Anzeige(1)

Fensterrahmen undicht

P

Pharasia

Gast
Hallo zusammen :)

Ich habe nun schon seit einigen Wochen das Problem, dass die Fensterrahmen bei mir komplett undicht sind. Es kommt zwar keine Nässe durch, aber definitiv der Wind (Feuerzeugtest). Ich heize die Wohnung schon mit der maximalen Stufe der Heizung, aber nach 3 Stunden ist es immer noch eiskalt in der Wohnung, von den Kosten mal abgesehen.

Ich wohne hier nur zur Miete und das auch noch privat, meine Frage wäre, ob ich die Fensterrahmen unten zum Fensterbrett selber versiegeln darf (Silikongel oder sowas) oder ob ich das mit meinem Vermieter abklären muss?

LG Hydagyros
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Versiegeln darfst Du da gar nichts. Du kannst Dir aber selbstklebende Dichtungen kaufen, die Du am Rahmen anbringen darfst. Die müssen nur nach dem Auszug entfernbar sein. Sowas gibt es z.B. von Tesa oder im Baumarkt auch als Hausmarke.
Oder Du klärst mit Deinem Vermieter, ob er Dir das reparariert.
Hier kommt es aber darauf an, ob der Durchzug einen Mangel darstellt, den er beseitigen muss oder nicht. In Altbauten ist es z.B. recht normal, dass es durchzieht.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied

Hallo, Hydrargyros,

Abdichtung eines Fensters fällt unter Kleinreparaturen und ist vermutlich im Mietvertrag geregelt.

Es ist nicht verkehrt, den Vermieter anzusprechen. Wenn das Fenster schon sehr alt ist, wäre evt. der Austausch des Fensters (aller überalteter Fenster) sinnvoll, denn auch bei Doppelglasfenster lässt die Dichtigkeit nach – nicht nur im Rahmenbereich.



Ansonsten wird es darauf hinauslaufen, dass die Abdichtung Dir überlassen bleibt. Es gibt übrigens im Baumarkt auch spezielle Abdichtungen aus Schaumstoff, die sich leicht anbringen lassen. Die Kosten liegen i.d.R. unter 20 €.

Frohes Schaffen.

LG, Nordrheiner

 
P

Pharasia

Gast
Danke für den Tipp ;)

Mein Problem wird sich mit diesen Schaumstoffstreifen nur leider nicht beheben lassen, es kommt keine Luft durch das Fenster, was man auf und zu machen kann, sondern unten durch den Rahmen, welcher mit der Fensterbank/der Wand verbunden ist.

Deswegen dachte ich eher an sowas wie Silikonfugenmaterial oder würde das nichts bringen?
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Wenn der Rahmen kaputt ist, dann sieht mir das nicht mehr nach einer Kleinreparatur aus. Da ich keine Ahnung von Technik habe, würde ich einen Fachberater / Handwerker fragen, der sich damit auskennt.

Dieser wird hoffentlich nicht einfach nur einen neuen Rahmen empfehlen und die Kosten zuzügl. Einbau benennen können, sondern auch alternative Reparaturmaßnahmen und deren Kosten erklären. Durch die Erklärung des Fachmannes kannst Du auch erfahren, wie Dein Reparaturvorschlag ankommt, was ggf. dafür oder dagegen spricht.
Machst du jetzt etwas nach Gefühl, dann ist das ggf. rausgeworfenes Geld.

So - mit Fachinformationen bewaffnet - würde ich den Vermieter ansprechen. Dann kannst Du auch eher erkennen, ob ein Reparaturvorschlag des Vermieters zu den Vorschlägen gehört, die der Fachmann empfohlen hat. Und wenn der Vermieter auch wenig Ahnung hat, dann kannst Du ihn sogar etwas beraten.

Und wirf vorher einen Blick in den Mietvertrag, damit Du die €-Grenze von Schönheitsreparaturen kennst.

LG, Nordrheiner
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Hydrargyros,
Abdichtung eines Fensters fällt unter Kleinreparaturen und ist vermutlich im Mietvertrag geregelt.
[...]
Das wäre mir neu, denn es geht hier doch nicht um einen optischen Mangel. Man kann damit auch noch mehr Schaden verursachen. Alles eine Frage der Ursache. Wenn der Dichtungsgummi (häufigste Ursache!) pörse ist, dann muß der neu rein. DAS ist Sache des Vermieters.
Wenn es doch Mietersache sein sollte, dann bitte schriftlich geben lassen!
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben