Anzeige(1)

Freund lässt nicht mit sich reden

plankton

Mitglied
Hallo ich bin neu hier und habe folgendes Problem: mein Freund und ich sind seit über sieben Jahren ein Paar und wir verstehen uns eigentlich super. Seit ein paar Wochen ist aber echt der Wurm drin. Mein Partner möchte nämlich gern seinen Segelflugschein machen und ist auch schon Vereinsmitglied. Das Fliegen ist sein großer Traum, das weiß ich und ich unterstütze ihn auch voll.
Allerdings frisst das Hobby sehr viel Zeit. Bis vor kurzem hat er Modellflug gemacht und auch dieses Hobby war schon sehr zeitintensiv, habe allerdings sehr selten damit ein Problem gehabt.
Jetzt weiß ich nicht, inwieweit ich mich im neuen Verein integrieren will, weiß nicht warum aber irgendwie mag ich nicht so recht. Muß auch dazu sagen, dass ich ziemlich schüchtern bin und neue Situationen immer problematisch für mich sind.
Jetzt gabs heut folgende Situation: mein Freund hat mich mit zum Verein genommen (das erste Mal) und ich wollte nicht. Also stand ich da, in deren Vereinsheim, mein Herz hat geklopft, die Knie gezittert und ich hab wirklich kein Wort rausbekommen. Total peinlich, aber es war absehrbar, weil ich mich mit jeder Faser meines Körpers geweigert habe.
Jetzt meinte mein Freund eben zu mir, ich muss da ja nicht mitmachen, aber dann soll ich auch nicht meckern, wenn er nicht so oft daheim ist und wir nichts mehr zusammen machen. Ihm wäre es am liebsten, ich würde mich da gut mit den anderen Frauen verstehen und ich würde voll mitziehen. Aber man kann eben nichts erzwingen und ich hab noch anderes in meinem Leben vor, statt es auf einem Flugplatz zu verbringen. Er setzt mir da voll die Pistole auf die Brust. Weiß nicht, was ich noch machen soll:confused:
 

Anzeige(7)

plankton

Mitglied
Dankeschön, die Antwort baut auf. Habe doch bereist geschrieben, dass ich ihn unterstütze. Es sollte sich doch auch schließlich jeder auch innerhalb der Beziehung frei entfalten dürfen. Aber naja....
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Er setzt mir da voll die Pistole auf die Brust. Weiß nicht, was ich noch machen soll:confused:
Hallo Plankton,
erstmal herzlich willkommen :) und schön, dass du dich hier traust!

Bei deinem Pistolen-Vergleich fiel mir ein: Angenommen, du hättest auch eine Pistole in der Hand und würdest sie ihm auch auf die Brust setzen - dann stünde es 1 : 1 und du wärst nicht mehr nur das Opfer sondern auch Täterin.

Praktisch gesehen könnte ich mir vorstellen, dass du dir ein ebenso spannendes Hobby suchst und ihr so "auf gleicher Augenhöhe" und soviel ihr wollt beim anderen "mittut". Es kann ja auch bereichernd sein, wenn beide Partner unterschiedliche Dinge erleben und sie miteinander teilen.

Das Ideal, dass beide genau die gleichen Interessen haben, ist nunmal nicht immer gegeben. Habt ihr denn schon Kinder - das ist für viele Paare dann so ein "Gemeinsames", das auch emotional verbindet.

Gruß, Werner
 

plankton

Mitglied
Hallo Werner, danke für Deine Antwort:)
Nein Kinder haben wir keine. Aber wir haben viele Dinge, die uns verbinden. Zum einen ideelle Dinge wie die gleichen Einstellungen und Ansichten übers Leben und andereseits gibts viele Dinge und Freizeitaktivitäten, die wir gemeinsam gerne tun. Also sein neues Hobby muss keine Gemeinsamkeit darstellen.
Bin auch gestern mal "in mich gegangen" und was mich nervt ist einfach, dass ich immer Rücksicht auf ihn nehme und zurückstecke und er einfach verlangt, vor allem viel verlangt und teilweise sehr kompromisslos ist. Ich könnte mir sogar vorstellen auch den Motorflugschein zu machen, weil ich fliegen total super finde (schon vor unserer Zeit), aber ich denke es wird nie mein GANZES Leben beherrschen, dafür hab ich noch zu viele andere Interessen. Aber er will beim allem, was ich mache dabei sein (was ja irgendwo süß ist) oder aber er lästert immer über die Dinge, die ich gern machen würde.
Ein Problem im Zusammenhang mit seinm neuen Hobby ist auch, dass im Sommer eine Woche vor meiner Klausurenphase ein Ferienfliegen geplant ist (von uns 600km entfernt) und er will, dass ich mitkomme und ich könne ja da lernen.
Verstehe ja, dass sein neues Hobby total aufregend für ihn ist und da sehe ich es ihm auch nach, wenn er öfter mal später kommt, aber irgendwann ist eben Schluss mit lustig.

Sa vor zwei Wochen wollten wir abends was zusammen machen. Tagsüber hab ich erzählt bekommen, dass Nachthemdenball ist (Faschingssamstag) und ich wäre so gerne hin, er aber kam viel zu spät und somit war der "Zug abgefahren" und seine dümmliche Argumentation: "dann hätten wir eben konkret was planen müssen!"
Tja ich seh es aber so, dass man geplant hat, was gemeinsam zu machen, das was man dann tatsächlich macht ist doch zweitrangig oder??
 

solo

Mitglied
Hallo,

also, er will das Du mitkommst, zu seinen Hobbys, und bei Deinem Aktivitäten will er dabei sein? Sprich, er will Dich eigentlich nicht alleine was machen lassen, oder seh ich das falsch? Und wenn Du was machst, was er nicht so toll findet, dann wird gelästert?
Und seine Hobbys sind wichtiger als gemeinsame Aktivitäten?

Ja, dann sag ihm doch mal, was Dich stört, und das Du zweifel hast, oder weshalb bist Du hier gelandet, doch weil etwas einfach nicht mehr stimmt, oder?

Nichts desto trotz, such Dir was eigenes, und zieh es durch, sei auch mal kompromisslos, versetz ihn mal, halte ihm den Spiegel vor.

Bin gespannt wie es weitergeht bei Euch!
 

ithink

Aktives Mitglied
Ja, kann schon verstehen, dass es da ein Problem gibt. Segelfliegen ist eine sehr zeitintensive Vereinssportart. Im Prinzip sieht es ja so aus, dass man in der Saison praktisch jedes Wochenende auf dem Flugplatz verbringen muß, wenn man im Verein anerkannt werden will. Eine Lösung wäre evtl. die Anschaffung eines eigenen Fliegers, dann ist man auf die Vereinsmeierei nicht mehr unbedingt angewiesen, oder eben auf Motorflu umzusteigen, dann wäre man völlig unabhängig. Vielleicht könnt ihr ja eine solche Lösung anstreben.
 

plankton

Mitglied
Also er kennt meine Meinung, hab schon öfter versucht mit ihm zu reden, aber ich hab nicht das Gefühl, das was ankommt.
Ein paar Beispiele: ich würd gern im Mai mit ner Freundin nach Marrakesch (geht aber wohl wegen Uni eh nicht), da hat er mir nen ellenlangen Vortrag gehalten es sei viel zu gefährlich. Ich würd gern den Kilimajaro besteigen (ist so ne fixe Idee, aber warum nicht), da meint er ich sei wahnsinnig, das gleiche sagt er mir, wenn ich erwähne, dass ich gern mal nen Fallschirmsprung machen würde. Versteht ihr was ich meine?!?!
Gelandet bin ich hier, weil ich mich einfach mal mit anderen drüber austauschen wollte.
Was mich einfach stört ist, dass ich selbst, von mir heraus nicht den Mut besitze selbst was in Angriff zu nehmen, weil ich irgendwie unterbewusst die blöde Ansicht habe, ich würde der Beziehung damit schaden, was natürlich falsch ist.

Wir führen ansonsten ne super Beziehung, haben auch ne Menge an gemeinsamen Freizeitaktivitäten. Aber bei den Sachen, die ich alleine will gibts Problem. Zum Beispiel auch abends weggehen. Er mag partout nicht tanzen gehen (versteh ich ja), aber irgendwie ganz allein ist ihm scheinbar nicht wirklich recht. Er sagt dann immer, ihm reicht es mit mir auf der Couch zu liegen und wir bräuchten ja nur uns beide. Ha!... das letzte Mal hab ich dann erwähnt, dass er dann ja auch die Fliegerei sein lassen könnte. damit war er nicht so wirklich einverstanden;-)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben