kompletten Geist in Bits und Bytes abbilden, und dann in einen Androiden/Hochleistungsroboter stecken.

Möchten Sie ewig leben?

- Ja.

- Nein.

~~~

Kontextweise:

Her
 
Zuletzt bearbeitet:

Caligula94

Mitglied
Mir geht es bei der Digitalisierung eigentlich mehr um die Angst vor einem Umbruch in der Arbeitswelt und damit verbundenem sozialem Abstieg. Es gibt ja Leute, die glauben, dass extrem viele Arbeitsplätze sterben werden und man diese nicht, wie bei der industriellen Revolution kompensieren wird können. Wenn nun der herkömmliche Sozialstaat irgendwann abstirbt und es auch kein bedingungsloses Grundeinkommen geben wird, was passiert dann mit den Leuten, die nicht mehr gebraucht werden? Oder haltet ihr das für übertriebene Panikmache.

Ich bin leider kein geborener Techniker/Ingenieur/Informatiker und weiß daher nicht, ob ich in dieser digitalen Arbeitswelt und ihren Qualifikations-Anforderungen zurechtkommen werde. Aber natürlich bin ich kein Gegner moderner Technologie. Ich bin ein großer Freund aller technologischen Erneuerungen, die das Leben der Menschen erleichtern und deswegen hoffe ich, dass diese zu einem positivem Mehrwert für alle beitragen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben