Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Frieden geschlossen mit Ex-Partner aus der Vergangenheit?

ButterBirne

Mitglied
Guten Abend,

da ich heute brav im Forum war und mich benommen habe, erlaube ich es mir eine melancholische Frage zum Abschluss des Tages zu stellen.

Habt Ihr nach euren Trennungen es geschafft frieden mit euren Ex-Partnern zu schließen? (was auch immer vorgefallen ist),

Oder habt Ihr Euch nie wieder gesehen und es interessiert Euch persönlich auch gar nicht mehr?

Danke für eure Beiträge.
 

Anzeige(7)

BlueShepherd

Aktives Mitglied
Oder habt Ihr Euch nie wieder gesehen und es interessiert Euch persönlich auch gar nicht mehr?
Ich habe nach den Trennungen all meine Ex Partner nie wieder gesehen.
Was sie tun und wie es ihnen geht interessiert mich nicht mehr. Nach Jahren des Hasses habe ich mit all dem frieden gefunden. Dennoch würde ich nie wieder Kontakt wollen. Für mich sind sie einfach nicht mehr existent.
 

ButterBirne

Mitglied
Ich habe nach den Trennungen all meine Ex Partner nie wieder gesehen.
Was sie tun und wie es ihnen geht interessiert mich nicht mehr. Nach Jahren des Hasses habe ich mit all dem frieden gefunden. Dennoch würde ich nie wieder Kontakt wollen. Für mich sind sie einfach nicht mehr existent.
Hallo BlueShepherd,

das ist schade und traurig zugleich, aber es wird sein Gründe haben.

Bei mir habe ich beim letzten mal versucht sowas wie eine Freundschaft aufzubauen, es hat nicht funktioniert (war eine ungesunde Ehe).

Zu anderen Exen (2) habe ich den Kontakt auch verloren, oder wir haben uns verloren.
Es kam nie zu einer klärenden Aussprache. Das ist aber jeweils 15 und 10 Jahre her.

Ich finde das schade, aber so ist das wohl.
 
J

Jonsi

Gast
Einer wohnt bei uns im Dorf und ist in der gleichen Feuerwehr wie mein Mann, unsre Kinder besuchen den gleichen Kindergarten 😄
Wenn wir uns zufällig treffen, tratschen wir kurz, das war's.
Mein anderer Expartner lebt seit vielen Jahren einige Stunden entfernt. Es würde mich sehr freuen, ihn Mal zu treffen, zu fragen, wie's ihm geht, wie sein Leben gelaufen ist 👍
Wir gingen ohne Groll auseinander, und ich denke positiv an ihn zurück. Wir liebten uns nicht mehr, hatten aber eine gute Zeit als Jugendliche😊
 

mitohnealles

Mitglied
Jein. Ich hatte das Glück, dass sich aus eine lange Jahre sehr wertvollen und schönen Beziehung die dann aber (aus meiner Sicht indiskutablen Dingen, manche Dinge kann ich nicht verknusen und das ist auch okay so) gescheitert ist nach langer Funkpause eine tolle Freundschaft entwickelt hat, die ich gegen keine Beziehung jemals wieder eintauschen würde (mit dieser Frau). Eine hat nur durch vollständigen Kontaktabbruch enden können. Eine andere bin ich noch am verarbeiten und weiss nicht. Mehr Frauen hatte ich trotz hohem Alters nicht, weil ich das auch garnicht könnte, wenn auch uncool oder mir die Damen die Türen einrennen würden (was leider nicht der Fall ist).

Was meinst du mit "Frieden schließen"?

Für mich gibt es Dinge, die ich nicht "verzeihen" kann oder möchte.Und deswegen beendet man ja auch eine Beziehung. Sich aber im Guten zu trennen, also nach Möglichkeit, wenn "der Rauch verflogen ist" (es sind immer beide Partner verletzt, auch wenn das irgendwie nicht "klar" ist und weh tut weil man so auf seinen eigenen Schmerz fokussiert ist manchmal imho), nochmal sachlich auszusprechen oder wenigstens nicht Unsinn and Kopf zu werfen, also eher dem Ex-Partner / der Ex-Partnerin alles Gute wünschen zu können, finde ich persönlich total wichtig! Und das betrachte ich als "Frieden". Und hohes Gut. War bei mir, selbst mit bescheiden Erfahrungen nicht immer möglich, aber immer nach einer Zeit.

Was meine Ex-Partnerinnen so machen interessiert mich nicht, es sei denn sie brauchen mal Hilfe oder möchten sprechen oder so. Aber die Gefühle müssen dann auch erstmal weg sein (klare Situation, Ende der Beziehung für immer). Sich mal ab und zu sehen finde ich sehr schön, aber wenn das nicht geht oder zu verwirrungen führt, besser nicht.
 

ButterBirne

Mitglied
Einer wohnt bei uns im Dorf und ist in der gleichen Feuerwehr wie mein Mann, unsre Kinder besuchen den gleichen Kindergarten 😄
Wenn wir uns zufällig treffen, tratschen wir kurz, das war's.
Mein anderer Expartner lebt seit vielen Jahren einige Stunden entfernt. Es würde mich sehr freuen, ihn Mal zu treffen, zu fragen, wie's ihm geht, wie sein Leben gelaufen ist 👍
Wir gingen ohne Groll auseinander, und ich denke positiv an ihn zurück. Wir liebten uns nicht mehr, hatten aber eine gute Zeit als Jugendliche😊
Freut mich Jonsi das es bei dir geklappt hat und Du ein gutes Verhältnis behalten konntest.
Das belastet dann auch selbst einen nicht so sehr. Wenn Ihr keinen Groll hattet finde ich das auch schön.
Gesunde erwachsene Einstellung.
 

mitohnealles

Mitglied
Nun ja, zum Beispiel wenn sich beide nicht gut Verhalten haben während der Ehe/Beziehung oder in der Trennung. Das man dann Frieden mit dem anderen schließt, sich ausspricht sich auch verzeiht.

Wenn man keinen Kontakt hat, ist das so als wäre eine Sache noch offen.
Ja diesen Wunsch verstehe ich und habe ich auch immer. Wenn die Sache noch "offen ist", dann geht das aber noch nicht befürchte ich. Man ist zu verletzt um klar sehen zu können. Da kann sich schlimmstenfalls ein "On/Off"-Loop draus entwickeln sogar. Also ich kenne das so, dass man irgendwann immer verzeihen kann im Sinne von "ich wünsche dir alles Gute". Aber während man halt immernoch so an seinem Schmerz und der Partnerin "klebt" (oder umgekehrt) ist das quasi unmöglich und führt zu nichts gutem.
Kannst du ihr denn verzeihen ohne sie noch als "Deine Partnerin" zu betrachten? Das ist doch schonmal die halbe Miete... Meine Meinung.

Wenn deine Ex-Partnerin dir nicht signaliert verzeihen zu können, dann verzeihe dir wenigstens selbst! Und geh weiter.

Ich wünsche dir alles Gute und das die Sache nicht "offen" bleibt. Also Verzeihen / Aussprechen ist schön. Wünsche ich dir /euch.
 

ButterBirne

Mitglied
Ja diesen Wunsch verstehe ich und habe ich auch immer. Wenn die Sache noch "offen ist", dann geht das aber noch nicht befürchte ich. Man ist zu verletzt um klar sehen zu können. Da kann sich schlimmstenfalls ein "On/Off"-Loop draus entwickeln sogar. Also ich kenne das so, dass man irgendwann immer verzeihen kann im Sinne von "ich wünsche dir alles Gute". Aber während man halt immernoch so an seinem Schmerz und der Partnerin "klebt" (oder umgekehrt) ist das quasi unmöglich und führt zu nichts gutem.
Kannst du ihr denn verzeihen ohne sie noch als "Deine Partnerin" zu betrachten? Das ist doch schonmal die halbe Miete... Meine Meinung.

Wenn deine Ex-Partnerin dir nicht signaliert verzeihen zu können, dann verzeihe dir wenigstens selbst! Und geh weiter.
Also ich habe meine Ex-Frau verziehen und was Sie während unserer Scheidung mit mir gemacht hat. Als Partnerin möchte ich Sie aber nicht mehr haben, dafür haben wir zu unterschiedliche Lebensperspektiven. Hier muss ich sagen das ich den Kontakt abgebrochen habe, da ein vernünftiges Gespräch ohne anschreien, lügen, Beschuldigungen nicht möglich war.

Ich wollte sowas wie freundschaftliches Verhalten erreichen.

Das ist aber schon 1 Jahr her.

Die anderen Geschichten mit den beiden Exen sind 10 und 15 Jahre her glaube ich und da muss ich sagen da interessiert mich es auch nicht mehr.

Habe es irgendwie nie geschafft friedlich auseinanderzugehen obwohl es keinen Betrug (Fremdgehen gab) so weit ich weiß. Es hat halt nur menschlich nicht gepasst.

Die Ehe die ich hatte hatte aber einen ungesunden Character (toxische Ehe).
 
Vergebung und Verzeihung ist wohl das beste was man machen kann, Hass macht einen blind und unkontrolliert und ist auf Dauer zu anstrengend, selbst gezieltes ignorieren wenn man sich mal über den Weg läuft finde ich anstrengend.

Eine ex Freundin hat mir sehr weh getan, an den Schmerz kann ich mich noch gut erinnern obwohl das schon 8 Jahre her ist aber ich vergebe ihr mittlerweile, den Hass den ich auf sie hatte hat mich müde gemacht nach der Zeit.

Alle anderen Trennungen sind sehr "sauber" abgelaufen, man hat sich hingesetzt und geredet was schief gelaufen ist, hat dann weiter gemacht oder aber man trennte sich, eine ex hab ich am Wochenende noch gesehen mit ihren neuen Freund, ich freue mich sogar für sie.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben