Anzeige(1)

Freund *kann* nicht lernen

G

Gast

Gast
Hallo liebe Forumleser,

ich möchte hier das Verhalten meines Partners schildern, und hoffe auf eine Antwort, und natürlich auch auf eine Lösung.
Zu ihm: Er wird morgen 16, freut sich aber wirklich nicht auf seinen Geburtstag (warum, ist mir unbekannt, er hat nur gesagt, dass er möchte, dass der tag schnell vorübergeht). Nach meiner Meinung hat er richtige Stimmungsschwangungen, die er am Anfang unserer Beziehung (vor 1 Jahr und 3 Monaten) nicht hatte. Diese Stimmungsschwankungen haben bei ihm vor ca. 7 Monaten angefangen. Er hat manchmal übelst schlechte Laune, die er leider auch an mir auslässt, da hab ich immer das Gefühl, dass durch seine 'Depression' alle Emotionen abgeblockt sind. Und wen er 'normal' ist, ist er wiederum soo lieb und bringt einen immer zum lachen, zeigt dann auch, was für Gefühle er für einen hat. Was das nun mit Schule zu tun hat ist: er hat insbesondere schlechte Laune in der Schule, wir sind nun in der 10ten Klasse, seit ca der 8ten hat er gänzlich aufgehört zu lernen (zum Vergleich: er ist sehr schlau: er schrieb immer nur einsen, dann als er aufgehört hatte zu lernen nurnoch zweien und dreien), sodass er nun in mehreren Fächern nun 6en geschrieben hat. Das liegt auch daran, dass er viel zu viele Spiele gespielt hat (sei es Playstation, am Pc..) und jetzt im Endeffekt das 'Lernen' verlernt. Nun will er aber wieder anfangen, was ich super finde, wir haben auch geredet, er versucht seine Launen nicht an mir auszulassen, aber trotzdem hat er diese Schwankungen, die total unnormal sind. Immer wenn er versucht zu lernen, und dies scheitert, hat er diese schlechte Laune. Jetzt mag ich wissen, wie ich ihm helfen kann, da er mich schon verzweifelt danach gefragt hat, und ich mich in so einem Bereich nicht auskenne. Wie kann er wieder erfolgereich lernen? Bitte stellt euch das so vor, dass er es versucht, es dann im Endeffekt einfach nicht versteht, wie kann er das überwinden, gibt es da eine Möglichkeit? Und wenn seine Depressionen nun dadurch nicht aufhören sollten, wie soll ich ihm da helfen, dass er nicht ständig mit Mieser Laune rumläuft? (Wenn man ihn fragt weiß er selber nichtmal warum er schlecht drauf ist!) Um hinzuzufügen hat er auch bei sich zu Hause kleine Probleme, wie, dass seine Mutter öfter meint, er solle lernen (was ihm auf den Geist geht, weil wenn er es versucht, schafft er es nicht). Davon bekomme er wohl auch schlechte Laune.
Ich selbst bin 16, und weiß da nicht was ich tun soll. Er selber möchte auch keine Hilfe von einer dritten Person..
 

Anzeige(7)

Fe.

Aktives Mitglied
Zwecks Einschätzung der Situation: Könntest du uns die Schulform und das Bundesland verraten, um das es geht? Zwischen einem G8-Gymnasium aus Bayern und einer nordrhein-westfälischen Hauptschule bestehen nämlich gewisse Unterschiede...
 

joumini

Mitglied
Falls du ihm helfen willst, geh mit ihm den Stoff von da an durch, wo er angefangen hat schlechte Noten zu bekommen. Ansonsten gibt es ja immer noch Nachhilfelehrer, die sehr viel Geduld haben und wenn man beim richtigen ist, dann klappt das schon.:)
 
W

winnie

Gast
es liegt nicht daran, daß er es nicht *kann*, sondern weil er sich entmutigen läßt. Hat er es beim ersten Mal Durchlesen nicht kapiert, sagt er gleich: *er kann nicht* - auch eine bequeme Vorgehensweise.

Lesen, gucken, was habe ich verstanden und was habe ich ned verstanden. Fragen aufschreiben, zum Pauker (die können auch mal was tun für ihr Geld) und von dem die Fragen beantworten lassen und weiter geht es im Text.

Glaube mir, ich bin nicht Helle, aber so habe ich das Abitur bewältigt und das Studium: Lesen, was habe ich kapiert und was nicht und die Lücken schließen.

Bei anderen Sachen bedarf es ÜBUNG. Was ich bei Euch heutigen jungen Leute nicht verstehe: Ihr habt ständig Eure iPhones und Smarties in Eure Hande. Es gibt so viele Schülerhilfe, die man locker über Google finden kann mit Foren und allem drum und dran. Warum tut Ihr Euch da schwerer als Oma und Opa. Das verstehe ich ned.

Also, die Lösung ist: Eigencourage, daß man nicht auf Anhieb alles versteht und mal den Lehrer nervt, in dem man nach hakt, wenn man etwas nicht verstanden hat. Google liefert so einiges an Wissen und Übungen. Durch Foren kann man sich wunderbar austauschen.

Aber der Knackpunkt ist: Mut!



w.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 2) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben