Anzeige(1)

Freundin missbraucht

WhiteRoom

Neues Mitglied
Hallo,
das größte am Problem ist, dass es eigentlich nicht meins zu sein hat.
Also,
ich bin nun schon seit langem mit meiner Freundin zusammen. Es läuft sehr perfekt und harmonisch ab. Wir hatten schwierigere Anfänge, da sie vorher einen nahezu manischen Ex-Freund hatte, der ziemlich miese Dinge mit ihr abgezogen hat.. Über die meisten ist sie hinweg, dass er sie psychisch total minipulierte, dass sie Freunde vernächlässigte, Nacktfotos von ihr Schoss, gezwungener Maßen, und diese nach Ende der beziehung online stellte.. Rechtsstreit mit allem drum und dran..
Jetzt, nach all der Zeit, fand ich erschreckendes herraus..
Man unterhält sich in einer beginnende Beziehung ja mal gerne über Sex, was mich direkt abschreckte, war die tatsache, dass sie schon Analsex hatte, was zu ihrem devoten und introvertierten Wesen eigentlich gar nicht passt..
Nach einigen Monaten ging ich vorsichtig näher darauf ein..
Dass es nicht ganz freiwillig war, war mir klar, vllt überredet ,wie bei den Fotos?
Nein, er hat sie direkt vergewaltigt..
Sie hat geweint und mir erzählt wie er sie schlug, packte und aufs Bett drückte, und sie anal vergewaltigte..
Das ist jetzt eine Zeit lang her, wir beide haben ein gesundes Sexualleben, eigentlich keine offensichtlichen Spuren von damals..
Trotzdem bin ich so fertig, seitdem ich es erfuhr, ich weiß, dass sie die leidtragende ist, trotzdem werde ich damit nicht fertig.. Es zerreißt mich förmlich, vorallem weiß ich nicht, wie ich vorgehen soll...
 

Anzeige(7)

Onni

Mitglied
Hi,

ich könnte mit soetwas auch nicht umgehen :(

Vorstellen könnt ich mir nur, das du dich besser fühlen würdest, wenn sie ihn Anzeigt.
Wer weiss mit wie vielen Frauen er das schon gemacht hat und noch machen wird.
So einen Typen muss man Anzeigen auch wenn man denkt es bringt eh nichts. Doch wenn ihn irgendwann die 2.,3.,4. Frau Anzeigt, oder das vieleicht sogar schon geschehen ist, wird er seine Strafe bekommen.

Da muss natürlich deine Freundin den ersten schritt machen und ich finde es wichtig, das sie sich traut und sich ihrer vergangenheit stellt. Soetwas verjährt nicht!

Es ist unfassbar das solche Leute ungestraft andere Leben zerstörren :(

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles gute

lg. Onni
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Zuletzt bearbeitet:

Rhenus

Urgestein
Hallo WhiteRoom,

wenn man jemand liebt, möchte man natürlich zu ihr stehen und sie beschützen.
Ich denke, du hast selbst etwas falsche Vorstellungen in der Begrifflichkeit. Das ist aber unwichtig.
Daher hat 111kleinbuchstabe schon Recht, du hast dir ihr Problem zu deinem Problem gemacht.

Ich würde dir raten, diese Beichte als Vertrauensbeweis deiner Freundin zu werten und nicht weiter darauf eingehen.
Sie jetzt zu irgendetwas zu drängen, wäre falsch.

Eine Beweisbarkeit einer Beziehungstat ist nach so langer Zeit beinahe unmöglich.
Respektiere ihren Beschluss es so gemacht zu haben, wie sie es gemacht hat und sei ihr ein verständnisvoller und lieber Partner.

LG
Rhenus
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben