Anzeige(1)

Fix und Fertig

G

Gast

Gast
Hallo,

ich bin fix und fertig. Ich bin dauermüde, die Arbeit macht mir irgendwie keinen Spaß obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass ich jemals was anderes machen werde.

Ich habe große finanzielle Schwierigkeiten. Ich habe meinen Mann verlassen, der mich finanziell in den Ruin getrieben hat. Arbeit war nie eine Stärke und langsam rutschte ich finanziell immer weiter ab. Ich verdiene gutes Geld und die Banken haben mir immer Geld gegeben.

Ich bin zwar erst 26 und Licht ist in Sicht (in 2 Jahren) aber der Verzicht ist unheimlich groß und belastet mich. Ich habe schon viel verkauft um von den Schulden runterzukommen. Ich habe jetzt noch 30 EUR für den Rest des Monats. Ich habe einen wundervollen Freund der mir beisteht und mir Mut macht. Heute ist ein Tag, an dem ich am liebsten im Bett geblieben wäre.

Ich möchte weinen, kann es aber nicht.

Meine Schwester bereitet mir Sorgen. Sie schafft es nicht, klar zu kommen. Jetzt bekam sie die Kündigung ihrer Wohnung wegen ausstehender Mieten. Nach einem Gespräch mit dem VM einigten wir uns darauf, dass ich ihr die 650 EUR gebe. Diese wiederum bekomme ich aber von meinem Partner und zahle ihm die wieder zurück wenn ich Gegenstände aus meiner Wohnung verkauft habe. Und weil er mir das Geld gibt, kann er mir kein Geburtstagsgeschenk bekommen. Von meiner Schwester ist erst mal nichts zu erwarten, sie selber muss 1000 EUR an meine Mutter zahlen. Meine Mutter weiß nichts von den Mietschulden.

Das ganze schlägt mir mittlerweile auf den Magen.

Es fällt mir immer schwerer, mich morgens aufzuraffen. Ich bin einfach so erschöpft.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
 

Anzeige(7)

Micky II

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

kein Wunder, dass du dauermüde bist. Scheinbar liegt es in deiner Natur, dich immer wieder um Dinge zu kümmern, die dich viel mehr belasten, als du tatsächlich glaubst. Versuche einmal, nicht immer die Retterin der anderen zu sein. Deine Schwester und auch dein Ex sind für ihre Schulden und Probleme selber verantwortlich. Du kannst ihnen diese Verantwortung nicht laufend abnehmen.

Tue einfach mal mehr für dich selbst. Versuche mal klar und deutlich "Nein" zu sagen. Dann könnte sich dein Lebensgefühl verändern. Ob du dafür unbedingt einen Arzt brauchst, ist die Frage. Aber, wenn du dich immer wieder von anderen einspannen lässt, könntest du u.U. unter einem "Helfersyndrom" leiden. Da wäre eine Psychotherapie (Verhaltenstherapie) angebracht.

Überlege mal, ob du wirklich so hart arbeiten willst, um anderen ihre Probleme aus dem Weg zu räumen oder ob du deine eigenen Träume verwirklichen möchtest.
 

Wolke7

Mitglied
Erst einmal halte ich überhaupt nichts von Ferndiagnosen und somit kann niemand hier Dir eine Depression bescheinigen.

Überbelastung ist nicht gleich eine behandlungsfähige Depression. Du hast jetzt einiges hinter Dir, die Trennung, die finanziellen Probleme und und und, das wird Dir alles zuviel. Du hast wahrscheinlich das eine noch nicht verarbeitet und dann kommt schon das nächste Übel auf Dich zu. Das zermürbt Dich, Du bist erschöpft und Dir fehlt die Kraft und Energie.

Du merkst selbst, dass Du jetzt nur an Dich denken musst, wenn es möglich ist, nimm Dir eine Auszeit.

Verbring Zeit mit Freunden, die Dich unterstützen können, Dich auf andere Gedanken bringen können, oder vielmehr auf die richtigen Gedanken.

Versuch ein Problem nach dem anderen zu lösen, sprich eine gute Freundin an, die Dir Hilfestellung geben würde.


LG Wolke
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Vielen Dank für eure Worte.

Hallo Gast,

Deine Schwester und auch dein Ex sind für ihre Schulden und Probleme selber verantwortlich. Du kannst ihnen diese Verantwortung nicht laufend abnehmen.
Da mein Ex einen negativen Schufa-Eintrag hatte, habe ich die Kredite unterschrieben, die Bank immer wieder um einen Dispo gefragt. Das war sowas von dämlich von mir, das weiss ich heute auch. Es war ja nicht geplant dass wir uns trennen. Ich dachte auch, er würde irgendwann fest im Arbeitsleben stehen. Aber leider falsch gedacht. Jetzt hab ich die ganzen Schulden am Hals. Ich habe extra die Raten höher gemacht, damit ich, falls es soweit kommen sollte, ihm keinen Unterhalt zahlen muss.

Und bei meiner Schwester... sie könnte sonst nirgendwo hin. Wir wohnen weit auseinander. zu mir kann sie nicht, zu meiner Mutter auch. Sie wäre dann doch obdachlos. Wenigstens hat sie jetzt ihre EC-Karte abgegeben damit sie nicht noch mehr Schulden macht. Meine Ma wird ab sofort ihr das geld zur Verfügung stellen und ihr das einteilen.

Meine Freundnin kämpft zur Zeit leider mit sich selbst... Ihr Freund hat sie nach 4 Jahren Beziehung verlassen. Da muss ich ihr nicht noch die Ohren vollheulen. Und meinen anderen Freunden möchte ich mich nicht dermaßen öffnen. Nein, ich bin immer die, die gut drauf ist und Späßchen macht. Und das soll auch so bleiben.

Ich gehe nur Arbeiten, um mich irgendwann von den Banken freizukaufen.

Auszeit, das wäre schön...
 

Micky II

Aktives Mitglied
Da mein Ex einen negativen Schufa-Eintrag hatte, habe ich die Kredite unterschrieben, die Bank immer wieder um einen Dispo gefragt. Das war sowas von dämlich von mir, das weiss ich heute auch. Es war ja nicht geplant dass wir uns trennen. Ich dachte auch, er würde irgendwann fest im Arbeitsleben stehen. Aber leider falsch gedacht. Jetzt hab ich die ganzen Schulden am Hals. Ich habe extra die Raten höher gemacht, damit ich, falls es soweit kommen sollte, ihm keinen Unterhalt zahlen muss.
Nagut, ist halt passiert. Du bist bestimmt nicht die Einzige, die sowas aus Liebe gemacht hat. Keiner glaubt, dass der Ehemann einen so hintergehen könnte. Aber dafür hast du das ganz richtig gemacht mit den hohen Raten. Hoffentlich reicht das, damit du für ihn keinen Unterhalt zahlen musst. Drück dir die Daumen.

Und bei meiner Schwester... sie könnte sonst nirgendwo hin. Wir wohnen weit auseinander. zu mir kann sie nicht, zu meiner Mutter auch. Sie wäre dann doch obdachlos. Wenigstens hat sie jetzt ihre EC-Karte abgegeben damit sie nicht noch mehr Schulden macht. Meine Ma wird ab sofort ihr das geld zur Verfügung stellen und ihr das einteilen.
Nun, das ist ja schon mal was. Aber sie könnte selber mal in die Puschen kommen und sich beim Sozialamt erkundigen. Dort gibt es auch eine Stelle, die eine Obdachlosigkeit verhindern könnten, indem sie die schuldige Miete nachzahlt. Das nennt sich Wohnraumerhalt. Schick sie doch mal dort hin. Denn immer könnt ihr deiner Schwester ja nicht den Kopf retten. Da muss sie schon selbst tätig werden.


Und meinen anderen Freunden möchte ich mich nicht dermaßen öffnen. Nein, ich bin immer die, die gut drauf ist und Späßchen macht. Und das soll auch so bleiben.
Freunde sollten aber auch mal für einen selber da sein. Wenn es dir schlecht geht kannst du es guten Freunden zeigen. Hab da keine Scheu vor.

Was die Auszeit angeht, hast du dir mal überlegt, evtl. in Kur zu fahren. Wäre doch nicht schlecht. Versuchs doch mal, dort hast du Abstand, tust was Gutes für dich und könntest dich mal erholen.

Denk einfach mal drüber nach. Wünsch dir noch ein schönes Wochenende.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Meine Arbeit macht mich fertig Ich 12
K Meine Größe macht mich fertig- wie umgehen? Ich 23
A Extrem verpeilt - Mutter macht mich dafür fertig? Ich 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben