Anzeige(1)

EU-Kommission will Verbrennungsmotor verbieten! Aber was ist mit Reiseflügen rund um den Globus?

Baffy

Aktives Mitglied
Ich verstehe nicht, wie du das ernsthaft posten kannst.
Sie erklären ja bereits im Video, wo die Nachteile liegen.
das war in den 70gern. Mit der Technik die 20 Jahre später ist, wären die "Nachteile" nicht mehr da gewesen. Hab ja gesagt: "weiterentwickelt". Ist aber egal jetzt, der Verbrenner ist eh erledigt wenn wir weiter atmen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

TomTurbo

Aktives Mitglied
die Versuchsanalge heisst MAST und steht in Großbritannien, welches unsere EU gerade verlässt...
Kalte Fusion ist optimistisch betrachtet frühestens in den 50er dieses Jahrhunderts Wirklichkeit und dann müssen erstmal alle Anlagen gebaut werden und... es muss Volkes Willen sein so etwas zu bauen. Bei den Ängsten vor 5G mag ich mir gar nicht vorstellen, was für Theorien sprießen wenn etwas wie "Kalte Fusion" im Raum steht...
Ahhhhhh... nein :)
MAST ist eine Reaktor nach dem Tokamak Prinzip, ganz ähnlich wie ITER. ("Mega-Ampere Spherical Tokamak")

"Kalte Fusion" ist eine Idee, die leider physikalisch nicht möglich ist. Es gab Ende der 80er Jahre einen großen Hype um kalte Fustion, der sich leider als Fehler im Versuchsaufbau herausgestellt hat.

Nachtrag:
Richtig, und was ist nun an meiner Ausführung falsch?
Das "kalt" in der kalten Fusion.
 
Zuletzt bearbeitet:

_Tsunami_

Urgestein
Das "grundlegende Problem", ob es nun um Autos, Flugzeuge oder was auch immer geht, dürfte sein, dass zumindest der "Peak Oil" und das Limit diverser anderer Rohstoffe irgendwann erreicht sein dürfte, und spätestens dann muss man sich überlegen, wie man das alles noch wirtschaften will.

~~~

Aber ja, für die nächsten 50 oder 100 Jahre geht es vermutlich "noch gut". Insofern...
 

Styx.85

Mitglied
Ahhhhhh... nein :)
MAST ist eine Reaktor nach dem Tokamak Prinzip, ganz ähnlich wie ITER. ("Mega-Ampere Spherical Tokamak")

"Kalte Fusion" ist eine Idee, die leider physikalisch nicht möglich ist. Es gab Ende der 80er Jahre einen großen Hype um kalte Fustion, der sich leider als Fehler im Versuchsaufbau herausgestellt hat.
Richtig, und was ist nun an meiner Ausführung falsch? MAST ist quasi der Nachfolger von ITER. Meines Wissens der letzte Stand und "state of the art".


Weitere Groß-Projekte zur Erforschung der Kernfusion innerhalb der EU sind mir nicht bekannt.
 

bertil

Aktives Mitglied
Da passt Trumps jüngstes Bonmot zu den Bränden in Kalifornien "In Ländern wie austria and finland sind die Städte aus Holz aber sie räumen ihre Wälder gut auf, darum haben sie diese Probleme nicht"

Lassen wir unsere berühmten Holzstädte einmal beiseite. Die Wälder werden wegen des
Borkenkäfers ausgeräumt aber halt auch für die Biomasse.

Unsere Agrarier sind stolz auf ihre Reinigungstätigkeiten aber ich persönlich muss zur Vorstellung eines sauber ausgeräumten Waldes immer ein bisschen weinen.

Der Borkenkäfer ist ein Problem für sich aber ja, auch die Gewinnung von Biomasse hat ein unromantisches Gschmäckle. Besonders wenn man auf die vermehrte Gewinnung in der Zukunft setzt.

Ökologisch einwandfrei, aber der Wald wird dadurch zu einer vergewaltigten Stangenplantage ohne Unterholz. Somit doch nicht ökologisch einwandfrei, es sei denn man wäre ein exhibitionistisch veranlagter Hirsch.

Wasserkraft: einerseits ist es großartig, dass heute Kleinkraftwerke für einzelne Gehöfte finanzierbar sind. Aber drei davon hintereinander, dann ist der hübsche Gebirgsbach kaputt.
 
Zuletzt bearbeitet:

_Tsunami_

Urgestein
Vielleicht sollten wir alle in die Steinzeit zurückkehren. Da braucht's keinen Strom, für nichts.

~~~

Alle elektronischen Geräte bitte bei mir abgeben. Daraus kann ich den Turm zu Babel bauen. Lol.
 

_Tsunami_

Urgestein
Und ja, hier wurde ein EMP erwähnt, "der gewissermaßen alles lahm legt". Wie genau soll dieser EMP erzeugt werden?

Würde vermuten, dass es dafür verdammt viel Energie/Strom benötigt.
 

Styx.85

Mitglied
Und ja, hier wurde ein EMP erwähnt, "der gewissermaßen alles lahm legt". Wie genau soll dieser EMP erzeugt werden?

Würde vermuten, dass es dafür verdammt viel Energie/Strom benötigt.
Nö, du benötigst eine nukleare Explosion in ca. 80 - 100 km Höhe. Etwa 50 Kilotonnen TNT sind ausreichend... Mittelgroße Kernwaffe. Den Rest erledigt der Compton-Effekt.

Das bekäme das stromarme Nordkorea locker hin.
 

_Tsunami_

Urgestein
Nö, du benötigst eine nukleare Explosion in ca. 80 - 100 km Höhe. Etwa 50 Kilotonnen TNT sind ausreichend... Mittelgroße Kernwaffe. Den Rest erledigt der Compton-Effekt.

Das bekäme das stromarme Nordkorea locker hin.
Ich glaube, das würde nicht funktionieren. Es sei denn, es würden wichtige Knotenpunkte der Energieversorgung und das gesamte Internet vernichtet. Vielleicht denkbar, aber aus meiner Sicht nicht realistisch, weil alles heutzutage so dezentralisiert ist.

Soll heißen, dass ein Teil mit konventionellen Mitteln vernichtbar ist, aber nicht das Ganze.

Was auch immer ich davon halte, es gibt nicht ganz umsonst bspw. den BND und das Pentagon. Die wollen ganz bestimmt nicht ohne Strom sein.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben