Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Friseur....Übernimmt die KK die Kosten? Klingt lächerlich, ist ernstgemeint...😬

Lady-G.

Aktives Mitglied
Hallo,

wenn eine Person an einer Dysmorphophobie leidet und sowieso schon schwere Depressionen hat und nun das Schlimmste überhaupt eingetreten ist, was möglich ist:" Haare sind Schrott und abgebrochen" durch Stress, übermäßiges, zwanghaftes Styling usw..."

Würde dann die Krankenkasse einen Friseurbesuch zahlen? ca. 80 Euro, alle 3 Monate oder mehr, damit die Person eine Haarverlängerung/Verdichtung machen kann?

Ansonsten würde die Person, gar nicht mehr vor die Tür gehen und es bestehen massive S****dgedanken.

Bitte nicht urteilen, die Krankheit ist ansich schon hart und es geht nicht um irgendeinen Luxus etc.

Ich kenne 2 Leute die von der Krankenkasse Magenverkleinerungen bekommen haben, oder ein Magenband, weil sie psychisch unter ihrem Gewicht litten...obwohl ich sie nicht mal als stark übergewichtig empfand.

Ist es also in dem Fall auch möglich?

LG
 

Anzeige(7)

kasiopaja

Aktives Mitglied
Hallo,

wenn eine Person an einer Dysmorphophobie leidet und sowieso schon schwere Depressionen hat und nun das Schlimmste überhaupt eingetreten ist, was möglich ist:" Haare sind Schrott und abgebrochen" durch Stress, übermäßiges, zwanghaftes Styling usw..."

Würde dann die Krankenkasse einen Friseurbesuch zahlen? ca. 80 Euro, alle 3 Monate oder mehr, damit die Person eine Haarverlängerung/Verdichtung machen kann?

Ansonsten würde die Person, gar nicht mehr vor die Tür gehen und es bestehen massive S****dgedanken.

Bitte nicht urteilen, die Krankheit ist ansich schon hart und es geht nicht um irgendeinen Luxus etc.

Ich kenne 2 Leute die von der Krankenkasse Magenverkleinerungen bekommen haben, oder ein Magenband, weil sie psychisch unter ihrem Gewicht litten...obwohl ich sie nicht mal als stark übergewichtig empfand.

Ist es also in dem Fall auch möglich?

LG
Ich würde meinen, dass die Krankenkasse die Therapiekosten übernimmt, die vom Friseur eher nicht.
 

Lady-G.

Aktives Mitglied
Nein. Mit Sicherheit nicht. Das kann ich mir in keinem Land dieser Welt vorstellen, es sei denn, mit speziellen Zusatzversicherungen, die ästhetische Eingriffe abdecken (die dann als Friseurbesuche jedoch auch keine medizinischen Eingriffe sind).

Aber die Krankenkasse übernimmt i.d.R. eine Psychotherapie.
schade...dann ist die Person verloren, auf lange Sicht...

was ich nicht versteh warum dann die anderen Eingriffe bezahlt werden...oder Irgendwelche Schönheits-ops, was ich persönlich vieeel schlimmer finde...

Die "Übergewichtigen" können ja auch einfach mal ne Therapie machen...

Ich will niemanden angreifen, aber wo ist da die Grenze?

lg
 

Lady-G.

Aktives Mitglied
Warum nicht?
Die Ursache liegt ja nicht an der Frisur, sondern die liegt tiefer.
Insofern wird Dir nur eine Therapie langfristig weiterhelfen.
richtig...nur ist das eine Art zwangsstörung und Körperschemastörung, wie bei einer Esstörung...wenn man seit dem Kindergarten drunter leidet und nun das Horrorszenario eingetreten ist, sieht es sehr aussichtslos aus. Wenn Psychiater sagen, man leidet an einer falschen Warnehmung und soll NICHT der eigenen trauen, sich auf andere verlassen diesbezüglich...man nun aber keinen Kontakt mehr aufnehmen kann, aufgrund akuter hässlichkeit, ist es unmöglich...😑 für 1 Friseurbesuch reicht das Geld ja noch...es wird dann eben gehungert...

Aber es muss doch eine Möglichkeit geben, wenn die Person dadurch den Mut hätte arbeiten zu gehen.?..ansonsten niemals wieder....
 

kasiopaja

Aktives Mitglied
richtig...nur ist das eine Art zwangsstörung und Körperschemastörung, wie bei einer Esstörung...wenn man seit dem Kindergarten drunter leidet und nun das Horrorszenario eingetreten ist, sieht es sehr aussichtslos aus. Wenn Psychiater sagen, man leidet an einer falschen Warnehmung und soll NICHT der eigenen trauen, sich auf andere verlassen diesbezüglich...man nun aber keinen Kontakt mehr aufnehmen kann, aufgrund akuter hässlichkeit, ist es unmöglich...😑 für 1 Friseurbesuch reicht das Geld ja noch...es wird dann eben gehungert...

Aber es muss doch eine Möglichkeit geben, wenn die Person dadurch den Mut hätte arbeiten zu gehen.?..ansonsten niemals wieder....
Ich denke, dass es ohne Therapie nicht gehen wird und so wird es auch die Krankenkasse sehen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Psychotherapie-Kosten? Gesundheit 32
S Coronavirus COVID-19 Tests das Kosten Thema Gesundheit 25

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast huhu789 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Der Gast huhu789 hat dem Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast xerox hat den Raum betreten.
  • (Gast) xerox:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) xerox:
    Hallo hey
    Zitat Link
  • (Gast) xerox:
    224
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast xerox hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben