Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Freund und meine Ex

E

Enttäuscht123

Gast
Hallo zusammen :)

ich wollte euch mal nach einer neutralen Meinung und einem Ratschlag fragen.

Ich habe mich vor zweieinhalb Monat von meiner Freundin getrennt und jetzt habe ich erfahren, dass sich ein Freund aus meinem Freundeskreis mit dem ich mich regelmäßig treffe, jetzt plötzlich mit meiner Ex am anbandeln ist. Ich habe zu meiner Ex keinen Kontakt mehr und mir ist auch egal was sie macht, sie ist ein freier Mensch. Aber ich finde es von meinem Kollegen eher rücksichtslos und auch respektlos, dass er in diese Richtung geht. Zumal ich es erst über Umwege erfahren habe. Ich hätte mir gewünscht das er offen auf mich zukommt und mich fragt ob ich ein Problem damit hätte. Ich finde eigentlich, dass die Ex-Freundinnen von Freunden Tabu sein sollten, weil ich überlege grade stark ob ich mich von meinen Kollegen distanzieren soll. Ich möchte einfach nicht mit jemanden in Zukunft in einem Raum sitzen wo ich weiß das er was mit meiner Ex hat und mich noch nichtmal gefragt hat ob ich ein Problem damit hätte, immerhin war ich mit ihr fast 8 Jahre zusammen. Klar ich kann niemanden was vorschreiben und meine Ex versucht mich dadurch vielleicht auch zu ärgern, aber gibt es sowas wie Loyalität und Rücksicht nicht mehr? Außerdem wird so wieder indirekt meine Ex in mein Leben gezogen, was ich überhaupt nicht möchte.

Die Kirsche auf der Torte ist, das der besagte Kollege damals von seiner Ex und einem Freund betrogen wurde, daher hätte ich es grade von ihm nicht erwarten, da er es noch viel schlimmer erlebt hat und wissen müsste wie sowas ist.

Naja was soll man von sowas halten...ich bin auf eure Antworten gespannt und wünsche euch noch einen schönen Tag :)
 

Roselily

Aktives Mitglied
Tja, ich denke, die Zeiten sind vorbei, wo man einen Mann vorher fragte, ob man mit seiner Schwester oder seiner Ex oder wem auch immer etwas anfangen darf. Wie du sagst, sie ist ein freier Mensch. Warum sollte sie nicht mit einem Freund von dir glücklich werden.
Meine Meinung.
LG
 
E

EllenaEll

Gast
Ich kann dich da absolut verstehen. Ich nehme mal an, wenn er gefragt hätte, hättest du dein ok gegeben, auch wenn es dich verletzt hätte? Ich persönlich finde, fragen wäre halt kollegial gewesen, nach dem Motto, es ist mir mir nicht vollkommen Wurst, wie es dir dabei geht. So etwas nennt man auch Höflichkeit. Man erwartet einfach hierbei eine Frage.

Jaja, die Loyalität, bzw. Empathie fehlt mittlerweile den meisten.
Trotzdem kann ich dir nur den Rat geben, steh drüber, sag nichts, und breche nicht vollständig mit besagtem Kumpel. Merke es dir nur. Du kannst später, wenn du besonnere Tage erlebst, und du entschieden hast, du fandest es im Nachgang wirklich nicht in Ordnung, immer noch handeln. Vielleicht reduzierst du diesen Kontakt allmählich, auf eine Weise, die nicht auffällt.
Ich hab mitbekommen, dass so was ansonsten weite Kreise ziehen kann, da hierfür in der Masse, besser gesagt, Freundeskreisen, kein Verständnis herrscht.

Ich persönlich habe bisher nur einmal erlebt, dass eine Bekannte sich bei mir entschuldigt hat, weil ich meinen Unmut darüber aussprach, dass sie wirklich sehr kurz nach der Trennung mit meinem Ex schlief, wobei es allerdings dabei nur um Sex ging. Ich rechne ihr das hoch an und bin deshalb mit ihr noch sehr gut befreundet.
 

Yado_cat

Aktives Mitglied
Sind sie richtig zusammen, oder haben sie nur angebandelt?

Ja, und keine Ahnung, weshalb sollte man da groß fragen, wenn da erst noch was am werden ist?
Er ging davon aus das Schluß ist und das Thema ist damit abgehakt und gegessen.

Möglicherweise hatte er auch Angst vor deiner Reaktion, denn wenn du ihm gesagt hättest, du hast ein Problem damit, hätte es ihn ja auch nicht weiter gebracht.

Sollte er deshalb nicht mit ihr zusammen kommen?

Egal wie er es gemacht hätte, du glaubst er dir in den Rücken gefallen ist.
 
E

Enttäuscht123

Gast
Ich war 8 Jahre mit ihr zusammen und hätte mir gewünscht das er mich wenigstens fragt ob ich ein Problem damit hätte. Sie sind erst am anbandeln also es ist nichts festes. Es geht mir nicht darum ob sie glücklich werden oder nicht ich wünsche jedem nur das beste. Aber ich fühle mich hintergangen zumal ich es von anderen Erfahren habe. Hätte mir ein wenig Erhlichkeit und Rücksicht erwünscht.
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Hi!


Ich sehe da nichts Schlimmes im Handeln deines Kollegen. Du und deine Ex, ihr seid fast drei Monate auseinander. Nicht eine oder zwei Wochen. Und es ist ja völlig klar gewesen, dass sie kaum ihr restliches Leben Single bleiben wird, was du ja auch nicht tun wirst.

Nun scheint das was zu beginnen zwischen ihm und ihr. Du schreibst es ja eigentlich selbst: Sie ist ein freier Mensch und er ist es auch. Würde er dich um Erlaubnis fragen, wäre das ja so, als würdest du jeden ihrer Schritte erst genehmigen müssen. Hätte er sich an sie ran gemacht, als du mit ihr zusammen warst oder sie dich da mit ihm betrogen, dann hättest du Grund, sauer und verletzt zu sein.
Aber so? Das zwischen euch ist vorbei, auch wenn acht Jahre natürlich eine lange Zeit sind. Stell dir vor, du würdest dich jetzt mit einer Freundin von ihr treffen. Wäre es dann okay für dich, dass sich diese Freundin erst bei ihr die Absolution dafür holen muss?

Alles Gute!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben