Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Frau überlastet will trennung probleme seid Corona was tun

chris36

Mitglied
Hallo ich suche Hilfe weil ich nicht weiter weiß.
Erstmal zu mir und meiner kleinen Familie:
Meine Frau und ich sind seid über 10 Jahren zusammen und haben 2 Kinder, der große ist geistig Behindert und 7 Jahre alt.
Ich habe gerade eine Ausbildung gefunden die bald losgehen würde, da ich nochmal einen besseren Beruf erlernen wollte damit es uns finanziell danach besser gehen würde, war alles motivierend und schien gut zu laufen..

Aber meine Frau will jetzt wieder Schluss machen. Sie ist meiner Ansicht nach total ausgebrannt, und überlastet. Sie kann mit dem Alltagsstress garnicht mehr umgehen. Sie meint sie hat Herzprobleme und leidet unter Kurzatmigkeit. Außerdem kommt sie mit der Situation das unser Kind behindert ist immer noch nicht klar. Auch vieles aus Ihrer Vergangenheit belastet sie sehr, ihre Mutter und so. Sie hat keine Freunde bisher gefunden und ist auch nicht der kontacktfreudigste Typ. Sie meinte oft das sie einsam sei, aber tut nicht besonders viel dagegen. Also ZB versuchen Leute kennen zu lernen.
Ich meinte zu ihr das sie Hilfe braucht einen Arzt wegen der Herz und Atem Sache und einen Therapeuten um ihre Seelischen Probleme zu heilen, aber sie sieht als angriff und hat dann sich wie sonst auch nur noch mehr in Streit reingesteigert leider.

Sie sieht die Ehe leider auch scheinbar nicht so sehr als etwas wertvolles an, ZB schmeißt sie im Streit dann auch mal den Ehering irgendwo hin. Es ist eigentlich alles sehr schlimm geworden seid die Corona Maßnamen losgingen, seid dem man nichts mehr machen durfte. Nur noch der Alltag das ist wirklich sehr belastend.
Seid dem ist sie eigentlich cronisch negativ und ich versuche sie ständig irgendwie aufzuheitern aber es wird immer schwerer und ich habe auch bald keine Lust mehr.

Ich gehe mit der ganzen Situation anders um, ich mache meine Hobbys, ich aktzeptierte das unser Kind eine Behinderung hat und machen halt einfach was dazu gehört wie Windeln, Füttern und so, es ist so wie es ist. Klar ich hatte auch mal tief phasen aber nicht durchwegs. Ich versuche immer wieder irgendwas positives dem Leben abzugewinnen und hatte versucht Beruflich weiter in eine bessere Zukunft zu gelangen. Sie scheint mir manchmal wie ein Kind vorzukommen, das am liebsten alles hinwirft und dann gegen die Wand rennt, weil wenn ich nicht mehr da bin hat sie doch 200% stress weil sie alles alleine machen müsste. Aber das sehe scheinbar nur ich so, sie meint dann ich würde sie belasten und so weiter, also gibt sie mir das Gefühl an ihrem Elend schuld zu sein, es ist wirklich anstrengend.
ich weiß nicht was ich tun soll. Ich möchte eigentlich unsere kleine Familie nicht aufgeben und mache mir auch Sorgen um die Kinder die ich sehr lieb habe, auch meine Frau liebe ich sehr trotz dieser Situation.

Ich weiß nicht was ich da jetzt tun kann oder soll, vielleicht kann mir hier von euch Jemand helfen?
Danke für Antworten :)
 

Anzeige(7)

chris36

Mitglied
Wir waren gestern noch im Urlaub für 2 Tage, Camping machen was eigentlich nicht der Traum war aber für mich Ok, weil es wegen der Corona Sache ja mit Hotels nicht geht und so.. Wir dachten einfach mal aus dem Alltag raus, wir haben uns auch gut verstanden, wobei sie dann am Vorletten Abend wieder depressiv wurde. Heute sind wir am ersten Tag wieder zuhause und sie will schluss machen, weil der Stress hier sie sofort umgeschmissen hat. Sie meinte auch zu mir, das sie mich hassen würde und mich überhaupt nicht attraktiv finden würde und mich auch vom Charakter nicht mögen. Nur weil ich sie fragte warum unser Kind Schokolade bekommen hatte, da ich annahm es sei eine Absprache gewesen das er dies nicht mehr bekäme. (Da er davon Durchfall bekommt..). Ich verstehe die Welt nicht mehr und bin sehr demotiviert und auch Traurig.
 

dr.superman

Aktives Mitglied
vielleicht wäre sie für die kids eine stabilere Mutter, wenn sie mehr Ruhe hätte, also evtl.
getrennte Wohnungen, Du mit dem großen Sohn, sie mit dem kleinen Kind. Oder sie alleine.....
schwer was zu sagen, weil man auch nicht weiß, ob das Kind es z.B. überhaupt merkt, wenn es in eienm Heim wäre, wo man es oft besucht?
was genau regt sie denn so auf an Dir?
 

Eva

Aktives Mitglied
Ich finde super, wie du mit deiner Frau und deinen Kindern um gehst. Das auch deine Geduld mal zu Ende geht, kann ich gut verstehen.

Traurig finde ich, dass deine Frau mit dem behinderten Kind nicht so gut klar kommt.

Wie will deine Frau alleine klar kommen? Sie hätte dann vermutlich die Kinder und dazu keine Freunde.

Weiß sie nicht, was sie an dir hat? Was meint sie ist besser ohne dich?
 

Narf

Aktives Mitglied
Also ich denke, dass hinter dem Trennungswunsch deiner Frau mehr steckt, als Stress mit den Kindern. Wie du ja selbst schon geschrieben hast, wäre es ja völlig irrational Stress dadurch zu bekämpfen, dass man seine einzige Hilfe, seinen sich kümmernden Partner, verlässt. Oder will sie die Kinder bei dir lassen?
Wie ist das denn mit deiner geplanten Ausbildung? müsstest du dafür deinenjetzigen Job aufgeben und hättet ihr dann erstmal 2-3 Jahre weniger Geld? Irgendwas muss deine Frau konkret an dir stören, sonst käme doch kein Trennungswunsch auf …
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Sie meinte auch zu mir, das sie mich hassen würde und mich überhaupt nicht attraktiv finden würde und mich auch vom Charakter nicht mögen.
Dann soll sie ausziehen.
Und sich einen Job suchen, damit sie dir und den Kindern Unterhalt leisten kann.
Denn die Kinder bleiben besser bei dir.
Ich würde damit aufhören, ihr unmögliches Verhalten schönzureden.
Dreh den Spieß mal um und äußere DEINE Forderungen.
 

CranberrySoft

Mitglied
Das Verhalten deiner Frau finde ich absolut nicht in Ordnung, es ist sehr unfair dir und deinen Kindern gegenüber.

Jedoch muss ich (leider) sagen, dass ich beim Lesen überwiegend sehr großes Mitleid mit deiner Frau habe. Nach deiner Beschreibung ist sie für mich ein Mensch, der mit allem komplett überfordert ist und gar nicht mehr weiß, was der richtige Weg ist und wo sie Anfangen soll. Aus purer Verzweiflung bleibt nur noch die rohe Aggression wie bei einem Kind. Schön ist das nicht, nicht für dich aber sicher auch nicht für sie....
 

Portion Control

Urgestein
Bevor mir jemand leid tut, sollte sich dieser fachlichen Rat holen oder andere Möglichkeiten ausschöpfen die zu einer Besserung führen könnten.
Vielleicht wäre eine Kur ganz sinnvoll.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben