Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Freund bespannt mich

Noidea1215

Neues Mitglied
Hallo liebe Community,

ich bin nun seit Oktober mit meinem Freund zusammen und wir hatten zu Beginn ganz tollen und schönen Sex. Es ist leider so, dass ich in der Beziehung vor ihm Mist erlebt habe (Exfreund hat heimlich Bilder von mir gemacht bzw mich beim Duschen gefilmt und dies auf Sexseiten gestellt), weshalb ich vorsichtiger geworden bin. Dies habe ich meinem jetzigen Freund auch anvertraut. Er war sehr verständnisvoll zu Beginn. Es kam dann in den Monaten von Januar bis ca April eine Phase da habe ich sehr viel Prüfungsstress gehabt und der Sex wurde weniger. Darüber hinaus musste ich nochmals bei der Polizei Aussagen bzgl meines Exfreundes (habe ihn wegen der Bilder angezeigt), sodass es nochmal hochkam, wobei ich ein eher sachlicher Mensch bei solchen Dingen bin. Dies hat aber eben dazu beigetragen, dass ich sexuell eher inaktive wurde.

Es kam dann immer wieder zu Situationen, in denen mir mein aktueller Freund gesagt hat, dass er enttäuscht sei, weil der Sex so wenig sei,dass er doch eine andere Frau kennengelernt habe. Er hat gleichzeitig betont es solle alles von mir aus gehen, aber er hat es fast täglich angesprochen, sodass ich mich doch mitunter sehr unter Druck gesetzt gefühlt habe. Man muss dazu sagen, er ist sexuell noch sehr unerfahren.

Es kam nun dazu, dass er mich zweimal beim Duschen beobachtet hat (über Balkon durch Fenster) . Beim ersten Mal habe ich es verdrängt bzw gedacht, dass ich es mir einbilde. Beim zweiten Mal habe ich es eindeutig gesehen.

Ich habe ihn dann darauf angesprochen und er hat es auch zugegeben. Seine Begründung war, dass er neugierig sei und es nicht abwarten könne bzw ich ihm nicht das gebe, was er braucht.

Ich bin nun in einer emotionalen Zwickmühle, fühle mich sehr an die Sache mit meinem Exfreund erinnert (habe mich auch schon gefragt, ob es falsch war ihm das zu erzählen). Fühle mich voller Scham und als ob es nur wieder darum geht, meinen Körper zu haben. Ich liebe ihn, aber bin nun noch mehr blockiert in sexuellen Dingen (war nie prüde, habe früher tolle sexuelle Erlebnisse gesammelt).

Würde mich einfach über Meinungen freuen bzw ob ihr Ideen habt, wie ich dieses Schamgefül loswerden kann?

Bin 28 Jahre und weiblich.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 118642

Gast
Das Verhalten deines Freundes ist extrem unsensibel! Dass er dich damit nur von sich weglotst und vor allem verletzt, darfst du ihm direkt ins Gesicht sagen. Auch in einer Beziehung hat man kein Recht auf Sex. Das nur so nebenbei.
Dass du dich wegen seines Verhaltens auf dienen Körper reduziert fühlst, finde ich verständlich, und dass das nicht zur Entspannung der Situation beiträgt ebenfalls.
Du hast es bereits geschafft, dich gegen deinen Ex zur Wehr zu setzen, du bist also stark, nun darfst du dich auch gegen deinen aktuellen Freund durchsetzen. Du gehörst ihm nicht und er hat absolut keinen Anspruch auf dich.
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Wenn Du beim ersten mal bereits sachlich mit einer Situation umgehen konntest, müsste sich diesbezüglich bei dir eine Art "Erfolgserlebnis" eingestellt haben. In dem Sinne, dass Du nicht mal eben das passende Opfer warst.
Jetzt beim zweiten mal - wenn es denn vergleichbar ist - ist der aktuelle Freund nicht mal soweit wie damals gegangen. Eher weniger sogar, weil ihr erst zusammen wart und Du anschließend geduscht hast.
Von der Verletzung der Intimität her könntest Du sogar so weit gehen, dass er nichts gesehen hat was er nicht schon kennt, und es dabei geblieben ist.
Du kannst es auch damit rechtfertigen, dass nicht alle Nächte aus reiner Liebe so abgelaufen sind wie sie waren, sondern dass es (vielleicht sogar legitim) auch darum ging, den Körper des anderen zur Erfüllung einer eigenen Lust zu begehren.

Ich bleib bei den Ausführungen extra neutral, weil sie dazu führen können, dass du eine Belastung abwerfen kannst, wenn du für Dich einen bestimmten Blickwinkel annimmst, der gut für Dich ist.
 

Mokita

Aktives Mitglied
Ich würde mir an deiner Stelle ernsthafte Gedanken über das Verhalten deines Partners machen und ob du dies tolerieren möchtest. Was er gemacht hat ist meiner Meinung nach schon grenzüberschreitend. Und neben Vertrauen und Zuneigung sollte Respekt gegenüber dem Partner und dessen Grenzen zu einer gesunden Beziehung gehören.
Lass dich bloß nicht ausnutzen - du allein kannst über deine Sexualität und Privatsphäre bestimmen. Dein Partner muss das respektieren.
Frage dich, wie heftig diese Grenzüberschreitungen noch werden könnten und höre auf dein Bauchgefühl. Wenn du dich unwohl fühlst, solltest du dir die Gründe dafür genau ansehen und dementsprechend eine Entscheidung treffen.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Dein Freund scheint nicht sehr sensibel dir gegenüber zu sein.
Du erzählst ihm von deiner schlechten Erfahrung und prompt benimmt er sich genau so.
Du gehörst ihm nicht und bist auch nicht seine Sexsklavin.
Er kann kein NEIN akzeptieren, ist egoistisch und deine Bedürfnisse sind ihm egal.
Wenn er jetzt schon so reagiert und dich unter Druck setzt, sobald er mal keinen Sex bekommt sofort eine Neue im petto hat, dann solltest du eure Beziehung gründlich überdenken.
 

Ca!N89

Aktives Mitglied
Das Verhalten deines Freundes ist extrem unsensibel! Dass er dich damit nur von sich weglotst und vor allem verletzt, darfst du ihm direkt ins Gesicht sagen.
Bin ich ganz bei dir!

Auch in einer Beziehung hat man kein Recht auf Sex. Das nur so nebenbei.
Aber man hat ein Recht darauf seinen sexuellen Bedürfnissen nachzugehen, wann und ob ich Sex habe entscheide ich selber und nicht eine andere Person.
Wenn man in einer monogamen rücksichtsvollen Beziehung lebt sollte man jedoch fähig sein Verständnis zu haben, viele Männer raffen das leider nicht und denken das sie wie quängelige Vierjährige durch Drängeln und Nörgeln ans Ziel kommen.

Ich persönlich finde auch das ein paar Monate keine lange Zeit sind darauf zu verzichten und wenn es meiner Partnerin nicht gut geht habe ich eh keine Lust.

In einer intakten Beziehung hat man, bis auf mal ein paar Pausen aus unterschiedlichen Gründen, aber eigentlich regelmäßig Sex.
Anrecht ist immer so eine Sache, da bin ich ganz bei dir, aber eine sexlose Beziehung ist bei jungen Menschen jetzt auch nicht sooooo beliebt.
Man muss da halt ehrlich sein, wenn er es nicht schafft seinen Dommel mal paar Wochen in der Hose zu lassen und seiner Partnerin verständnissvoll beizustehen dann muss er weiter ziehen.

Dass du dich wegen seines Verhaltens auf dienen Körper reduziert fühlst, finde ich verständlich, und dass das nicht zur Entspannung der Situation beiträgt ebenfalls.
Du hast es bereits geschafft, dich gegen deinen Ex zur Wehr zu setzen, du bist also stark, nun darfst du dich auch gegen deinen aktuellen Freund durchsetzen. Du gehörst ihm nicht und er hat absolut keinen Anspruch auf dich.
Auch das unterschreibe ich zu 110%
Also alles in allem bringe Nachteulchen das Ganze gut auf den Punkt.


Gerade das Spannen am Fenster finde ich echt dämlich, der tickt doch nicht richtig!
 
A

Allyoucan

Gast
Meine Meinung als Mann ist. Hab Sex wann Du willst, mit wem Du willst, wie oft Du willst.

Aber verstehe auch die Bedürfnisse des anderen und dass diese anders sind als Deine. Stelle Dir die Frage, was Dein Ziel/Wunsch ist und handle danach.

Dass er Dich beim Duschen beobachtet find ich nicht schlimm. Schlimm ist es, wenn er Dein Vater, Bruder, Cousin oder Nachbar wäre. Als Freund darf man das. Ich denke sogar beim Masturbieren an meine Frau. *grins*
 

Mokita

Aktives Mitglied
Dass er Dich beim Duschen beobachtet find ich nicht schlimm. Schlimm ist es, wenn er Dein Vater, Bruder, Cousin oder Nachbar wäre.
Da bin ich auch komplett anderer Meinung. Es ist - wenn man nicht weiß, ob der Partner so etwas möchte und es heimlich tut - grenzüberschreitend und respektlos. Besonders da die TE ja sehr schlechte Erfahrungen mit solchem Verhalten hat und der Freund das auch weiß.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben