Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Für immer allein

G

Gast

Gast
Es klingt unglaublich albern für viele... aber mich macht das einfach voll fertig. Bin 21 sehe nicht schlecht aus also kein Supermodel kein Frankenstein guter Durchschnitt halt. Bin seit 8 Monaten wieder Single und bin mir auch sicher, dass das so bleiben wird..
Eigentlich ist alles okay bei mir habe ne guten Job, Freunde eine nette Familie, aber ich kann alleine einfach nicht glücklich sein, alle sagen ja man muss sich erst selbst lieben bevor ein anderer das tut usw. usw. aber ich bin single einfach nur depri. Fühle mich minderwertig und häßlich. Habe einfach unglaubliche Angst für immer alleine zu bleiben, wenn ich nur daran denke mit 30 noch alleine zu sein wird mir einfach speiübel.
Ich gehe viel raus bin eigentlich jeden Tag unterwegs: Feiern, Sport, shoppen usw..., ich treffe auch oft ´Typen doch von denen kommt eigentlich spätestens einen Tag nach dem Nummernaustausch nichts mehr
Bin einfach verzweifelt, geht es noch jemanden vielleicht so? Und hat jemand Ideen wie man damit besser zurecht kommen kann?
 

Anzeige(7)

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Die Typen merken eventuell deine Verzweiflung das kann gelegentlich wenn auch unbewusst ein wenig krampfig rüber kommen.
Das hat dann auch was von Bedürftigkeit an sich welche du damit ausstrahlst. Auch wird dir dein mangelndes Selbstbewusstsein nicht gerade Hilfreich sein einen Partner zu finden im Gegenteil, du bist dann für einen Männertypus interessant, welcher hier oft zur Sprache kommt. Daran solltest du erstmal arbeiten, da ist was dran mit dem sich selbst lieben.
Du bist noch Jung bis 30 hast du noch ne' Menge Land und Luft, geh das ganze nicht so verbissen an.
 
G

Gast

Gast
eigentlich interessant, dass es dem anderen Geschlecht auch so geht.
Schon mal daran gedacht das du nur die falschen Jungs triffst so wie ich wohl immer die falschen Mädels treffe?

unglücklicherweise ist die Chance das sich 2 passende treffen heutzutage m. M. nach sehr gering. Die vielen Partnerbörsen verbessern dabei die Situation nicht wirklich da es einfach zu viele gibt die nicht auf langfristige Beziehungen aus sind.
 
T

tuny

Gast
alle sagen ja man muss sich erst selbst lieben bevor ein anderer das tut usw. usw. aber ich bin single einfach nur depri
Vorsicht vor diesem Tipp! Er ist wie eine Medizin: In der richtigen Dosierung hilfreich, bei zu starker Auslegung toxisch.
Natürlich kannst du dir die Frage stellen, was du selbst brauchst, um auch ohne Partner glücklich zu werden, was die Parnersuche natürlich ungemein entspannt... Wenn man allerdings beginnt zu glauben, dass man sich erst vollkommen selbst lieben muss, dann wertet man jedes Zeichen von Unsicherheit und Unzufriedenheit als Verweis darauf, für eine Partnerschaft noch nicht würdig zu sein.

Wahr ist, dass eine entspannte "Suche", die eigentlich garkeine ist, die höchsten "Erfolgsaussichten" hat. Kontakte beginnen ganz zwanglos und man lässt sich einfach von der Entwicklung des Kontaktes treiben, ohne diesen Kontakt direkt zur alles oder nichts Unterscheidung für das eigene Sein zu machen. Man kann besser zu seinen Gefühlen stehen und Zuneigung ungehemmter singalisieren, wenn man keine Angst vor Zurückweisung hat.

Wahr ist aber auch, dass die meisten Menschen genau diese "Coolness" erst in erbauenden Beziehungen zu anderen Menschen lernen. Ein "Sinn" von Beziehungen besteht schließlich darin, sich gegenseitig als einzigartige Person, so wie man sich selbst entwirft, wahrzunehmen und darin Bestätigung zu finden. Diese Bestätigung des eigenen Selbstentwurfes durch einen anderen, der dieses unsichtbare Kunstwerk intentionslos wahrnimmt und bestätigt, verleit erst das nötige Selbstbewusstsein, welches ich oben skizzierte. Somit sind viele, vielleicht die meisten Beziehungen "Entwicklungsbeziehungen". In der Ratgeberliteratur wird diese Art von Beziehung oft sehr schlecht geredet und als falsch im Sinne sogenannter "wahrer Liebe" bezeichnet. Ich persönlich sehe darin einen wertvollen und oft notwendigen Weg im Leben.

Selbstbewusstsein kann aber auch durch gute Freundschaften aufgebaut werden, die nicht dem klassischen Konzept der Beziehung folgen. Nur bleibt hier meistens eben die Ebene der körperlichen und sexuellen Bestätigung außen vor. Aber auch das Scheitern bei dieser Suche nach Bestätigung kann Selbstbewusst machen! Nämlich dann, wenn man erlebt, dass auch bei einer Ablehnung garnichts schlimmes passiert, was sich nicht ausschließlich im eigenen Kopf abspielt. Hier wäre das Thema, sich den eigenen Ängsten zu stellen.

Was ich dir zu geben versuche, sind einige Denkansätze, die du in deiner Situation weiterdenken könntest. Vielleicht findet sich ja ein Impuls, eine Sichtweise, welche dich irgendwo weiterbringt.

Gruß
tuny
 
G

Gast

Gast
Du bist seit erst 8 Monaten Single und denkst, du wirst nie wieder wen finden? Aha...

Ich bin fast 30 und hatte noch nie jemanden...
 
G

Gast

Gast
Du bist seit erst 8 Monaten Single und denkst, du wirst nie wieder wen finden? Aha...
Das ist eine lange Zeit für Leute, die nicht alleine sein können. Was meinst du warum es so viele Frauen gibt, die zwar vergeben sind, aber trotzdem nicht wirklich glücklich damit sind? Die würden es alleine auf Dauer nicht aushalten.
 
G

Gast

Gast
Bin auch ne Frau :) Wenn ich mir das so Recht überlege, stimmt das wohl schon, dass einige einfach nur ne Beziehung eingehen, um wen zu haben :/
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben