Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Fragen zum knie

frara

Urgestein
hallo, ihr lieben!
bei mir wurde vor monaten eine bakerzyste in der rechten kniekehle diagnostiziert. nun ist sie 5,8 cm groß und ich kann manchmal kaum gehen vor schmerzen..
wer von euch hat sowas schon mal operieren lassen, wie war der schmerz nach der op, wie der heilungsprozess...ich hab kniebandagen und cremes, aber definitiv hilft nix.
danke für eure antworten fraraklatsche
 

Anzeige(7)

Schneeflöckchen

Aktives Mitglied
Bakerzysten entstehen eigentlich nur, wenn irgendwas im Knie kaputt ist. Wurde mal ein MRT gemacht um Bandläsionen, Meniskusrisse, Knorpelschäden etc. auszuschließen? Bevor nicht klar ist, woher die Bakerzyste kommt, macht es wenig Sinn, sie wegzuschneiden.

Sollte dir dein jetziger Arzt ein MRT verweigern, dann such dir schleunigst einen neuen Arzt. Bei Operationen an Gelenken kann man nie vorsichtig genug sein - auch wenn die meisten Chirurgen eine Arthroskopie für ungefährlich halten. Aber wenn man mal nachhakt, haben 90% von ihnen selbst noch nie eine Gelenkspiegelung gehabt.

Also - nichts überstürzen. Erst die Ursache für die Zyste abklären (lassen).

Lg
 

frara

Urgestein
danke, flöckchen! mrt wurde bereits sofort gemacht, ich hab sogar ne "cd" von der untersuchung mit bilderchen. ich werd das ding richten lassen, da schmerztabletten auf dauer nich sooo prall sind.
 

frara

Urgestein
bakerzyste, 5.8 cm. das ist die diagnose-da ich für ein krankehaus arbeite, geh ich nachher schnell beim beitriebsarzt vorbei, mit ihm versteh ich mich prima!!
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Ich hab zwar überhaupt keine Ahnung, aber ich wünsche Dir ganz doll gute Besserung und ganz viel Schmerzlinderung!!!!!!!
Dein tulpentier
 

Micky II

Aktives Mitglied
Ich hatte vor Jahren auch so eine Bakerzyste. Erst wurde punktiert und gespritzt, viel gekühlt und natürlich Medis. Als es nicht besser wurde, schickte mich der Arzt zum Radiologen. Ich bekam eine auf den Punkt ausgerichtete Röntgenbestrahlung. Die Zyste verschwand und ist bis heute nicht wiedergekommen.

Vielleicht wäre das gute eine Alternative zur OP.
 

frara

Urgestein
danke micky II für den tipp. ich hab jetzt nen termin beim betriebsarzt, ein ganz netter, hilfsbereiter mensch. mal sehen, was er meint. das doofe ding wächst halt. ist schon tischtennisballgroß- WÜRG
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben