Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Finanzielle Entmündigung?!

lavita

Neues Mitglied
Hallo,
kennt sich jemand mit finanzieller entmündigung aus oder steckt selbst in der situation einen elternteil finanziell leiten oder unterstützen zu müssen? meine mutti unterstützt seit vielen jahren eine person, die sie nur ausnutzt und nun sogar misshandelt. trotzdem ist meine mutter nicht wirklich bereit diese person fallenzulassen, vor allem finanziell nicht. sie verausgabt sich völlig, ist körperlich am ende auch aufgrund ihres alters. ist es möglich sie wenigstens finanziell zu entmündigen, auch vielleicht gegen ihren willen, damit sie wenigstens mal ihre rente und vielleicht sogar noch einen teil ihres damals grossen vermögens retten kann vor dieser dritten person?
 

Anzeige(7)

Heinzelmänchen

Aktives Mitglied
Hallo lavita,

wenn der Sachverhalt so ist, würde ich mal zu einem Rechtsanwalt gehen, oder direkt zu Polizei. Schilder denen, was Du beobachtest. Die werden Dir dann ganz sicher sagen, was Du für Möglichkeiten hast.

Liebe Grüße

Heinzelmänchen
 

lavita

Neues Mitglied
beim anwalt war ich schon, um bestehende verträge überprüfen zu lassen. an sich sind allein diese als sittenwidrig zu betrachten, da sie das aber damals alles genau so wollte und extra so und nicht anders notariell hat absegnen lassen, kommt man da nur mit zustimmung der nutzniesserperson raus - und die wird natürlich einen teufel tun und ihr so bequemes bett nicht verlassen. wird ja alles immer schön bezahlt...
ausserdem ist das bestreben meiner mutti "bloss kein stress" und lieber zahlt sie weiter und arbeitet zusätzlich in mehreren jobs um die rechnungen bezahlen zu können - eine arbeit gegen windmühlen. ausserdem will sie die person ja nicht schädigen... sie hat immer noch eine ausrede, warum sie jetzt dies oder das oder jenes noch tut. ich denke sie ist der person auf gewisse art und weise hörig und sie sagt sie habe angst?!
aber kennst du dich denn mit entmündigungen aus? ich will sie ja nicht komplett betreuen, ich will nur, dass sie mal aufhört sich kaputt zu machen und ihr geld für sich hat. was sind das für rechte und pflichten die ich als tochter habe, oder an wen kann ich mich wenden (ausser natürlich gleich noch mal an einen anwalt)? bin ich an die gleichen verträge gebunden wie sie, wenn ich die finanzielle vollmacht habe und wenn ja, was ist dann mit eventuell entstehenden schulden? wenn alles so weiterläuft und ihr passiert etwas und sie ist pflegebedürftig, wer kümmert sich dann? ...???
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
So,wie Du Dir das vorstellst,geht es nicht.

Deine Mutter ist berechtigt,wenn ihr danach ist, ihr Vermögen zu
verschenken,auch an aus Deiner Sicht "Unwürdige".

Wenn Du eine Betreuung anstrebst,würde da zuerst gefragt,ob sie selbst eine solche möchte!

Solange sie Herr ihrer Sinne ist, nicht schwer dement oder durch bestehende Pflegebedürftigkeit eingeschränkt,gibt es eine solche "vermögensschützende Vormundschaft" nicht.

Wenn sie sich "arm schenkt" und DANN dadurch sozialhilfebedürftig wird,könnten Schenkungen "rückabgewickelt" werden.

Wenn Du kriminelles Tun vermutest (Heiratsschwindler ,Betrug,Nötigung,Raub...) solltest Du Anzeige erstatten gegen den Dir offenbar bekannten "Schmarotzer".

Nur,um mal keine Schulden erben zu müssen oder sie versorgen zu müssen, eine "amtsgerichtliche Vormundschaft" zu beantragen,
wird nicht klappen.

Es steht ihr frei ,auch Schmarotzer zu finanzieren.
Es steht ihr frei,keine Hilfe zu wollen und sich in seltsame Verhältnisse zu begeben.
Dafür haftet nur sie...nicht Du.

Wenn sie wirksame rechtsgültige Verträge abgeschlossen hat,müßtest Du als Betreuer (so nicht ein FREMDER durchs AG eingesetzt wird!) sogar dann diese erfüllen bzw. deren Erfüllung absichern.

Ich würde Dir raten, Rat bei einem Fachanwalt für Strafrecht zu holen,wenn Du konkrete Anhaltspunkte hast,daß sie "nicht freiwillig" Geld loswird. Dann kann/soll man Anzeige erstatten.

"Entmündigung" gibt es NICHT mehr,das ist auch gut so .

Wenn es hier sogar eine Person ist,die mit Deiner Mutter seit Jahren vertraut ist,wird sie Gründe für ihr Handeln haben. (Die müssen NUR IHR einleuchten!)

Für WEN willst Du das Vermögen retten,wenn Deine Mutter es offenbar freiwillig verschenkt?
Hat sie eine Pflegestufe,ist sie geistig klar oder wird ihr Zustand mißbraucht durch den Dritten?

Die Sache sähe völlig anders aus,wenn sie Dich um Hilfe bitten würde GEGEN einen Dieb,Schmarotzer,Eindringling...

Gruß!
Micky
 

lavita

Neues Mitglied
So,wie Du Dir das vorstellst,geht es nicht.

Deine Mutter ist berechtigt,wenn ihr danach ist, ihr Vermögen zu
verschenken,auch an aus Deiner Sicht "Unwürdige".

Wenn Du eine Betreuung anstrebst,würde da zuerst gefragt,ob sie selbst eine solche möchte!

Solange sie Herr ihrer Sinne ist, nicht schwer dement oder durch bestehende Pflegebedürftigkeit eingeschränkt,gibt es eine solche "vermögensschützende Vormundschaft" nicht.

Wenn sie sich "arm schenkt" und DANN dadurch sozialhilfebedürftig wird,könnten Schenkungen "rückabgewickelt" werden.

Wenn Du kriminelles Tun vermutest (Heiratsschwindler ,Betrug,Nötigung,Raub...) solltest Du Anzeige erstatten gegen den Dir offenbar bekannten "Schmarotzer".

Nur,um mal keine Schulden erben zu müssen oder sie versorgen zu müssen, eine "amtsgerichtliche Vormundschaft" zu beantragen,
wird nicht klappen.

Es steht ihr frei ,auch Schmarotzer zu finanzieren.
Es steht ihr frei,keine Hilfe zu wollen und sich in seltsame Verhältnisse zu begeben.
Dafür haftet nur sie...nicht Du.

Wenn sie wirksame rechtsgültige Verträge abgeschlossen hat,müßtest Du als Betreuer (so nicht ein FREMDER durchs AG eingesetzt wird!) sogar dann diese erfüllen bzw. deren Erfüllung absichern.

Ich würde Dir raten, Rat bei einem Fachanwalt für Strafrecht zu holen,wenn Du konkrete Anhaltspunkte hast,daß sie "nicht freiwillig" Geld loswird. Dann kann/soll man Anzeige erstatten.

"Entmündigung" gibt es NICHT mehr,das ist auch gut so .

Wenn es hier sogar eine Person ist,die mit Deiner Mutter seit Jahren vertraut ist,wird sie Gründe für ihr Handeln haben. (Die müssen NUR IHR einleuchten!)

Für WEN willst Du das Vermögen retten,wenn Deine Mutter es offenbar freiwillig verschenkt?
Hat sie eine Pflegestufe,ist sie geistig klar oder wird ihr Zustand mißbraucht durch den Dritten?

Die Sache sähe völlig anders aus,wenn sie Dich um Hilfe bitten würde GEGEN einen Dieb,Schmarotzer,Eindringling...

Gruß!
Micky
erstmal danke für die kommentare!
sie hat keine pflegestufe und ist in etwa in der lage sich selbst zu versorgen, nur ist sie oft so blank, dass sie sich nicht ausreichend versorgt und eben andere person priorität hat. nicht nur ich würde ihr gern helfen auch alte freunde und die ganze geschichte läuft so leider schon über viele jahre. von zeit zu zeit besucht sie dann mal jemanden "altes" und ist da für eine zeit, ausserdem arbeitet sie ja bei unterschiedlichen familien, hat auch sonst kontakte und lässt sich so vorne an dann immer mal helfen - aber das ändert ja nichts am gesamtzustand. ich und eben auch andere habe schon oft versucht darauf einzuwirken, weil es mir leid tut, dass sie sich so kaputt macht und dabei so unglücklich ist. wenns ihr wenigstens gut dabei ginge...
und das geld, oder vermögen, und für wen ... schön wärs eben, wenn sie in irgendeiner form abgesichert ist, wenn sie zb pflege braucht. sicher kann sie alles verschenken und dabei unglücklich und körperlich am ende sein, aber leider ist es mir nicht so gleichgültig wie es bestimmt besser für mich wäre.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast huhu789 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Der Gast huhu789 hat dem Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast xerox hat den Raum betreten.
  • (Gast) xerox:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) xerox:
    Hallo hey
    Zitat Link
  • (Gast) xerox:
    224
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast xerox hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben