Anzeige(1)

Ex Freund wahrscheinlich Spielsüchtig...

G

Gast

Gast
Hallo!
Und zwar quäle ich mich mit der Frage herum ob ich noch für Ihn lügen soll???
Wir haben uns vor einen knappen halbem Jahr getrennt, wohnen allerdings noch zusammen, eigentlich unter der vorrausetzung das er nicht spielen geht...
Letzte Woche habe ich Ihn "erwischt" , sein Auto parkte vor der Spielothek.
Nunja, daraufhin habe ich bzw. wir die Wohnung gekündigt.
Ich hatte es schon in Vermutung gehabt, da die letzten 2 Monate sein Mietanteil nicht pünktlich überwiesen wurde...
Er hatte immer sehr "tolle" ausreden, das das Geld 5 Tage unterwegs wäre, haha, wärs glaubt wird seelig...

Jetzt weiß ich nicht wie ich mich seiner Familie gegenüber verhalten soll, sein Bruder hat mich auch schon angesprochen was mit ihm los ist und ich habe echt angst das er seine Mutter nach Geld anschnorrt! Sie hat selber kaum Geld, hat schon mal Tage gehabt wo sie nichts mehr zu essen im Kühlschrank hatte!!!
Und sie würde, wenn es irgendwie machbar wäre, ihren Sohn nicht hängen lassen!!!

Eigentlich geht es mich ja nichts mehr an, aber ich möchte nicht das er seine Familie und sich ins unglück stürzt...

Was meint Ihr, wenn ich direkt gefragt werde soll ich schweigen, lügen oder einfach die Wahrheit sagen???

"Hausieren" gehen will ich natürlich nicht...

Danke im Vorraus für eure Ratschläge...
 

Anzeige(7)

M

Monarose

Gast
Was juckt es dich?
Die Beziehung ist seit 6 Monaten tot.
Warum willst du dich jetzt nochmal aufpumpen?
Es ist seine Familie, bei entsprechendem Interesse werden sie schon merken, wie er tickt.
Du musst doch nicht lügen.
Wenn sie konkret fragen, verweise an deinen Ex.
 

Dr.Dr.

Aktives Mitglied
Sehe das genauso wie Patch.

Sei froh, wenn es endlich vorbei ist. Ihr habt euch nicht umsonst getrennt.
Du hast jetzt dein Leben und er seins.
Ich würde nicht für ihn lügen. Warum denn? Er ist scheinbar alt genug, um für seine Fehler gerade zu stehen. Du musst ihn nicht schützen. Das hat er sich verspielt.
 
G

Gast

Gast
Also, dann einfach nur wenn ich angesprochen werde mich nicht zu äußern und auf ihn verweisen...

Auch wenn ich direkt nach den Trennungsgründen etc. gefragt werde so verfahren oder in dem Fall die Sache so schildern wie es wirklich war???

Wobei die "wirklichkeit" bei einer Trennung eine sehr subjektive Sache ist...

Danke euch
 

Dr.Dr.

Aktives Mitglied
Wenn du nach dem Trennungsgrund gefragt wirst, sagst du die Wahrheit. Es bringt ja nichts, etwas zu beschönigen.

Wünsche dir ganz viel Kraft!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben