Anzeige(1)

Freunde leben meine Träume

G

Glaxo

Gast
hallo zusammen,
mach mir langsam sorgen um mich.
ich studiere im letzten semester und bin deshalb zeitlich sowie finanziell an einen ort gebunden. nun habe ich sehr viele träume, die ich nach meinem abschluss verwirklichen möchte, einer davon ist reisen. ich reise unglaublich gerne, nur blieb mir dies während des studiums verwehrt (semesterferien waren übersäht mit prüfungen). wenn ich jetzt meine destinationen preisgebe, lese ich wenig später- sei das auf facebook oder sonst wo, dass meine freunde dorthin gehen wollen, wo ich auch hinmöchte. bsp. möchte ich nach rom- eine freundin geht jetzt (seit wann sie diesen entschluss hat, weiss ich nicht). ein traum von mir ist es, mit der transsibirischen zu fahren. ich möchte gerne nach japan. es ist mir auch klar, dass ich damit nicht alleine bin, dass es viele leute gibt, die diese destinationen auch haben. aber die zeitlichen abstände, in denen meine freunde auch dieselben ideen haben, kommt mir suspekt vor.
ich würd mich selbst auch nicht als nicht-gönnerisch einstufen. aber in letzter zeit häuft es sich zunehmend, dass ich das gefühl habe, meine freunde leben mein leben. mich beunruhigen nun zwei dinge:
1. ich möchte wirklich nicht neidisch sein, hab aber das gefühl, dass ich das bin.
2. möchte ich weiterhin mit meinen freunden frei sprechen, hab aber das gefühl, dass ich meine ideen für mich behalten möchte, genau um obiges zu vermeiden und das beunruhigt mich, denn schliesslich sind es meine freunde.
klar, ich soll nicht darauf achten, was andere sagen und denken und ich kann das später auch alles machen. nur nervt mich dieses gefühl, das mich beschleicht, wenn jemand erzählt, er oder sie ginge da und da hin und ich hab kurz zuvor dieselbe idee geäussert.
es hat mich überwindung gekostet, das hier zu posten, denn ich frag mich, ob was mit mir nicht stimmt. früher hatte ich dieses problem nie. geht es jemandem ähnlich?
liebe grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Skynd

Aktives Mitglied
ich denke, dass es die Kombination aus deiner Resignation (du weisst, dass du selbst weit davon entfernt bist deine Träume zu realisieren) und dem (meiner Meinung nach) angeborenem Gefühl "Neid".

die Resignation führt zu einer exponentiellen Verstärkung von Neid.

genau genommen ist es also mehr oder weniger normal, dass du momentan so empfindest.

deine Resignation wird darüber hinaus viele deiner anderen Gefühle beeinträchtigen.

Gefühle haben nun mal die Eigenschaft aneinander zu hängen.
geht eines runter, zieht es alle anderen mit runter.


der zeitliche Faktor, der dir so komisch vorkommt, könnte durchaus an dir liegen.
aber WENN, dann hast du deinen Freundinnen nur geholfen sich wieder dran zu erinnern, dass sie es wollten.
keine von denen fliegt nach Rom, wenn sie sich ihr Leben lang gewünscht hat nach Paris zu fliegen.


Neid staut sich übrigens SEHR schnell auf.
ich würde dir empfehlen es deinen Freundinnen gegenüber rauszulassen.
musst dabei nicht mal betont freundlich sein. zeig und sag ihnen, dass du neidisch bist.
kurzer unangenehmer Moment, aber dafür weiterhin Freunde.

wenn du es nicht rauslässt, KANN (muss natürlich nicht) es deine Freundschaft(en) gefährden.

wünsche dir viel Spass und Kraft im letzten Semester :)


Skynd
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben