Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Fühle mich nur noch ungeliebt und einsam. Bin total depressiv. Gerne Antworten von Christen erwünscht!

BlueShepherd

Aktives Mitglied
. Sie gibt nur total knappe oder gar keine Antworten. Ich hab mal ihr Instagram-Profil gefunden und ihr eine Anfrage geschickt und mal ne Nachricht geschrieben ob sie dort arbeitet weil ich mir nicht sicher war ob sie es ist. Aber sie ist es. Sie hat bisjetzt nie drauf reagiert. Doch sie kuckt mich öfter im Laden an aber ohne zu lächeln und bissel geschockt hat die mich auch mal angeschaut. Sie schaute immer öfter zu mir ich meine ich hab ihr mal was an der Kasse schenken wollen war da auch irgendwie überrascht/geschockt.
Das grenzt für mich schon an stalking. Lass die Frau in ruhe, sie will nichts von dir.

Dafür hasse ich sie jetzt und will sie eigentlich mal richtig leiden sehen oder auch tot. Sie hat mich damit verletzt. Ihre ganzen Ausreden usw.
Du scheinst ein komplett verzerrtes Selbstbild zu haben und ein verzerrtes Bild der Realität. Ich Rate dir dringend zur therapeutischen Hilfe und rede ehrlich mit ihm.
Du hast das potenzial gefährlich für andere (vor allem Frauen) zu werden.
Bitte denk darüber nach. Zerstör dir nicht deine Zukunft.
 

Anzeige(7)

Styx.85

Aktives Mitglied
Antwort kurz und bündig:

Lass bitte das Mädel von dem du sprichst in Ruhe,.
Ihre Signale sind klar, du hast keine Chance bei ihr.
Weitere Versuche deinerseits könnten dir und ihr nur Ärger und Kummer bereiten.


Dein Glaube ist, anders als du denkst, ganz sicher nicht Teil deiner Lösung, sonder ein ganz massiver Teil deines Problems.
"Heilige Schriften" kann man auslegen je nach Situation und gutdünken. Wörtlich nehmen sollte man sie keinesfalls, da schlicht aus der Zeit gefallen.
Auch solltest du dich nicht hinter deinem Glauben verstecken, auch wenn er sich super dazu eignet.

Auf die meisten selbstbewussten Frauen wirken Männer, die aufgrund ihres Single daseins offensiv leiden maximal unattraktiv. Singles mit Spass am Leben und Ausstrahlung sind gefragt.

Wenn man noch dazu sein Leben gewissen Dogmen unterordnet (in deinem Fall dem christlichen) wirkt das zusätzlich absolut abschreckend (nicht auf alle, aber einen Großteil der Frauen) vor allem in deiner Altersklasse, da es mit gewissen Moralvorstellungen und Zwängen konkettiert, die bereits jetzt bei deinem Beitrag offensichtlich werden.

Oder anders ausgedrückt: Du willst Sex, aber du redest um den heißen Brei herum. "Gemeinsam Druck ablassen..." ... so ein Quatsch.

Sich bei einer eingebildeten höheren Macht (meine persönliche Meinung!) oder der eigenen Mutter darüber auszuweinen, dass man keine Frau findet ist ein absolutes no go und weit entfernt von interessanten Attributen wie "Erwachsen" oder "Erfolgreich" oder "Selbstbewusst". Du verlierst deinen Stolz damit, auch wenn es im Moment hilft. Je öfter du dir so deine eigene Unzulänglichkeit vor "Gott" oder "Mutter" offenbarst, umso mehr wird der Hass in dir drinne. Es ist nämlich ein massiver innerer Konflikt zwischen einem (erstrebenswerten) erwachsenen Selbstbild und dem "Ausheulen bei Mutti wegen Zurückweisung einer Frau" mit Anfang 20. Du verlierst das Gesicht vor dir selber, Stück für Stück und das holt dich im Unterbewusstsein wieder ein und nährt deine Hassgefühle auf Frauen, die vermeintlichen Übeltäter.

Das Gleiche gilt für irrationale Hass-Gefühle nach Zurückweisen. Ein Date ist bei dir schief gelaufen. Du wolltest etwas von ihr, sie aber nicht von dir. Soweit übrigens absolut alltäglich. Kann dir fast jeder Mann mit Anfang / Mitte 20 ein Lied von singen.
Das ist aber nunmal schlicht und einfach ihr gutes Recht. Genauso, wie alleine mit dem Bus nach Hause zu fahren. Mache dir klar, dass sie dir nichts Böses getan hat. Sie hat dir sogar eine Chance gegeben (Date), sich nur letztendlich umentschieden. Irgendwo hast dus verkackt. That`s life.

Höre hier auch um deiner selbst Willen auf, Frauen die dir klare Abfuhren verpassen, hinterher zu steigen. Siehe Supermarkt. Davon hat niemand was und du wirst auch keine Erkenntnisse ableiten können. Wenn sie "nur Freundschaft" möchte, ist das ne klare Abfuhr.

Die Art und Weise wie du ein vermeintliches Recht an einer Frau ableitest von deinem Glauben, halte ich für einen sehr gefährlichen Ansatz.

Pornokonsum in Maßen halte ich für absolut ungefährlich.

Konkrete Ratschläge:

Suche dir eine andere Umgebung, weg von christlichen Moralvorstellungen und den dazugehörigen Zwängen.
Emanzipiere dich, such dir ein Hobby welches dir Spass macht, suche lockeren Kontakt.
Eine Therapie könnte helfen, bei einem weltlichen, medizinischen Therapeuten.

Pfarrer und religiöse Gemeinschaften sind keine Therapeuten, eher im Gegenteil.

Alles Gute.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Aber man muß natürlich damit rechnen das hier Kinder posten, und kein Sex vor der Ehe, keine Ahnung wer sich das ausgedacht hat, aber erstens ist das wenn jedem selbst überlassen und zweitens bestimmt niemand ausser einem selbst, wer sich Christ nennen darf. Das hat weder unbedingt mit der Kirche, noch was mit einer Taufe zu tun.

Christ kann man sich nennen , wenn man an Jesus, dem Christus glaubt.
Kein Sex vor der Ehe ist tatsächlich eine der Forderungen der Katholischen Kirche an zukünftige Ehegatten und bei vermutlich allen fundamentalistischen christlichen Gruppen. Was weniger mit der Religion an sich zu tun hat als mit dem simplen Fakt, daß es früher keine guten Verhütungsmittel gegeben hat und kein Mann eine Frau heiraten wollte, die schon potentiell (von einem anderen?) schwanger war, auf fremde Kuckuckskinder hatten Männer zu allen Zeiten keinen Bock. Daher die Standardforderung, daß Frauen "jungfräulich" sprich garantiert nicht schwanger in eine Ehe zu gehen hatten. (Männer nicht unbedingt, die sollten? schon irgendwo und irgendwie "Erfahrungen gesammelt haben", aber natürlich an "unehrenhaften Frauen" sprich Nutten.)
Es gab früher so kirchliche "Eheberater", Bücher wenn man die heute liest, weiß man oft nicht ob man ungläubig lachen oder den Kopf auf die Tischplatte schlagen soll, welches mittelalterliche Weltbild vor allem natürlich über die Frau darin verbreitet wird. Diese Machwerke wurden aber noch nach dem 2. Weltkrieg gedruckt.
Mit Christ-sein hat das nur was zu tun, wenn man die Katholische Kirche und die Fundamentalisten für die wahren Vertreter des Christentums hält, aber wenn man über Jesus mal nachliest, das wenige was über den echten, historischen Jesus bekannt ist, dann ist das eher als Gerücht und Anmaßung zu betrachten.
 

recuperation

Mitglied
Hallo Kraftii012,

ich habe mir jetzt nicht jede bisherige Antwort durchgelesen, durchaus aber deine Beiträge.

Zunächst mal ist die Art und Weise, wie du Kontakt zum anderen Geschlecht aufnimmst, merkwürdig und - wie du siehst - auch nicht zielführend. Eine Beziehung sollte sich ungezwungen entwickeln und beide Seiten sollten sich dabei zu jeder Zeit wohl und zu nichts gedrängt fühlen.

Was du beschreibst, geht in meinen Augen sehr in Richtung Stalking. Das ist in der von dir praktizierten Form wohl noch nicht strafbar, es gibt den Straftatbestand der s.g. Nachstellung aber durchaus und ich würde dir raten, dich damit auseinanderzusetzen, bevor du die Grenze zur Strafbarkeit mal unabsichtlich überschreitest.

Deine beharrliche Kontaktaufnahme über Internet und im Supermarkt, das ungewollte Schenken von Sachen usw. löst bei Frauen nicht das Gefühl aus "toll, wie sehr der sich ins Zeug legt, der interessiert sich offenbar wirklich für mich", sondern eher das Gefühl, unangenehm bedrängt zu werden. Du machst der Frau eher Angst, als dass du sie damit von dir überzeugen würdest. Du "erkaufst" dir kein Recht auf die Zuwendung eine Frau, indem du ihr nachstellst oder ihr ungewollte Geschenke machst. Damit vergraulst du im Gegenteil jede normale Frau.

Was ich bei dir rauslese, ist, dass bei dir ein bisschen die Haltung vorherrscht, Gott oder das Schicksal würden dich um dein "Recht" auf eine Freundin betrügen. Das trifft schon deswegen nicht zu, weil niemand das Recht auf eine Beziehung hat. Du schreibst einer Freundin u.a. die Funktion zu, dass du dich an/mit ihr abreagieren kannst. Aber eine Freundin ist kein Objekt, kein Werkzeug und kein Mittel zum Zweck, sondern in allererster Linie mal ein Mensch mit eigenen Gefühlen und Bedürfnissen. Um überhaupt beziehungsfähig zu werden, wovon du in meinen Augen noch weit entfernt bist, sollte dein Hauptaugenmerk darauf liegen, wie du eine Frau genau als ein solches fühlendes und eigenständiges Wesen wahrnehmen und was du tun kannst, damit sie sich in deiner Nähe sicher und geborgen fühlt. Anders wird nie eine für beide Seiten erfüllende Beziehung zustande kommen.

Dass du dich nach einer Abfuhr schlecht fühlst, ist normal und verständlich. Dass solche Erlebnisse bei dir das Bedürfnis wecken, die Frau leiden oder sterben zu sehen, bewegt sich in meinen Augen weit außerhalb dessen, was ich als normal und psychisch unbedenklich ansehen würde.

Du gehst offenbar sehr in die "Incel"-Richtung ("involuntarily celibate"). Das sind junge Männer, die keine Frau abbekommen, weil sie sie durch ihr Verhalten abschrecken, die Schuld aber alleine bei der Frau suchen und im nächsten Schritt Hassgefühle entweder "nur" auf diese spezielle Frau oder Frauen im Allgemeinen bekommen. Das ist mehr als bedenklich. Sieh zu, dass du professionelle Hilfe bekommst, bevor du komplett in diese Richtung abgleitest.
 

takita

Aktives Mitglied
Mit Christ-sein hat das nur was zu tun, wenn man die Katholische Kirche und die Fundamentalisten für die wahren Vertreter des Christentums hält, aber wenn man über Jesus mal nachliest, das wenige was über den echten, historischen Jesus bekannt ist, dann ist das eher als Gerücht und Anmaßung zu betrachten.
Wie auch immer, diese Kirche ist für mich ein wichtiger Bestandteil, allen negativen Seiten durch die Geschichte hindurch zum Trotz. Aber klar ist aufgeklärter Weise auch geworden, daß der lebendige Christus sich nicht in diese Mauern einsperren lässt. Sonst muss man allen lebendigen Erfahrungen ihre Aussagekraft absprechen und somit müsste ich mich ebenso von meinem Verstand verabschieden. Mir ist der lebendige Jesus selbst und höchst persönlich in der katholischen Kirche begegnet, übernatürlich und mit vielen Zeugen um mich herum. Sie sagten das ist heftig, das ist krass und ich wusste das Sie mich sehen können, mein Inneres jedoch war nicht unter ihnen. Und ich habe viele Beweise erhalten. Ich denke, das er mir dort begegnet ist und nicht irgendwo, das ist ein gutes Zeichen für diese Kirche. Meine Geschichte landet vielleicht irgendwann mit allen Details auch auf Mensch Gott im Interview, weiß ich aber nicht, mal sehen...
 

Sofakissen

Aktives Mitglied
Sei mir nicht böse, aber ich finde, dass du noch gar nicht reif für eine Beziehung bist. Du scheinst mir Frauen sehr als ein Objekt zu sehen, das diverse Bedürfnisse befriedigen soll (damit meine ich nicht nur sexuelle Bedürfnisse). Und das spüren alle Frauen. Also dass es nicht um sie als Person geht, sondern nur darum, die Lücke "Freundin" mit ihr zu stopfen.

Möchtest du der Freund von einer sein, die sagt "Hauptsache mal einen abgekriegt (egal wen)"? Oder möchtest du nicht auch lieber der Partner von einer Frau sein, die dich ernsthaft liebt, die deine Bedürfnisse als gleichwertig zu ihren sieht und der es nicht primär darum geht, jemanden zum Sprudelkisten schleppen und Rasenmähen zu haben? Der es um dich geht und nicht darum, irgendeinen Mann zu haben?

Beziehungsanbahnung funktioniert meist so: 2 Menschen lernen sich kennen, die sich zunächst mal einfach nur sympathisch sind. Sie unternehmen Dinge gemeinsam, fühlen sich in der Gegenwart des anderen wohl. Die Funken können sofort fliegen, manchmal dauert es aber auch länger, bis ein Feuer entzunden ist. Man kommt sich Schritt für Schritt immer näher, bis beide für sich feststellen, dass da mehr ist und man zusammenkommt.

Problematisch ist es, wenn Druck in dieses Kennenlernen kommt. Wenn du etwa meinst, das "eine schöne gemeinsame Zeit miteinander verbringen" auf ein Date reduzieren zu müssen und gleich Druck in Richtung Beziehung machst. Ich habe keine Ahnung, warum irgendwelche Flirtratgeber immer meinen, man solle etwa möglichst früh Körperkontakt aufnehmen, um nicht in der Kumpelschiene zu landen. Das ist schlicht falsch, denn ein interessanter Mann hat ausreichend Zündstoff bei sich, um auch nach einem Jahr noch zu funken und als potenzieller Partner herangezogen zu werden. Im Gegensatz zu jenem, der sich aufdrängt und den man daher gar nicht erst näher kennenlernen will.

Und ja, manchmal reicht einfach das Interesse auf einer Seite nicht aus. Da hilft kein Groll, sondern nur weitersuchen. Im Gegenteil. Ich vermute, dass dein eines Date deinen Hass nach der Abfuhr spürte und daher Angst vor dir bekam. Man steigt nicht zu einem ins Auto, bei dem man plötzlich Zweifel hat, ob er das "Nein" einfach so akzeptiert hat oder ob er doch eher ein Fall von "und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt" ist.

Auch solltest du deinen Glauben anders nutzen. Ich bin selber gläubig (wenn auch nicht religiös, mit der Institution Kirche kann ich nicht viel anfangen). Mir hilft es insofern, dass mein Glauben mich gelehrt hat, nicht nachtragend zu sein, sondern einfach zu verzeihen. Hass bringt mir doch nichts. Er verbessert meine Situation nicht und obendrein zerstört er meinen inneren Frieden. Für mich ist Gebet etwas, bei dem ich zur Ruhe komme, um anschließend besser darüber nachdenken zu können, wie ich jetzt das Beste aus der Situation mache (selbstverständlich ohne dabei jemand anderes zu schaden, denn dies verbietet mir mein Glaube).

Auch ist es tatsächlich so, dass die Wege des Herrn manchmal unergründlich sind. Es kam schon oft vor, dass ich an etwas gescheitert bin und mich ernsthaft fragte, warum Gott mir das nur antun konnte, warum ausgerechnet mir so viele Steine in den Weg gelegt werden. Und nicht selten hat sich der notgedrungen gegangene Alternativweg sogar als der Bessere herausgestellt. Wenn ich heute an etwas scheitere, hadere ich also nicht mehr lange damit, sondern überlege, was man aus der Situation noch Gutes machen kann und vertraue einfach darauf, dass mein neuer Weg mir Gutes bringen wird.

Es muss also nicht sein, dass deine Gebete unerhört bleiben. Vielleicht sieht Gott einfach Gründe, warum es jetzt nicht sein soll. Etwa weil du wie bereits angesprochen noch nicht reif für eine Beziehung bist, deinen Hass noch nicht zügeln kannst, deinen inneren Frieden noch nicht gefunden hast. Sobald du wirklich bereit für eine Beziehung bist, wird er garantiert dafür sorgen, dass dir eine passende Partnerin über den Weg läuft, mit der es dann auch klappt. Solange das aber nicht der Fall ist, solltest du das mehr als Zeichen für "ich muss noch an mir arbeiten" sehen.

Also nimm deinen Hass, entzieh ihm die Energie und nutze sie, um an dir selbst zu arbeiten.
 

Kraftii012

Mitglied
Warum wurde das Date damals frühzeitig beendet und warum wollte sie lieber mit dem Bus fahren? Was ist bei dem Date passiert? Was hast du mit ihr geredet?
Naja sie hat sich beim Date relativ neutral verhalten. War auch gut drauf. Sind damals Eis essen gegangen. Dann haben wir viel geredet über Arbeit, Schule das Leben, Hobbies und Lieblingssachen. Dann noch ne Runde spazieren gegangen. Ja ud das wars ja....
 

Kraftii012

Mitglied
Sei mir nicht böse, aber ich finde, dass du noch gar nicht reif für eine Beziehung bist. Du scheinst mir Frauen sehr als ein Objekt zu sehen, das diverse Bedürfnisse befriedigen soll (damit meine ich nicht nur sexuelle Bedürfnisse). Und das spüren alle Frauen. Also dass es nicht um sie als Person geht, sondern nur darum, die Lücke "Freundin" mit ihr zu stopfen.

Möchtest du der Freund von einer sein, die sagt "Hauptsache mal einen abgekriegt (egal wen)"? Oder möchtest du nicht auch lieber der Partner von einer Frau sein, die dich ernsthaft liebt, die deine Bedürfnisse als gleichwertig zu ihren sieht und der es nicht primär darum geht, jemanden zum Sprudelkisten schleppen und Rasenmähen zu haben? Der es um dich geht und nicht darum, irgendeinen Mann zu haben?

Beziehungsanbahnung funktioniert meist so: 2 Menschen lernen sich kennen, die sich zunächst mal einfach nur sympathisch sind. Sie unternehmen Dinge gemeinsam, fühlen sich in der Gegenwart des anderen wohl. Die Funken können sofort fliegen, manchmal dauert es aber auch länger, bis ein Feuer entzunden ist. Man kommt sich Schritt für Schritt immer näher, bis beide für sich feststellen, dass da mehr ist und man zusammenkommt.

Problematisch ist es, wenn Druck in dieses Kennenlernen kommt. Wenn du etwa meinst, das "eine schöne gemeinsame Zeit miteinander verbringen" auf ein Date reduzieren zu müssen und gleich Druck in Richtung Beziehung machst. Ich habe keine Ahnung, warum irgendwelche Flirtratgeber immer meinen, man solle etwa möglichst früh Körperkontakt aufnehmen, um nicht in der Kumpelschiene zu landen. Das ist schlicht falsch, denn ein interessanter Mann hat ausreichend Zündstoff bei sich, um auch nach einem Jahr noch zu funken und als potenzieller Partner herangezogen zu werden. Im Gegensatz zu jenem, der sich aufdrängt und den man daher gar nicht erst näher kennenlernen will.

Und ja, manchmal reicht einfach das Interesse auf einer Seite nicht aus. Da hilft kein Groll, sondern nur weitersuchen. Im Gegenteil. Ich vermute, dass dein eines Date deinen Hass nach der Abfuhr spürte und daher Angst vor dir bekam. Man steigt nicht zu einem ins Auto, bei dem man plötzlich Zweifel hat, ob er das "Nein" einfach so akzeptiert hat oder ob er doch eher ein Fall von "und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt" ist.

Auch solltest du deinen Glauben anders nutzen. Ich bin selber gläubig (wenn auch nicht religiös, mit der Institution Kirche kann ich nicht viel anfangen). Mir hilft es insofern, dass mein Glauben mich gelehrt hat, nicht nachtragend zu sein, sondern einfach zu verzeihen. Hass bringt mir doch nichts. Er verbessert meine Situation nicht und obendrein zerstört er meinen inneren Frieden. Für mich ist Gebet etwas, bei dem ich zur Ruhe komme, um anschließend besser darüber nachdenken zu können, wie ich jetzt das Beste aus der Situation mache (selbstverständlich ohne dabei jemand anderes zu schaden, denn dies verbietet mir mein Glaube).

Auch ist es tatsächlich so, dass die Wege des Herrn manchmal unergründlich sind. Es kam schon oft vor, dass ich an etwas gescheitert bin und mich ernsthaft fragte, warum Gott mir das nur antun konnte, warum ausgerechnet mir so viele Steine in den Weg gelegt werden. Und nicht selten hat sich der notgedrungen gegangene Alternativweg sogar als der Bessere herausgestellt. Wenn ich heute an etwas scheitere, hadere ich also nicht mehr lange damit, sondern überlege, was man aus der Situation noch Gutes machen kann und vertraue einfach darauf, dass mein neuer Weg mir Gutes bringen wird.

Es muss also nicht sein, dass deine Gebete unerhört bleiben. Vielleicht sieht Gott einfach Gründe, warum es jetzt nicht sein soll. Etwa weil du wie bereits angesprochen noch nicht reif für eine Beziehung bist, deinen Hass noch nicht zügeln kannst, deinen inneren Frieden noch nicht gefunden hast. Sobald du wirklich bereit für eine Beziehung bist, wird er garantiert dafür sorgen, dass dir eine passende Partnerin über den Weg läuft, mit der es dann auch klappt. Solange das aber nicht der Fall ist, solltest du das mehr als Zeichen für "ich muss noch an mir arbeiten" sehen.

Also nimm deinen Hass, entzieh ihm die Energie und nutze sie, um an dir selbst zu arbeiten.
Ist komisch wenn alle hier sagen ich sei noch nicht bereit für eine Beziehung obwohl ich mich bereit dazu fühle. Ja ist schade... Tut mir wieder richtig weh. Aber Gott lässt doch Leid zu dass wir besser und stärker werden oder?

Ich denke du hast Recht. Vielleicht gibt mir Gott aktuell tatsächlich keinen Partner weil ich mich völlig überschätze und wahrscheinlich, da ich einfach ein Riesenproblem mit Pornos habe was ich grade besiegen möchte. Ist wohl der Auslöser dass ich mich selbst total überschätze und eigenlich Frauen nur als Objekt sehe angeblich....Und wenn ich drüber nachdenke stimmst ja warum glotze ich dann dauernd Frauen lustvoll an? Dann hab ich echt ein Problem mit mir.

Obwohl ich eine Frau so nicht ansehen möchte. Ich möchte halt auch, dass es einen Menschen gibt mit dem man immer lachen kann. Immer gegenseitig helfen kann. Und man einfach so akzeptiert wird wie man ist mit all seinen Fehlern und Macken. So wäre jetzt meine Sichtweise.

Eigentlich bin ich auch nicht nachtragend. Ich verzeih viel aber manchmal wird es mir auch mal zu heftig. Danke deine Antwort mich wird weiterbringen.

Gottes Segen wünsche ich dir.
 

Styx.85

Aktives Mitglied
Oh Mann,

du bist auf dem Holzweg und trittst jeden Wegweiser in die richtige Richtung um. Wenn man Hilfe möchte, sollte man offen für andere Herangehensweisen sein, erst Recht wenn man am laufenden Band Misserfolge erzielt.

Naja sie hat sich beim Date relativ neutral verhalten. War auch gut drauf. Sind damals Eis essen gegangen. Dann haben wir viel geredet über Arbeit, Schule das Leben, Hobbies und Lieblingssachen. Dann noch ne Runde spazieren gegangen. Ja ud das wars ja....
Wann genau hast du das Thema Gott und Glaube angesprochen? Du redest hier ständig davon. Auch wälst du deine eigenen Unzulänglichkeiten auf Gott ab. Mir schwant so ein bisschen, dass das der "Breaking Point" deines Dates war.

Ist komisch wenn alle hier sagen ich sei noch nicht bereit für eine Beziehung obwohl ich mich bereit dazu fühle. Ja ist schade... Tut mir wieder richtig weh. Aber Gott lässt doch Leid zu dass wir besser und stärker werden oder?
Mir kam spontan hier in den Sinn, dass das was du Gott nennst, bei anderen Menschen im weniger religiösen Kontext einfach "Fetisch" genannt wird. Die letzte Frage kann dir demzufolge auch nur Gott beantworten. Nutze deinen Draht zu ihm, oder ist gerade wiedermal (?) besetzt?

Ich denke du hast Recht. Vielleicht gibt mir Gott aktuell tatsächlich keinen Partner weil ich mich völlig überschätze und wahrscheinlich, da ich einfach ein Riesenproblem mit Pornos habe was ich grade besiegen möchte. Ist wohl der Auslöser dass ich mich selbst total überschätze und eigenlich Frauen nur als Objekt sehe angeblich....Und wenn ich drüber nachdenke stimmst ja warum glotze ich dann dauernd Frauen lustvoll an? Dann hab ich echt ein Problem mit mir.
Du hast als 20jähriger Mann kein Problem, wenn du Pornos schaust... die Kirche hat es vielleicht. Hör mit dem Quatsch auf. Ich kenne keinen männlichen Kumpel, der in dem Alter nicht Pornos konsumiert hat. Alle haben Familie und Kinder. Warum straft "Gott" dich aber sie nicht?

Du hast ein Problem mit deinem Selbstbild, deinem Frauenbild und deinem Weltbild, gepaart mit unbefriedigten Wünschen und der berechtigten (!) Angst, weiter zu scheitern.

Daran ist nichts übersinnliches Schuld. Nur du selber.

Obwohl ich eine Frau so nicht ansehen möchte. Ich möchte halt auch, dass es einen Menschen gibt mit dem man immer lachen kann. Immer gegenseitig helfen kann. Und man einfach so akzeptiert wird wie man ist mit all seinen Fehlern und Macken. So wäre jetzt meine Sichtweise.
Die ist auch nicht verkehrt... deine Sichtweise. Deine Blicke aber verraten, was du wirklich im Sinn hast. Mädels mit Anfang 20 sind erfahren genug, um Männer nach ihren Gesten zu beurteilen, nicht nach ihrem Geschwafel. Das was du sagst, sagt jeder, der sich gut darstellen will und ein bisschen was von Understatement versteht. Die Blicke zu kontrollieren ist schon etwas schwieriger. Das sag ich dir als Mann.

Eigentlich bin ich auch nicht nachtragend. Ich verzeih viel aber manchmal wird es mir auch mal zu heftig. Danke deine Antwort mich wird weiterbringen.
Kollege, der Witz ist. Hier gibts nichts zu verzeihen. Dir wurde nix getan. Begreif das bitte. Wenn eine Frau sowas liest, lacht sie dich entweder aus oder bekommt Angst.
Dein Date und auch das Mädel im Supermarkt und alle andern Frauen auf diesem Planeten haben jedes Recht, dich als Partner abzulehnen! Und das jederzeit!
Nur um das mal deutlichst zu sagen.

Such dir Hilfe...
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast lucky 11 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast ahmed hat den Raum betreten.
  • (Gast) ahmed:
    Guten Tag! Ich bin nicht lange in Deutschland und habe in den letzten Tagen meine Abiturprüfungen abgelegt. Ich möchte fragen, ob Man in zwei Hauptfächer Unterpunkte sein können und vielleicht gibt es andere Anforderungen für Studenten, die nicht lange in Deutschland waren
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben