Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Familienhelfer

Dame

Aktives Mitglied
Hallo,

gibt es User hier, die Erfahrungen mit sog. Familienhelfern haben? Das sind ausgebildete Menschen, die in die Familien kommen und dort mit ansehen, was los ist. Wie funktioniert das bzw. ließen sich die Streitigkeiten mit so einem Helfer klären? Wo gibt es diese? Wieviel kosten diese?

LG Dame :confused:
 

Anzeige(7)

karma

Aktives Mitglied
Also eine Familienhelferin kommt bei Bedarf Krankheit/Kur in dein Haushalt und übernimmt deine Aufgaben. Also sie ersetzt dich praktisch, so das du in Ruhe gesund werden kannst. Sie übernimmt die Erziehung und die Versorgung und ist in allen Dingen ein Ansprechpartner. Ich habe diesen Beruf einige Jahre gemacht und er war sehr schön. Ich habe alles gemacht was du so in deinem Haushalt machst. Ich ging mit den Kindern spatzieren oder wir haben gespielt und gebastelt. Viele Frauen haben ihre Krankheiten zuhause auskuriert oder hatten gerade entbunden. Dann machte ich auch die Säuglingspflege. Also sie ist so vielseitig da könnte ich dir viel erzählen.

Viele Mütter wissen nicht das eine Familienhelferin von der Krankenkasse bezahlt wird. Und das jede Mutter bei Krankheit oder anderes diese Leistung in Anspruch nehmen kann.
 
M

Miro

Gast
Meinst du eine Sozialpädagogische Familienhilfe? Den streitigkeiten und gucken was los ist,beziehe ich persönlich nicht auf kur.Oder irre ich mich so stark?
Hallo,

denke ich nicht, dass du dich so stark irrst.
"Familienhilfen" sind stark im Verruf, da sie einer Entrechtung der Familie gleichkommen. Sie werden vom Jugendamt auf Familien angesetzt, sie schreiben ihre Berichte, die das JA beim Gericht gegen die Eltern verwendet.

Kann man jedem wirklich nur eindringlich von abraten, muss man wohl auch, da einem vorsätzlich so Ähnliches wie das da oben (Karma) erzählt wird, was natürlich mit der Realität gar nichts zu tun hat.

"Die nette Tante, die mit den Kids spazieren geht." Pustekuchen - Familienentrechtung!
 
M

Miro

Gast
Wie wäre es, wenn man in so einem Fall (also bei Streitigkeiten etc) zu einem Familientherapeuten geht? Man muss sich ja nicht an das Jugendamt wenden...
Hm, keine schlechte Idee, aber manchmal hat man das Gefühl, dass die mit allem und jedem vernetzt sind. Wenn sie das mit den Kinderärzten sind, warum nicht mit Familientherapeuten?

Schöne Grüße, Miro
 

ValeN

Mitglied
Hm, keine schlechte Idee, aber manchmal hat man das Gefühl, dass die mit allem und jedem vernetzt sind. Wenn sie das mit den Kinderärzten sind, warum nicht mit Familientherapeuten?

Schöne Grüße, Miro
ja, sry, aber sollte man dann aus angst vorm bösen amt am besten gar nüscht unternehmen?
großartige idee... das wächst sich aus, gell?
 

Dame

Aktives Mitglied
Meinst du eine Sozialpädagogische Familienhilfe? Den streitigkeiten und gucken was los ist,beziehe ich persönlich nicht auf kur.Oder irre ich mich so stark?

Hallo Miss Shiva,

das ist es, was ich meinte. :)

Es geht um eine junge Familie und es gibt ständig Streit mit den Verwandten. (sprich Oma´s und Ur-oma und noch anderen, die sich ständig involvieren lassen). Ob die da auch helfen können, dass endlich Ruhe einkehrt? Wo kann so eine Hilfe beantragt werden? Gibt es jemand hier, der Erfahrungen hat?

Es heißt immer, dass diese Frauen ausgebildet seien. Haben sie wirklich den Überblick?

LG Dame
 

Dame

Aktives Mitglied
Hm, keine schlechte Idee, aber manchmal hat man das Gefühl, dass die mit allem und jedem vernetzt sind. Wenn sie das mit den Kinderärzten sind, warum nicht mit Familientherapeuten?

Schöne Grüße, Miro
Hallo Miro,

sind die Jungendämter wirklich so schlimm? Es geht nicht um eine Scheidung, auch nicht um eine Trennung. Es geht darum, dass Ordnung in die junge Familie rein kommt. (und sich der Vater endlich mal lernt abzugrenzen, was aus meiner Sicht die Ursache des ganzen Dilemmas ist. Und die Mutter hat Angst vor ihm.)

LG Dame
 

traurigesherz

Mitglied
hallo dame,
was soll ein familienhelfer ??
herumschnüffeln, es dem ja melden das sie am ende noch das baby nehmen?
dann hat das ja mal wieder richtig einblick in die familie !!!

ich kenne auch eine familie,da ist dieses jahr ein baby auf die welt gekommen, da hat sich die ganze verwandschaft ( seiner seite ) abwechselnd die türklinke in die hand geben.sie konnte nicht einmal in ruhe stillen.was zur folge hatte, das die milch dann ganz weg blieb.er ist übrigens italiener und in manchen kulturen ist das so üblich.

sie sollten,wie schon gesagt,eine paartherapie machen.
aber mit der familienhilfe seh ich das anders. und die krankenkasse bezahlt so etwas nur, wenn die frau krank ist.die ist dann ausschließlich dazu da, die wohnung in schuss zu halten,zu kochen zu waschen usw.
sie ist keine therapeutin.
lg traurigesherz
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Q (Gast) quiris
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) quiris:
    Mensch, wie loggt man sich hier aus?
    Zitat Link
  • (Gast) quiris:
    Zitat Link
  • (Gast) quiris:
    Netter Hinweis ;P
    Zitat Link
  • Chat Bot: (Gast) quiris
    Fenster schliesst
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben