Anzeige(1)

Es muss immer alles nach seinem Kopf gehen

carinchen

Mitglied
Hallo zusammen.
Ich habe ein kleines problem was mich zur Zeit zur Weisglut treibt. Aber mal von vorne.

Mein Verlobter und ich sind seit fast 6 Jahren ein Paar. Nun sind wir beide sehr unterschiedlich.Aber Gegensätze ziehen sich bekanntlicherweise an. Aufjedenfall meinte ich vor einem halben Jahr, das es doch schön wäre zusammen zu ziehen. Wir beide wohnen noch bei unseren Eltern. Nun ja ich dachte an eine Wohnung. Mein Partner fing direkt an, das er nicht in eine Wohnung ziehen möchte, der sich lieber selbst in die Tasche wirtschaften möchte, als einem Vermieter das Geld in den Hintern zu pumpen. Ein Haus ist ja was für die Zukunft etc. Nun ja nach kurzem Überlegen und einwänden, wie z.b finanzierung etc meinte er, das wir doch mal einen Termin bei unserer Hausbank machen sollten. Gesagt getan, wir würden einen Kredit bekommen. Naja einen "niedrigen" weil ich ja der Finanzielle Klotz am Bein bin, so wie er zu mir meinte. Nun muss man ihn kennen um das nicht negativ aufzufassen. Aber ich habe gesagt das es sich nicht nett anhört. Ich verdiene halt nur knapp 900Euro netto. Naja jetzt suchen wir ein Haus. Ja das ist auch ganz lustig. Das sind Häuser oh weia. Gut ich bin verwöhnt das muss ich dazu sagen. Meine Eltern haben echt ein schönes Haus neu gebaut und so. Aber ein Haus z.b hatte so schiefe wände und war so siffig...also ne. Mir ist bewusst, das man etwas tun muss und das ein Haus wächst. Aber naja^^
Aufjedenfall wollen wir ja heiraten. aber erst wenn wir ein Haus in aussicht haben-nach der Meinung meines Freundes. Er möchte seine Frau abends nicht nach Hause schicken, bei Mami schlafen gehen. Ja so sagt er es immer. Aber ich weiß gar nicht wo das Problem ist. Wir wollen unsere Zukunft gemeinsam verbringen, warum denn nicht jetzt heiraten. Wir ziehen ja zusammen nur nicht in 5 Tagen. Ich verstehe das Problem nicht. Aber wenn wir ein Haus gefunden haben, dann können wir heiraten. Dann entfallen ja die Umschreibungskosten im Grundbuch weil man dann ja einen Namen hat^^ lol. Na klasse. Aber es geht ja immer nach ihm. Habt das Gefühl, manchmal nicht ernst genommen zu werden und ich kann mich nicht durchsetzen. Er hat dann immer super argumente, wo ich nichts mehr drauf sagen kann. Eure Meinung wäre schön :D

Grüße
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Zieht erstmal zusammen in eine MIETwohnung, um Euch im Alltag zu testen, für wie lange auch immer.
Dann könnt Ihr immer noch über Eigentum nachdenken, alles andere ist Harakiri oder wie das heißt.
 
J

john-2

Gast
Hallo,
was ist denn mit einer Eigentumswohnung? Die kostet nur 1/4 soviel, wie ein Haus. Man kann
preiswert darin wohnen, und sie später auch relativ unkompliziert wieder verkaufen. Ein altes
Haus braucht eine umfassende Renovierung, zu sätzlich eine Wärmedämmung und die Bank will
auch jeden Monat ihr Geld sehen.

LG, John
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Ich finde auch, ihr solltet euer Zusammenleben erst mal in einer Mietwohnung austesten. Es muss nicht gleich Eigentum sein. Wenn ihr euch für wenig Geld eine marode Hütte kauft, wird die Renovierung ein Loch ohne Boden. Ich würde mich an deiner Stelle mal gegen ihn behaupten, auch wenn er dich für einen Klotz am Bein hält.
 
G

Gelöscht

Gast
Lol.

Witzig geschrieben. Und (Achtung, persönliche Meinung) dein niedriges Selbstwertgefühl macht es nicht unbedingt leicht zu lesen, was du wirklich sagen möchtest. Ich lese viel Angestautes. :rolleyes:

Gegensätze... ja, spannend, nicht? :p

Zieht wirklich erst Mal zusammen in eine Mietwohnung. Ihr habt überhaupt keine Erfahrung alleine zu leben. Gleich als erstes mit einem finanziellen Klotz am Bein - nämlich dem Hauskauf - anfangen?

Schon jemals an die Möglichkeit gedacht, dass ihr nicht für immer füreinander bestimmt seid? Nur mal so, theoretisch? Und wie sähe das dann aus, wenn ihr beide belastetes Eigentum besitzt?
Macht erstmal kleine Schritte. Ist doch nicht schädlich, im Gegenteil, kann euch näher zusammenbringen.
Und wenn dein Freund so pseudoklug argumentiert, dass er dem Vermieter nicht unnütz Geld geben möchte, soll er mal die Bank betrachten bei einem Hauskauf und den Taschenrechner zücken. :D

Für mich liest es sich so, als ob du einfach auch ein starkes Stück weit von ihm abhängig bist. Wenn ihr zusammen zieht, wirst du erstmal noch mehr eingestaucht werden, eingeschüchtert, klein beigeben. Dann irgendwann wirst du entweder krank oder explodierst. Ich hoffe letzteres :)
 
G

Gelöscht

Gast
Männer sind zum größten Teil so.
Ha, zuerst wollt ich ja was dazu sagen, aber ich selbst habe ja bloß meine persönliche Meinung von mir gegeben. :D

Ich könnt jetzt ebenso sagen: Frauen sind zum größten Teil so (abhängig). Wüsste aber, dass ich dabei die Unwahrheit sage (nach meiner Erfahrung). Außerdem wäre es eine unzulässige Verallgemeinerung. ^^
 

Serafina-13

Aktives Mitglied
Irgendwie ließt sich das grade so als wenn Du unselbstständige Frauen schätzt :confused:.

Mir hat mal jemand gesagt,ich solle immer so leben das ich niemanden brauche,
denn dann kann ich auch für andere sorgen.

Aber allein die TE steckt so voller Zweifel,das es eher von abzuraten ist,
was eigenes zusammen zu kaufen.Vielleicht versucht ihr es erstmal mit was kleinerem!!!

Gruss
Serafina
 
G

Gelöscht

Gast
Irgendwie ließt sich das grade so als wenn Du unselbstständige Frauen schätzt :confused:.

Mir hat mal jemand gesagt,ich solle immer so leben das ich niemanden brauche,
denn dann kann ich auch für andere sorgen.

Aber allein die TE steckt so voller Zweifel,das es eher von abzuraten ist,
was eigenes zusammen zu kaufen.Vielleicht versucht ihr es erstmal mit was kleinerem!!!

Gruss
Serafina


Lol, again ^^ Oder traurig, je nachdem.

Nein. Für dich liest es sich so. Vielleicht ja auch noch für tausend andere mehr, für zweitausend andere womöglich nicht, meine Aussage jedoch sollte definitiv eine andere sein. Kennst du Paul Watzlawick oder andere und hast du schonmal etwas über die Art und Weise zu kommunizieren gelesen?

Ich kann nur sagen, dass du falsch interpretiert hast. Vielleicht sollte ich gar keine Auflösung geben, sondern dich einfach noch Mal versuchen lassen, ob da nicht doch eine andere Botschaft dahinter steckt, die du gar nicht gesehen hast.

Im Gegensatz könnte ich nochmal zu dir und deinem Satz ("Männer sind zum größten Teil so") kommen und sagen: Liest sich so, als ob du nur schlechte Erfahrungen gemacht hast. Oder ich könnte sage: Das ist eine schlicht unwahre Behauptung. Oder: Ja, Männer wollen stark sein und beschützen.

Jedenfalls ist meine Botschaft sehr einfach, im Grunde genommen. Ich hätte nicht gedacht, dass "man" (du) sie so interpretieren kann(st). :eek:
Aber ist im Grunde genommen ziemlich off-topic.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben