Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Es hört einfach nicht auf verdammt es wird nie aufhören

G

Gast

Gast
Ich m(19) bin total verzweifelt. Ich wurde mal extrem gemobbt, eine Zeit lang, in der siebten Klasse. Das war ziemlich schlimm für mich. In der Schule, im Bus, auf dem Heimweg. Nicht einmal zu Hause. Wo ich war, hat man mir meilenweit irgendwelche Spitznamen hinterhergerufen. Die meisten haben im selben Jahr wieder aufgehört und viele Mobber wurden auch meine Freunde. Es gab einige Ausnahmen, die es nie lassen konnte und ein paar musste ich Gottes leider verprügeln (...)

Seit 2 Jahren bin ich auf einem anderen Gymnasium. Es war alles friedlich und wunderschön, ich hatte alles vergessen, bis ein *zensiert* dieses Jahr auf die Schule hochkam. Sobald diese Person mich sieht, verhöhnalbert sie meinen Namen, meine Klassenkameraden haben das mittlerweile mitbekommen. Ich hab extreme Angst, dass es wieder losgeht und ich kann einfach nicht aufhören Angst zu haben. Das reißt alte Wunden auf. Ich will das nicht. Ich weiß nicht, wie ich mir helfen soll. Reden? Ist mit dem nicht. Da bleiben zwei Dinge übrig: Verpetzen- was ich nicht will, ich bin 19...er macht ja objektiv betrachtet ja nichts schlimmes...Außerdem ist eine üble Sache als Petze darzustehen, vor allem, wenn bald ne Klassenfahrt ansteht...- Oder gnadenlos verprügeln. Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin ein friedlicher Mensch, mache nie jemanden etwas, aber ich weiß einfach nicht weiter. Was ist schlimmer, als Petze oder Psychopath dazustehen? Ich schäme mich soo sehr, wieder in diese Situation gekommen zu sein. Ich habe immer noch Alpträume von der Zeit damals und muss jeden Tag daran denken.

Was sollte ich machen? Ich bin wirklich extremst verzweifelt. Ich fühle mich entehrt, entwürdigt, gedemütigt...

Ich wäre dankbar für jeden Rat.
 

Anzeige(7)

Dess

Aktives Mitglied
Lieber Gast,

wie wäre es, wenn Du diesen "Kollegen" mal persönlich "abfangen" würdest, und ihm in die Augen sehen würdest ( da wird es gerade solchen Feiglingen jeweils schnell mummelig) und ihn freundlich aber ernst bitten, in Zukunft Dich in Zukunft beim richtigen Namen zu nennen, weil Du fändest, dass Ihr nun doch dem kindischen Alter des Blödeln entwachsen seid, und Dich das nerve.

Du wirst dann sehen, wie er reagiert. Doch ich kann mir gut vorstellen, dass dem jungen Mann schon Dein Auftritt imponiert. Je nach Reaktion, kannst Du ja noch beifügen, dass Du dankbar um seine Kooperation wärst, denn da Du prinzipiell ein Pazifist seist, würdest Du es vorziehen auf brachiale Mittel zu verzichten..

viel Glück und liebe Grüsse, Desdemonaschall
 
T

Traumwelten

Gast
Ich m(19) bin total verzweifelt. Ich wurde mal extrem gemobbt, eine Zeit lang, in der siebten Klasse. Das war ziemlich schlimm für mich. In der Schule, im Bus, auf dem Heimweg. Nicht einmal zu Hause. Wo ich war, hat man mir meilenweit irgendwelche Spitznamen hinterhergerufen. Die meisten haben im selben Jahr wieder aufgehört und viele Mobber wurden auch meine Freunde. Es gab einige Ausnahmen, die es nie lassen konnte und ein paar musste ich Gottes leider verprügeln (...)

Seit 2 Jahren bin ich auf einem anderen Gymnasium. Es war alles friedlich und wunderschön, ich hatte alles vergessen, bis ein *zensiert* dieses Jahr auf die Schule hochkam. Sobald diese Person mich sieht, verhöhnalbert sie meinen Namen, meine Klassenkameraden haben das mittlerweile mitbekommen. Ich hab extreme Angst, dass es wieder losgeht und ich kann einfach nicht aufhören Angst zu haben. Das reißt alte Wunden auf. Ich will das nicht. Ich weiß nicht, wie ich mir helfen soll. Reden? Ist mit dem nicht. Da bleiben zwei Dinge übrig: Verpetzen- was ich nicht will, ich bin 19...er macht ja objektiv betrachtet ja nichts schlimmes...Außerdem ist eine üble Sache als Petze darzustehen, vor allem, wenn bald ne Klassenfahrt ansteht...- Oder gnadenlos verprügeln. Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin ein friedlicher Mensch, mache nie jemanden etwas, aber ich weiß einfach nicht weiter. Was ist schlimmer, als Petze oder Psychopath dazustehen? Ich schäme mich soo sehr, wieder in diese Situation gekommen zu sein. Ich habe immer noch Alpträume von der Zeit damals und muss jeden Tag daran denken.

Was sollte ich machen? Ich bin wirklich extremst verzweifelt. Ich fühle mich entehrt, entwürdigt, gedemütigt...

Ich wäre dankbar für jeden Rat.

Hallo Gast,
zuallererst möchte ich hiermal zum Thema Mobbing was sagen: Für mich ist das einer der verwerflichsten Verhaltensweisen die ein Mensch ausüben kann. Ich kann nicht verstehen, was einem dazu veranlasst, einen anderen Menschen derart zu verletzten. Und leider gibt es die sogenannten Mobber in jeder Altergruppe, und in jedem Lebensbereich. Kinder wie Erwachsenen können unfassbar grausam sein.

Bitte höre auf dich zu schämen, denn das müßte derjenige tun, der dich verbal so verletzt. Du darfst jetzt keinesfalls mehr Angst haben, denn das spürt er und die bietest ihm dadurch Fläche.

Nimm deinen ganzen Mut zusammen, und stelle dich ihm in den Weg und zeige ihm mit äußersten Nachdruck, dass er das gefälligst zu unterlassen hat. Frage, welches Problem ihm plagt, ob du ihm helfen kannst und warte ruhig aber bestimmt seine Reaktion ab. In der Regel nimmst du ihn damit komplett den Wind aus den Segeln.

Wichtig wäre generell zu beleuchten, warum du wieder mal das Opfer bist und du mit so extremer Angst reagierst.

Viel Mut und Erfolg!
 
G

Gast

Gast
Hallo Desdemonaschall und Traumwelten. Habt vielen Dank für eure Antwort!

@Traumwelten: Es war alles in Ordnung, ich hatte mich wunderbar eingelebt, hatte ein traumhaftes - verglichen mit früheren Zeiten... - Schulleben geführt, war zufrieden und hab mich auch mit den Klassenkameraden verstanden. Bei ungefähr 50 Leuten, die mich früher auf diese Art und Weise zur Lachnummer gemacht und gedemütigt haben, war es klar, dass ich irgendjemanden wieder begegnen werde.

@Desdemonaschall/Traumwelten erneut: Ich werde ihm morgen an der Bushaltestelle entgegentreten und mal paar Takte reden. Aber ich hatte lange Zeit meines Schullebens mit solchen Leuten zu tun. Die kennen nur eine Sprache, und das ist die, Des Verprügeltwerdens. Leider wahr...

ansonsten danke
 

Burbacher

Aktives Mitglied
Hallo junger Mann,

das ist unglaublich, was Du da berichtest, aber als ehemaliger Pädagoge weiß ich, dass Mobbing an Schulen ein weit verbreitetes Übel ist, dem man mit allerlei Programmen und Interventionsstrategien zu Leibe zu rücken versucht, nicht immer erfolgreich.
Es gibt nicht nur eine steigende Zahl von Mobbern, sondern auch Menschen, die sich - dafür gibt es verschiedene Ursachen- offenbar als "geborene" Mobbingopfer anbieten. Sind sie erst einmal darauf gebucht, wird es schwer für sie, diesem elenden Kreislauf zu entkommen.
Was deine konkrete Situation angeht, kann ich dir nur dringend empfehlen, dich sehr offensiv an die Schulleitung zu wenden und sie zu bitten, gegen die Mobber vorzugehen. Deinen mobbenden Mitschülern kann das den Verweis von der Schule einbringen, und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie im Bewusstsein dieses Risikos ihr Verhalten ändern.
Tut die Schule nichts, so solltest Du dich schleunigst an die zuständige Bezirksregierung wenden, die die Dienstaufsicht über die Gymnasien führt.
Hinsichtlich deiner wiederholten "Opferrolle" hielte ich es für sinnvoll, wenn Du dich einmal an einen Verhaltenstherapeuten wendest, mit dem Du die Gründe erkunden solltest, die dich immer wieder in die Opferrolle bringen.
Eine Empfehlung aber will ich nicht vergessen: Ihr seid volljährig und strafrechtlich voll verantwortlich. Deshalb kannst Du ggfs. deinen Mobbern auch mit einer Anzeige und strafrechtlichen Mitteln entgegnen.

Ich wünsche dir alles Gute!

Burbacher
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Mobbing hört nicht auf trotz Schulwechsel Schule 16
Lonely Muffin Klausur mitschreiben -oder nicht? Schule 16
F Abitur abbrechen oder lieber doch nicht? Schule 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • @ Kampfmaus:
    hm irgendwie werden die Raumnachrichten immer zu den ungünstigsten Zeitpunkten geleert
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Ich hab jetzt nach meiner Antwort nichts mehr gelesen, außer deiner letzten Nachricht
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    glaub du hast nichts verpasst ^^
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    dann ist gut
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Ich werde Mal mit dem Admin reden
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    wegen dem Löschen des Chats?
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Ich verlasse den Chat wieder
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Habt einen schönen Abend!
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    danke, du auch!
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Ja Maus
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast itsalinx hat den Raum betreten.
  • (Gast) itsalinx:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) itsalinx:
    Welchen GK würden ihr wählen? Bio oder Chemie
    Zitat Link
  • (Gast) itsalinx:
    In Chemie habe ich einen schlechten Lehrer, Bio interessiert mich mehr, aber das auswendig lernen ist nicht immer ganz einfach
    Zitat Link
  • Zitat Link
  • @ CheeseburgerGurke:
    denk würd bio nehmen
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben