Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Freundin braucht 'Abstand'?

coffee4727

Mitglied
Hallo zusammen. Kurz zu den Gegebenheiten. Ich bin mit meiner asiatischen Freundin ca. 2 1/2 Monate zusammen. Ich fühle mich sehr wohl bei ihr und würde sie am liebsten jeden Tag sehen bzw. sogar mir ihr zusammen ziehen. Sie ist normalerweise recht gesprächig, gelegentlich fällt es ihr aber schwer sich auf deutsch auszudrücken. Sie lebt erst seit 4 Jahren in Deutschland und hat hier eine Ausbildung begonnen und ist nun im letzten Lehrjahr. Ich selbst habe auch einen Migrationshintergrund und glaube ihre Lage ganz gut verstehen zu können. Nun ist es schon einmal vorgekommen, ich denke ca. nach dem ersten Monat, dass sie die Beziehung angezweifelt hat. Es kam sehr plötzlich von ihr. Morgens verabschiedete sie sich noch mit einem Küsschen und einem Lächeln zur Arbeit und abends schrieb sie mir dann, dass sie mich nicht mehr sehen kann. Daraufhin habe ich ihr ehrlich meine Gefühle gestanden und ihr gesagt, dass ich es anstandslos akzeptieren würde wenn sie mich verlässt, wenn sie der Meinung sei ich könne sie nicht glücklich machen.
Sie schloss mich am nächsten Tag wieder in ihre Arme und ich war überglücklich, dass sie ihre Zweifel überwinden konnte. So dachte ich zumindest. Nun, wieder 1 1/2 Monate später, wir hatten uns eigentlich einen Tag zuvor zum Abendessen verabredet, kam plötzlich die Nachricht, dass sie doch nicht wolle. Wieder aus heiterem Himmel, wieder mit unerwartetem Gemütswechsel. Wegen etwas anderem haben wir uns dann trotzdem kurz getroffen. Ich habe sie bei der Gelegenheit drei- oder viermal gefragt was denn los sei und ob sie mit mir oder irgendwem sonst Probleme hätte. Sie verneinte immer, alles sei okay. Um ihr nicht weiter auf die Nerven zu gehen, habe ihr dann versprochen ihr so viel Zeit für sich zu lassen wie sie braucht und ich würde warten bis sie sich wieder meldet. In ihren Augen meine ich irgendwie eine Unsicherheit gesehen zu haben. Das lässt mir keine Ruhe. Vielleicht war es nur Einbildung. Es ist immer noch viel Stress bei ihr angestaut, durch ihre Ausbildung und durch andere Dinge die sie durch ihren Migrationshintergrund gerade durchmacht. Trotzdem dachte ich, sie würde bei mir Ruhe finden, weil ich alles mache um sie zu unterstützen. Ich stehe jetzt da und weiß nicht weiter. Mich macht diese Ungewissheit fertig und ich weiß absolut nicht ob im nächsten Moment eine Entschuldigung von ihr kommt oder der endgültige Abschied. Was kann ich noch tun? Ich will sie nicht verlieren...
:wein:
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht

Gast
Abwarten... Druck auszuüben treibt sie ohnehin weiter weg von dir. Eine Frau, die zweifelt, kann man nicht mit gutem Zureden überzeugen.
Lenk dich ab und vor allem: heb sie nicht auf ein Podest. Wenn sie sich in den nächsten Wochen nicht melden sollte, dann kannst du nochmal nachfragen, ob bei ihr alles ok ist und dass du dir Sorgen machst.
 

SFX

Aktives Mitglied
Hallo und ein herzliches merhaba!

Kann es sein, dass ihre Eltern eure Beziehung nich tolerieren würden, weil das quasi komplett haram wäre?

Alles Gute und güle güle,
SFX
 

SFX

Aktives Mitglied
Ich denke nicht, sie hat sich mit dem verlassen ihres Heimatlandes auch von gewissen Zwängen ihrer Familie losgesagt.
Salam aleikum,

dass SIE sich von den Zwängen losgesagt hat bedeutet leider nicht, dass es ihre Eltern ebenso getan haben! Vielleicht bist du aus der Sicht der Eltern ein Ungläubiger, mit dem sich ihre Tochter nunmal nicht abzugeben hat.

Vielleicht haben die Eltern den Kontakt zu dir verboten. Nicht selten wird die Tochter bei Nichteinhaltung von der Familie ausgeschlossen oder sogar bedroht, weil die Familienehre beschmutzt wurde!

Das wäre ein denkbares Szenario, weshalb sie so plötzlich den Kontakt zu dir abgebrochen hat.

Liebe Grüße,
SFX
 

MarkuslAlfredMatthias

Aktives Mitglied
Salam aleikum,

dass SIE sich von den Zwängen losgesagt hat bedeutet leider nicht, dass es ihre Eltern ebenso getan haben! Vielleicht bist du aus der Sicht der Eltern ein Ungläubiger, mit dem sich ihre Tochter nunmal nicht abzugeben hat.

Vielleicht haben die Eltern den Kontakt zu dir verboten. Nicht selten wird die Tochter bei Nichteinhaltung von der Familie ausgeschlossen oder sogar bedroht, weil die Familienehre beschmutzt wurde!

Das wäre ein denkbares Szenario, weshalb sie so plötzlich den Kontakt zu dir abgebrochen hat.

Liebe Grüße,
SFX
Weil es "Haram" wäre bzw Sie mit einem ungläubigen zusammen ist ?

Ich finde solche Ansichten sowie Dinge wie Familienehre ect völlig an der Realität vorbei gegriffen bzw es sind Dinge, die nichtmehr in die heutige Zeit passen .
 

SFX

Aktives Mitglied
Weil es "Haram" wäre bzw Sie mit einem ungläubigen zusammen ist ?

Ich finde solche Ansichten sowie Dinge wie Familienehre ect völlig an der Realität vorbei gegriffen bzw es sind Dinge, die nichtmehr in die heutige Zeit passen .
Auch dir ein herzliches merhaba, Markus!
Da sind wir einer Meinung, ebenso dieser völlig absurde Gedanke der "Familienehre", welche "beschmutzt" werden kann! Aber tja, andere Länder... andere Sitten! Ein Sprichwort sagt: Du kannst zwar einen Menschen aus der Türkei holen, aber nicht die Türkei aus dem Menschen.

Liebe Grüße,
SFX
 

Regis

Aktives Mitglied
Ein Sprichwort sagt: Du kannst zwar einen Menschen aus der Türkei holen, aber nicht die Türkei aus dem Menschen.
Aha, interessant...Was könnte man denn aus Dir so alles rausholen?

Zum Thema:
Wo steht denn geschrieben, dass die Frau eine Muslima oder Türkin oder sonstwas ist? Selbst wenn dem so wäre, hat sie sich ja allem Anschein nach von ihren religiösen bzw. familiären Wurzeln losgesagt, denn sonst würde sie keine lockere, uneheliche Beziehung zu einem Mann eingehen. Sie ist hier in Deutschland alleine und kann machen was sie will, und das tut sie anscheinend auch.
Vielleicht fährt sie ja sogar mehrgleisig und hält sich noch andere Optionen offen? Was soll also dieses ahnungslose Gerede über Religion?
 

SFX

Aktives Mitglied
Aha, interessant...Was könnte man denn aus Dir so alles rausholen?

Zum Thema:
Wo steht denn geschrieben, dass die Frau eine Muslima oder Türkin oder sonstwas ist? Selbst wenn dem so wäre, hat sie sich ja allem Anschein nach von ihren religiösen bzw. familiären Wurzeln losgesagt, denn sonst würde sie keine lockere, uneheliche Beziehung zu einem Mann eingehen. Sie ist hier in Deutschland alleine und kann machen was sie will, und das tut sie anscheinend auch.
Vielleicht fährt sie ja sogar mehrgleisig und hält sich noch andere Optionen offen? Was soll also dieses ahnungslose Gerede über Religion?
Aus mir gibt es definitv mehr herauszuholen, als du denkst! ;)

Zum Thema:
Es steht nirgends geschrieben, aber gerade im patriarchalischen Kulturkreis ist es durchaus nicht unüblich, dass die Eltern sehr wohl die Partnerauswahl für ihre Töchter übernehmen!

Ob Asiatin, Afrikanerin, Europäerin... etc. egal! Vielleicht haben ihre Eltern/Familienmitglieder Wind von dir bekommen und haben ihr den Umgang mit dir untersagt. Nach dem Motto: "Ein Langnasen-Mann kommt für unsere süße Lotusblume nicht in Frage!" (Chin. 長鼻子, Langnase = abwertende Bezeichnung für Europäer oder Amerikaner)

Aber ja, das ist ja nur eine Möglichkeit und halt meine (meiner Meinung nach nicht abwegige) Vermutung! Hast du dich ihr gegenüber falsch verhalten? Anscheinend eben nicht, wenn ich richtig gelesen habe.

Liebe Grüße,
SFX
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Hatte Ex-freundin Sex mit anderen ? Liebe 11
P Ich 34 und meine Freundin 49! Liebe 13
A Freundin ist fremdverliebt Liebe 13

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben