Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

fühle mich nur gut oder vollkommen in extremen körperhaltungen?

sabine2000

Mitglied
hallo, es ist total komisch. hatte vor jahren mit yoga und dem sonnengruß angefangen. nach einiger zeit konnte ich im sonnengruß bei der cobra mit meinen füssen meinen kopf berühren. ich bin jetzt beim dehnen immer weiter gegangen. wenn ich tief genug in eine brücke gehe, kann ich meinen kopf zwischen meinen füssen durchziehen. das denke ich muss total gruselig aussehen. ist was, was man auch von schlangenfrauen im zirkus kennt. spagate sind auch drin. weiss auch nicht. ist voll komisch. ich fühle mich nur gut, oder besser gesagt vollkommen, wenn ich extreme körperhaltungen einnehme. kennt wer von euch auch dieses gefühl. ich fürchte halt, dass ich einen psychischen knacks habe. es wäre super, wenn mir wer helfen könnte. sabine 2000
 

Anzeige(7)

Frau Rossi

Aktives Mitglied
Mich interessiert ob du dich mal wie dir schon geraten wurde an eine/n Yogalehrer/in gewandt hast.?
An was denkst du bei Knacks?
An Zwangshandlungen?
Wenn dir das nicht geheuer ist könntest du einen Termin in einer Praxis für Neurologie & Psychiatrie ausmachen.
 
G

Gelöscht 120235

Gast
Hallo,
ich denke , dass Du Dich zum Einen an einen Orthopäden wenden solltest. Extremste Körperverrenkungen sind öfter krankhafter Natur Stichwort: Hypermobilitätssyndrom.
Solches kann zu erheblichen Schmerzzuständen im fortschreitendem Alter führen, welche nur sehr schwer behandelbar sind. Das ist das Eine!
Das Andere ist tatsächlich die Frage, warum Du Dich besonders in solchen Positionen vollkommen fühlst. Dafür sollte es einen Grund geben, der aufgearbeitet werden sollte. Es könnte in eine Suchthandlung führen Daher unterstütze ich den Vorschlag von Frau Rossi, daß Du Dir möglichst bald Hilfe suchst.
Gruss von Odysseus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sabine2000

Mitglied
ja, lieben dank für die antworten. das ist ganz komisch. als ich zum ersten mal meine füsse zum kopf gebracht habe, dann war da ein gefühl wie nach hause kommen, ankommen, zufriedenheit. schwierig zu beschreiben. so ein gefühl will ich immer wieder haben. ich habe vorher soetwas nicht gekannt. das ist ein gefühl, wie mit dem raum zu verschmelzen, wenn ich spagat auf dem boden sitze.
zum orthopäden hat mich meine mum schon geschickt, als ich ihr das mit der cobra gezeigt habe. die haben da acuh einen gentest gemacht. eds und marfan sind ausgeschlossen.
zu einem yogalehrer bin ich nicht gegangen (ist ja corona). ich möchte nicht psychisch angeschlagen sein.
@Frau Rossi , was meinen Sie mit zwangshandlung? ich mache das nicht aus einem zwang heraus, sondern weil es sich unglaublich gut anfühlt. es sit ein irre gefühl, wenn ich richtig gedehnt bin. eh wahnsinn, dass das alles mit einem einfachen sonnengruß im yoga angefangen hat.
@Odysseus, was meinst du mit suchthandlung? ich bin absolut frei und ungebunden.
LG sabine2000
 
J

Jessica225

Gast
Ich kenne das ähnlich mit Bodybuilding.
Wenn ich meine Muskeln spüre, oder allein das Heben schwerer Gewichte, ist ein wunderbares Gefühl. Das kann nicht jeder verstehen.
Was soll an einem Pump, wenn das Blut in den Muskel schießt so toll sein? Oder wozu muss man schwere Gewichte heben?
Wenn ich beim Kreuzheben 120kg für 6 Wiederholungen hebe oder einen PR (persönlichen Rekord) aufstellen, dann verstehen dieses Gefühl meist nur andere kraftsportler, Powerlifter oder Bodybuilder, nicht oder nur selten der Normalo, der sonst null mit dem Sport am Hut hat.
Für mich bedeutet der Sport auch zu mir zu finden, dass es mir besser geht wenn ich einen schlechten Tag hatte. Einfach weil ich das für mich mache. Weil es meine persönliche Zeit ist und ich meinen Körper spüre.
Das muss nicht bedeuten, dass man einen Knacks hätte. Oder sich schadet wie manche gerne sagen.finde das immer lustig, wenn mir Leute, die keinen Sport machen, raten ich solle auf meine Gelenke aufpassen oder das sei ja schlecht für meinen Rücken so langfristig.

Die wenigsten dieser Menschen wissen wovon sie reden. Genauso wie die Unterstellung man hätte eine Sucht.
Sich zu verrenken oder einer Leidenschaft nachzugehen muss nicht bedeuten einen Knacks zu haben.
Viele andere such hier im Forum rauchen, oder leiden an einer Essstörung. Das würde ich als eher dysfunktionale Bewältigungsstrategien betrachten als Sport.
Solange es nicht so ist, dass du es unbedingt machen musst, dich verrenken, sondern es locker nehmen kannst, sehe ich darin kein Suchtverhalten.

Ich trainiere auch 5 Mal die Woche in der Regel, komme aber auch mal nicht dazu ein oder zwei Wochen. Davon geht dann aber die Welt nicht unter.
Solange sich das also im Rahmen bei dir hält, besteht auch keine Sucht, die negativ zu bewerten wäre.
 

Binary

Mitglied
ja, lieben dank für die antworten. das ist ganz komisch. als ich zum ersten mal meine füsse zum kopf gebracht habe, dann war da ein gefühl wie nach hause kommen, ankommen, zufriedenheit. schwierig zu beschreiben. so ein gefühl will ich immer wieder haben. ich habe vorher soetwas nicht gekannt. das ist ein gefühl, wie mit dem raum zu verschmelzen, wenn ich spagat auf dem boden sitze.
zum orthopäden hat mich meine mum schon geschickt, als ich ihr das mit der cobra gezeigt habe. die haben da acuh einen gentest gemacht. eds und marfan sind ausgeschlossen.
zu einem yogalehrer bin ich nicht gegangen (ist ja corona). ich möchte nicht psychisch angeschlagen sein.
@Frau Rossi , was meinen Sie mit zwangshandlung? ich mache das nicht aus einem zwang heraus, sondern weil es sich unglaublich gut anfühlt. es sit ein irre gefühl, wenn ich richtig gedehnt bin. eh wahnsinn, dass das alles mit einem einfachen sonnengruß im yoga angefangen hat.
@Odysseus, was meinst du mit suchthandlung? ich bin absolut frei und ungebunden.
LG sabine2000
Das ist absolut alles andere als frei und ungebunden. Das fängt bereits zu einer Sucht da du dich nur noch so wohlfühlst. Das ist wie beim Extremsport reichen auch keine Kleinigkeiten aus sondern muss immer mehr und mehr werden außerdem schädigst du damit deine Bänder und sehnen. Das kann auch im frühen Alter bereits ein extremes Problem für dich werden nicht erst im Alter! Überleg mal wenn diese total überdehnt sind und deine Knochen nicht mehr zusammen halten.
 

hippopotamus

Mitglied
Es hat jetzt nichts mit extremen Körperhaltungen zu tun, aber im Qi Gong gibt es eine Übung, in der man einen Bewegungsablauf ganz bewusst völlig anders macht als im Alltag.
Und die gibt mir auch absolutes Wohlgefühl, je nach Stresslevel bis hin zur wohligen Gänsehaut.
Man steht mit leicht gebeugten Knien, Füße knapp hüftbreit nebeneinander, beugt sich vornüber, und zwar gaaaaaanz langsam, gefühlt Wirbel für Wirbel von der Halswirbelsäule abwärts bis zum Steißbein, die Arme hängen dabei als superschweres Gewicht locker und ziehen einen immer weiter runter. Und wenn man "zusammengefaltet" ist, verharrt man 3,4 Sekunden und dann gehts vom untersten Rückenwirbel an aufwärts wieder genauso langsam zurück in die Aufrechte.
Abgesehen von Wohlfühlgänsehaut: ich habs im Leben zuvor nie geschafft, mit den Fingerspitzen meine Zehen zu berühren. Bei der Übung fehlen mir 3cm um die Hände flach auf den Boden zu legen!
Unfassbar gut. Und nichts, worüber ein Orthopäde oder Suchtberater besorgt sein müsste.
Man sollte halt nur nicht bis zum Redout abhängen...
 

sabine2000

Mitglied
@Frau Rossi @Binary @Weltkind @Knirsch und alle anderen.
hallo, erstmal lieben dank für eure antworten. hat mich sehr gefreut. läuft alles etwas schlecht bei mir im moment. habe dann mal losgelassen. es hat sich irre gut angefühlt. sorry, ich weiss ja selber, dass das falsch ist. aber es tut mir nunmal gut dehnung zu spüren. am besten ist, wenn dabei sogar ein gelenk knackt. danach werde ich noch weicher. ich weiss auch nicht, wie und ob das jemals enden wird. ist total blöd, ich weiss dass das was ich mache schlecht ist, mache es aber trotzdem. bin mittlerweile fasst so weich wie meine sis früher. is sowieso blöd. meine sis durfte das früher und mir wird es verboten. "wenn du das unbedingt machen musst, dann bitte nicht im wohnzimmer. geh bitte dafür in dein zimmer" hat meine mum gesagt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben