Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

extrem schwindlig vom rauchen

Wildcat

Mitglied
Nein, ist nicht unbedingt immer damit verbunden. Wenn man es bei der ersten Zigarette richtig und vorsichtig macht, hat man ein "berauschendes" Gefühl in der Lunge. Und wenn man unter Gruppenzwang steht, ist es klar, dass man eine zweite raucht. Kein Mensch wird von der ersten Zigarette abhängig. Ich hab 5 am Tag geraucht und war nicht abhängig. Ich hab noch frühzeitig aufgehört.
 

Anzeige(7)

Wildcat

Mitglied
Aha. Muss ich aber verdammt abhängig gewesen sein. Komisch nur, dass ich ohne Probleme aufhören konnte.
Tabak und Heroin ist ein himmelweiter Unterschied. Ich vermute mal, das was Du gelesen hast, ist Panikmache, damit Zigaretten noch schlechter dastehen. Aber naja, jedem das seine.
 

mikenull

Urgestein
Nicht jeder Mensch ist gleich. Ich war süchtig - und zwar ab der ersten Zigarette. Und da bin oder war ich nicht der einzigste. Ich habe Jahrzehnte gebraucht um das zu erkennen.
Das ist auch keine Panikmache, sondern Stand der Wissenschaft.
 

mikenull

Urgestein
Es ist nicht ganz soch wie wie bei Heroin - aber genauso hoch wie bei Kokain.

Hier: ( Die Grafik kriegt man durch anklicken des Links )

Das Ergebnis war überraschend: Einige der im englischen Gesetz in der höchsten Schädlichkeitsklasse zu findenden Drogen (wie LSD und Ecstasy) wurden in der neuen wissenschaftlichen Bewertung eher in eine mittlere bis untere Risiko-Gruppe eingestuft. Und umgekehrt bekamen die im Gesetz überhaupt nicht berücksichtigten Drogen Alkohol und Tabak jetzt eine Einstufung im mittleren bis oberen Risikobereich. In der Skala der schädlichsten Drogen rangieren in der neuen wissenschaftlichen Bewertung Heroin, Kokain, Barbiturate an vorderster Stelle, dicht gefolgt von Alkohol, Amphetaminen und Tabak. Cannabis liegt erst auf Platz 11, LSD auf Platz 14 und Ecstasy auf Platz 18.

Für einzelnen Drogen gaben die Wissenschaftler unterschiedliche Einstufungen auf drei Risiko-Skalen an: Risiko körperlicher Schäden, Sucht- und Abhängigkeits-Gefahren, soziale Risiken. Dabei stellt der Wert 3 ein maximales Risiko dar, der Wert 0 keinerlei Risiko. Die Grafik verdeutlicht die Bewertungs-Ergebnisse.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben