Anzeige(1)

Fitnesssucht

Xx_

Neues Mitglied
Hallo,
Hierbei geht es nicht um mich sondern um eine sehr gute Freundin.
Sie ist 17 Jahre alt, ca 170 groß und wiegt um die 45 Kilo, wir wissen es nicht genau und können nur schätzen. Auf jeden Fall wiegt sie viel zu wenig.

Das genauere Problem: Sie isst fast nur mehr Obst und Gemüse bzw. gesundes Essen. Sie verzichtet mittlerweile total auf Chips, Schokolade und Kuchen, obwohl sie früher immer die erste war, die diese Sachen gegessen hat. Zusätzlich war sie nie, nicht einmal annährend dick, sie war immer schon eher dünn.

Angefangen hat das ganze im Oktober mit Workouts, was wir alle damals nicht als besonders schlimm empfunden haben. Als wir im März dann auf Klassenfahrt waren, haben wir gemerkt dass sie immer mehr Sport machen wollte, jeden Tag.
Mittlerweile übertreibt sie es total und macht viel zu viel Sport, geht auch noch reiten und ist so dünn dass man nur die Knochen sieht und leichte Konturen von Muskeln.
Zusätzlich bekommt sie ihre Periode schon mittlerweile 10 Monate nicht, sie ist aber nicht bereit dazu, zu Frauenarzt zu gehen, obwohl sie genau weiß, dass es wegen ihrem Gewichtsverlust ist..


Wir wissen nicht mehr was wir noch tun sollen
Wir haben mit ihr geredet. Wir haben mit einer Lehrerin geredet. Wir haben mit ihrer Mutter geredet.
Ersteres hat überhaupt nichts geholfen, sie hat nur gesagt sie weiß eh, dass sie zu dünn ist und wird mehr essen, aber die 2 Karotten mehr am Tag bringen genau gar nichts.
Die Lehrerin wird im Herbst, wenn die Situation nicht besser geworden ist, ein Gespräch mit ihr suchen.
und die Mutter sieht das ganze gar nicht so eng. Sie findet, dass wir etwas übertreiben und dass wir unsere Freundin nicht immer damit "nerven" sollen und ihr tausendmal sagen sollen, sie soll auch mal was anderes essen..
Ich hoffe ihr könnt mir hier ein bisschen weiterhelfen. Wir haben einfach keine Ahnung mehr was wir noch tun sollen.
Lg
 

Anzeige(7)

P

Pinu'u

Gast
Also wenn ich das so mitlese fällt mir nur das Wort "Magersucht" ein !
Sie hat die Symptome und verhält sich so. Nun ist die Frage wie macht ihr ihr das klar
das sie unbedingt Hilfe braucht. Sie selbst hat ein , ich nenne es mal - ein verzerrtes Bild von sich-
wenn sie sich im Spiegel sieht... Texte darüber, Bilder, Videos zeigen wird sie denke ich abblocken.
Sie hat noch nicht die Einsicht und für sich nicht eine Not erkannt.
Daher mein Rat. Fragt doch mal mal bei Jugendtherapeuten nach oder in Kliniken die darauf spezialisiert sind
was ihr tun und wie ihr ihr helfen könnt.
Vielleicht bringt euch das weiter.
Ich wünsche euch viel Erfolg und du und die anderen seit tolle Freundinnen.!
Herzlichst Pinu'u
 

Xx_

Neues Mitglied
Erstmal ein großes Dankeschön für die Antwort!

Daran haben wir auch schon mal gedacht, es taucht jedoch ein Widerspruch auf, da sie im Grunde viel isst, jedoch nur Gesundes. Andererseits spricht einfach so viel dafür, so trennt sie auch zwischen "Guten" und "Bösen" Essen unso..

Außerdem trinkt sie auch keinen Schluck Alkohol mehr, wenn wir fortgehen (wir sind aus Österreich, da darf man das ab 16 :D) obwohl sie früher nie irgendwas dagegen hatte, sie trank zwar nie viel aber einige Getränke mochte sie trotzdem sehr gerne. Jetzt trinkt sie nur mehr Mineral. Generell sonst nichts anderes.

Lg
 
G

Gast

Gast
Klingt hart, aber vermutlich muss sie erstmal selbst auf die Schnauze fallen, bevor sie aufwacht.

Sie könnte einen absolut tollen Körper haben, wenn sie Sport treibt (Krafttraining) und gut isst. Schlank, mit tollen Kurven und Konturen. Sie müsste sich nicht so runterhungern und rumquälen. Könnte sich auch mal was gönnen.

(Google mal bananasandkale.tumblr.com, die Frau hat eine ellenlange Auflistung, wie sie sich ernährt, die hungert sicher nicht)

Aber solang sie das nicht begriffen hat und nicht auf euch hört, muss sie wohl leiden. Die Lehrerin und ihr könnt vermutlich nur bedingt etwas erreichen. Sie sonnt sich in der Aufmerksamkeit und Sorge, fühlt sich super, und vermutlich denkt sie, alle sind ja nur neidisch. Und fett. Man müsste sie einfach anders erreichen. Vielleicht nicht auf ihr Essverhalten fokussieren, sondern sie. Wie es ihr geht. Was besorgt sie. Was wünscht sie sich. Einfach eine gute Freundin sein, ihr Vertrauen haben und nicht aufs Spiel setzen. Es bringt nichts, sie dauernd auf ihr Essverhalten hinzuweisen. Sie weiß das eh, und es wird sie von euch wegtreiben.

Muss ja nicht sein, dass sie eine reine Form der Magersucht hat, kann auch eine Mischung sein mit Orthorexia, das klingt generell eher nach ihr.

In Maßen ist so ein Denken sicher nichts Schlechtes. Ich achte auch darauf, mich möglichst gesund zu ernähren, und auch wenn ein Eis und ein Obstsalat die gleichen Nährwerte haben sollten, würde ich einen Obstsalat für gesünder halten, auch wenn viele sagen, dass diesem Denken die wissenschaftliche Grundlage fehle. Die Übertreibungen sind das Problem.

Mit ihrer Fitness"sucht" hätte sie eigentlich gute Voraussetzungen, in einem gesunden Rahmen gesunde Ziele zu erreichen. Offenbar hat sie Durchhaltevermögen. Vielleicht wäre es umlenkbar auf gesunde Verhaltensweisen und Grundsätze. Wenn sie z.B. mit Kraftsport anfinge (dadurch wird man nicht aufgeblasen mit Riesenmuskeln, eher definiert und schlank), anstatt endlosen Ausdauereinheiten sinnlos Fett und Muskeln zu verbrennen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben