Anzeige(1)

Freundin hat mit Einen anderen zu schwerer Zeit geschlafen.

G

Gast

Gast
Hallo zusammen ich (25) und meine freundin (27) haben eine 2,5 Jahre alte Tochter. Nach Dr Geburt unserer Tochter hatten wir sehr viele problemme ob finanzielle, arbeitsmäßig etc etc. Dadurch kam Beziehung auch sehr schnell ausser Schwung und ich habe angefangen zu zocken und wurde süchtig danach. Es War die ablenkung vom Stress für mich, mittlerweile mache ich eine suchttherapie und spiele auch nicht mehr. Wir sind vor ca 6 Wochen auseinander gezogen, weil sie es so wollte und sagte, wir sollte erstmal unsere problemm wieder im griff krieg, dann fing es an sie War nur noch mit ihrer Freundin und hat sich garkeine Zeit für sich genommen zum überlegen und für ihre problemme... was ich ihr auch sagte ... ich zu meinen teil War ganicht in der Lage was anderes zu machen als an sie zu denken und an meiner Tochter, es War einfach alles auf einmal weg. Dann kam der tag als ich heraus fand das sie was mit nem anderen hatte(damals als alles den Bach so langsam runter ging) und habe sie drauf angesprochen... sie hat es nicht zugegeben und immer wieder gesagt ich sollte sie in ruhe lassen und ijr nicht nachspionieren, dass wäre total physcho .... und dann habe ich ihr immer mehr Beweise gesagt und gezeigt, bis sie dann irgendwann sagte, ja ich hatte mit ihm (ein Typ denn sie kaum kennt) geschlafen und ich bereue es, es War überhaupt nicht schön und es damals um mir zu beweisen, dass ich die Beziehung nicht will und das alles aus trotz war, weil sie getrunken hatte mit ihrer Freundin und ich weiss das sie sehr sensibel oder sehr sauer wird wenn sie trinkt. An den abend hatten wir auch mal wieder gestritten... So jetzt zu meinen problemm ich liebe sie und will unsere kleine Familie zurück wir waren auch vor zwei Tagen, dass erstmal bei einer paartnerberatung... ich muss aber immer wieder dran denken, dass sie das getan hat, weil ich weiss das sie nicht so ein mensch ist und dass es ihr eigentlich was bedeuten muss. Obwohl sie es mir gesagt hat, kann ich es nicht glaube oder will es nicht... bin oft in Gedanken und sie fragt mich was los ist und ich sage ihr dann eben das ich drüber nachdenken muss und nicht einfach so Es vergessen kann, dann kommt nur von ihr so ein hmm okay ... aber ich habe dass Gefühl, dass trotz allem ich weiter alleine für die Beziehung kämpfen muss und weiss einfach nicht weiter ... War es ein Fehler ihr sofort zu verzeihen und ihr nicht dass Gefühl gegeben zu haben, dass das ganicht geht, weil ich Angst habe sie zu verlieren?!
 

Anzeige(7)

Kylar

Sehr aktives Mitglied
... aber ich habe dass Gefühl, dass trotz allem ich weiter alleine für die Beziehung kämpfen muss und weiss einfach nicht weiter ...?!
Du bist sicher nicht derjenige der alleine
um diese Beziehung kämpfen muss.
Wenn deine Freundin dich betrügt und dann auch noch dir das Gefühl gibt, dass du derjenige bist, der jetzt kämpfen muss, dann läuft da was ziemlich falsch. Du sollst kämpfen, wenn es in eurer Beziehung was falsch läuft, während sie sich betrinkt und für einen anderen die Beine breit macht? Das ist dann ihre Art für eure Familie zu kämpfen oder wie?

Ich denke die Partnerberatung ist für euch ganz gut. Ich hoffe ihr habt da einen Therapeuten, der euch beide in die Verantwortung nimmt, denn wenn nur einer kämpft in einer problematischen Beziehung, dann kann man das Ding gleich vergessen.
Ich würde auch bei deiner Spielsucht dranbleiben, denn sollte eure Beziehung doch in die Brüche gehen , könnte sie deine (ehemalige?) Spielsucht einsetzen, wenn es darum geht, bei wem euer Kind wohnen darf. Also passe auf, dass du da nicht wieder reinrutscht.

Ich würde aber wie gesagt erst mal versuchen die Beziehung zu retten. Damit du nicht Gefahr läufst, dass sie mit eurer Tochter auszieht bzw du ausziehen musst und du sie nicht mehr täglich sehen kannst. Denn dir scheint viel an deiner Tochter zu liegen.
Und wenn du ihr dafür diese Fremdgeherei verzeihen musst, würde ich das machen. Hauptsache du kannst bei deiner Tochter sein. Und vielleicht bekommt ihr eure Beziehung ja auch wieder hin und schafft es eine gute Familie zu sein.
 
G

Gast

Gast
Spiele seit der Trennung überhaupt nicht mehr und habe auch null verlangen danach, mache die therapie jetzt um nicht rüchfällig zu werden und um ihr zu beweisen, dass ich es ernst meine. Das "Psycho" War auf die Kontrolle von mir bezogen, so zu sagen weil ich mich erkundigt und ihr Handy durchsucht habe... Ja, habe nen Hobby und gehe vollZeit arbeiten. Sie trinkt erst seid der häuslichen Trennung, des öfteren mit Freundinnen.. damals War es sehr selten, dass wir mal was getrunken haben oder sie mit Freundinnen. Das war unser erster Besuch bei der paartherapie und haben direkt neue ausgemacht. Wir haben uns zur einzeltherapie angemeldet, aber diesen sind erst in ca 3 Monaten :/ .... hatte jemand schon so eine ähnlichen Situation ? Wenn ja habt ihr es geschafft und wie ?
 

Kontor

Aktives Mitglied
Wenn du alleine um die Partnerschaft kämpfst ,wird es ziemlich schwer. Vor allem wenn man bedenkt ,das Sie nebenbei mit anderen ins Bett springt. Ob es sich da lohnt ,oder ob es nur ein Kampf gegen Windmühlen bleibt ist die Frage.

Meiner Meinung nach lohnt es sich eher weniger , denn wenn Sie nichts wirkliches dafür tut hat es keinen Sinn. Die Paartherapie kann helfen , aber wie immer kommt es auf einen selber an bzw. auf das eigene handeln. Die Psyschologen selber geben nur gewisse Richtungen vor ,wie es laufen könnte. Denn richtigen muss man aber wie immer selber finden.
 
G

Gast

Gast
Also ich bin mir tausend Prozent sicher, dass es nur das eine mal War und es War vor ca 1,5 Jahren, sie bereut es und hat natürlich den weg zu ihrer Freundin gesucht und sich da ausgeheult... aber wie soll ich jetzt damit umgehen und wieso sind Frauen so blöde ? Es scheint ja keine Seltenheit zu sein, dass Frauen es tun, weil sie unglücklich sind und es grade eine verdammt schwere Zeit ist und sie sich fragen ob dass alles noch einen Sinn hat... Kann ich einfach nicht verstehen, ich als mann könnte dies niemals tun und besonders zu einer Zeit, wo man selber wissen möchte ob es wirklich das ist was man sich vorstellt ...
 

Kontor

Aktives Mitglied
Also ich bin mir tausend Prozent sicher, dass es nur das eine mal War und es War vor ca 1,5 Jahren, sie bereut es und hat natürlich den weg zu ihrer Freundin gesucht und sich da ausgeheult...
Worauf kannst du dich bei dieser Vermutung stützen ? Sie hat doch diesen einen Betrug noch nicht einmal freiwillig und bererit willig eingeräumt.

aber wie soll ich jetzt damit umgehen und wieso sind Frauen so blöde ? Es scheint ja keine Seltenheit zu sein, dass Frauen es tun, weil sie unglücklich sind und es grade eine verdammt schwere Zeit ist und sie sich fragen ob dass alles noch einen Sinn hat... Kann ich einfach nicht verstehen, ich als mann könnte dies niemals tun und besonders zu einer Zeit, wo man selber wissen möchte ob es wirklich das ist was man sich vorstellt ...
Dafür wirst du von denn hardcore Feministinnen dieses Forums sicher erst mal gelyncht ,weil die Schuld ja schlieslich immer (Vorischt Ironie) beim mann liegt.

Aber um zurück zum Thema zu kommen ,weiter an dir arbeiten , an deiner Therpaie etc. . Alles andere sollte sich eig. von allein regeln ,oder mit der Zeit regeln lassen.
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Also ich sehe das etwas anders: Natürlich müssen beide für eine Beziehung kämpfen. Will sie das auch? Ihr habt ja darüber geredet: Was sagt sie? Will sie die Beziehung wirklich mit Dir retten, oder nicht? Wenn ja, dann ist es auf jeden fall gut zu einer Paartherapie zu gehen und echt dran zu bleiben. Wenn beide wollen, konnt ihr es schaffen!

Was ihr fremdgehen angeht: Du bist Dir sicher, es war nur einmal und aus Frust? Wenn es wirklich so ist, dann ist das zwar immer noch nicht gut aber: Menschen machen aus Verzweiflung und Frust oft bescheuerte Dinge. Nicht jeder schafft es, vernünftig mit Problemen umzugehen. Wenn man dann schwach wird und gefrustet ist, kann es schon mal sein, dass man sich denkt: "Es ist eh schon alles scheiße, dann setze ich noch eins drauf und mache alles kaputt." Klingt mir so, als wäre das der Fall gewesen.
Natürlich ist das falsch, aber wenn sie das ebenso sieht, denke ich, dass sie daraus gelernt hat.
Ihr habt ja beide Fehler gemacht: Du hast Probleme mit zocken bewältigen wollen und sie mit fremdgehen: Beides klappt natürlich nicht und macht alles nur noch schlimmer.
Vielleicht könnt ihr das als Chance ansehen und es für euren Neuanfang nützen: Was vergangen ist, kann man nicht mehr ungeschehen machen, aber wenn beide (!) bereit sind an sich selbst und an der Beziehung zu arbeiten, dann ist noch alles möglich und es kann wieder gut werden.
Das wünsche ich euch und eurer Tochter jedenfalls.
Bleibt dran! Die Therapie braucht ihre Zeit und die solltet ihr ihr geben.
Das wichtigste: Hört nicht auf, miteinander zu reden!
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben