Anzeige(1)

Es eskaliert die 2.

Silvestergirly

Aktives Mitglied
Hallo alle zusammen.

Ich hatte heute mal wieder einen großen Streit mit meiner Mu. Und schon wieder hat sie mir gedroht, wenn das so weiter geht, dann bringt sie sich um.

Ich habe keine Lust immer indirekt gehört zubekommen, dass es alles meine Schuld ist und ich keine Rücksicht auf sie nehme. Heute habe ich ihr gesagt, dass sie doch auch bei uns keine Rüclsicht nimmt.

Es geht um das große Thema Hund.

Sie hat einen Hund geholt (mein brude rund ich waren nicht einverstanden), aber trotzdem hatte sie sich vor ca 4 monaten diesen Hund geholt. Tja ich habe gleich gemeckert gehabt, weil hallO?! sie hat uns nicht gefragt und sie weis GANZ genau, dass ich eine Tierhaarallergie habe. Angeblich hart der Hund nicht, ich habe aber trotzdem und reagiere immer noch leicht auf ihn allergisch. Am anfang fand ich es einfach nur scheiße 1. sie hat meinen bruder und mich nicht gefragt 2. sie weis GANZ genau, dass ich gegen Hunde allergisch bin. Ich habe es dann aber aktzeptieren müssen, auch wenn es mir am anfang nicht gefiel. Ich habe ihr auch gesagt, dass ich keinen Finger krumm machen werde für das Tier. Habe ich dann aber doch ihr zu liebe. Weil wir eine Familie sind.

Nun der Hund ist todkrank. Klar, schön isst das nicht, aber sie meckert mich nun an, dass ich zu wenig Gefühl zeige. Hallo? was soll ich denn machen, ich habe keine verbindung zu dem Hund. Der Hund mag mich nich, er knurrrt mich ständig an (ein sehr sehr misstrauischer hundm wer weis was mit ihm passiert ist, bevor er her gekommen ist)

Und na ja meine Mu hat den Hund bei einer "organisation" gekauft, die sie von oben bs unter verarscht haben. Statt einen 2 jahre jungen Hund, bekam sie einen 10 Jahre alten Hund, Herzkrank, Knochenkrank, blind etc.

Und weil der Hund nicht mehr lange hat, hat sie auf der SELBEN Seite nach einem neuen Hund geguckt,

Sry aber wie dumm kann man sein?

Ich war sauer und habe ihr gesagt, dass ich noch einen Hund nicht mitmachen werde.
Daraufhin haben wir uns mega gestritten. und zum zweiten mal in diesem jahr hat sie mir gedroht sich umzubringen!


Was soll das? Wieso droht sie mir das? Findet sie das witzig, dass ich dann angst bekomme?

Und dieser Hund ist ihr viel wichtiger als wir.
Ständig betütelt sie ihn hier und da. rennt mit ihm zum tierarzt und macht das und das.

Komme ich dann und bitte um was, kommt wieder ich würde sie ja nur vereinnahmen.

Ich habe einfach kein Bock mehr an allem Schuld zu sein,

Jeden Tag meckert sie mich an, weils dem Hund so schlecht geht,

Was kann ich dafür?!?!

und weil der Hund wahrscheinlich eingeschläfert wird, hat sie auf der SELBEN seite nach einem neuen Hund geguckt.

Ich mach das nicht mehr mit!

ich habe ihr vorgeschlagen, wenn sie doch so dringend einen hund braucht Hundesitter zu machen.

Aber nein, wenn dann ein volltime job. Und dann kommen wirder die beschwerden, dass ich ja zu wenig mache, und bla bla das es zu anstrengend ist mit dme Hund.

Ich habe kein bockj mehr für alles schuld zu sein
 

Anzeige(7)

T

ThomsenBW

Gast
Oh man
Ich kenn die Vorgeschichte dazu nicht, aber wie sich das liest.

Ist deine Mom ganz schön überfordert mit allem, sich selbst?
Vielleicht steckt da auch was schwerwiegenderes dahinter?

Du musst hingegen die Erwachsene spielen und überall helfen/aufpassen?

Weiss nicht ob man sowas als Scherz sagen kann, denke ich nicht.
Also auch wenn man sich nicht traut "es" zu tun, sollte man das glaube ich trotzdem ernst nehmen. Klar das dich das aber runterzieht und verletzt.

Weiss auch nit so recht was ich dir raten könnte, ist deine Mom in Behandlung oder so?
 

Silvestergirly

Aktives Mitglied
hallo, danke für die Antwort.

Ich will nicht, dass es sich so liest, als wäre meine mu an allerm schuld ist. Ja sie hat psychische Probleme. Vorgeschichte gibt es. Ihr Mann/mein Vater ist schon sehr lange tot,Sie hat in der vergangenheit sehr viel für mich getahn, und sehr viel mit mir durchmachen müssen. Ich war als säugling ne zeitlang sehr krank, später ziemliche Probleme in der Schule gehabt etc. Und ja, sie hat dann sehr viel zeit in mich investiert. Aber ich wollte nie, dass sie sich so fühlt, als würde ich sie vereinnahmen. Ich habe mich das auch alles nicht asusgesucht, wie es ganz früher in der vergangenheit gelaufen ist. Aber ich habe mich weiter entwickelt, aber sie gibt mir das gefühl, als wäre ich immer noch die selbe von früher... Und ich weis, dass sie das auch alles fertig macht, dass sie sich auch sorgen um mich macht. Und sie hat mir erklärt, dass der Hund da ist, um jemand zum betüdeln zu haben, um auch einfach mal keine Probleme zu haben.

Aber, dass sie mit dem Hund so ankommt, als würde ich absolut gar nichts für sie machen, finde ich wirklich sehr verletztend.

Ich meine ich bin mom arbeitslos, bemühe mich um einen Job - und kümmer mich um den Haushalt. Und ich tue wirklich was! Aber irgendwie meint sie immer noch zu mir sagen zu müssen, dass ich ja nichts mache und das verletzt mich.

Sehr oft kommt es zum streit, wegehn wirklich banalen Dingen (meiner sicht) und dann kommt es oft zu situationen, die zu eskalieren drohen.

Ich will mich nicht mit ihr streiten.

Sie möchte unbedingt einen Hund haben, weil sie einen ruhigen Pol braucht. wie sie sagt. Sie meint, sie hat gar nichts mehr, wir sind jetzt auch erwachsen und nicht mehr so für sie da, wie sie es gerne hätte, für ein neues Kind ist sie zu alt-und der entsprechende Partner fehlt auch, Freunde sind wohl auch nicht so für sie da, wie sie es gerne hätte (wobei sie wirklich sehr oft telefoniert und oft weg ist , um mit freunden auszugehen oder sowas)-jedenfalls wirkt das so auf meiner sicht so.

ja sie hat gesagt sie ist überfordert:
- mit mir
- auch teils mit dem Hund, jetzt bedingt aus seiner Krankheit
- mit dem Haushalt sogar sehr
- mit sich selbst
-mit meinem bruder teils auch, weil er wirklich absolut keinen Finger krumm macht.

Eine Sache zu meinem bruder. Er macht wirklich nichts im Haushalt. GAR NICHTS. Und na ja ihm wird nie irgendetwas vorgeworfen, aber mir?! die versucht ihrer Mutter ein stückchen arbeit abzunehmen in Wäsche zusammen legen, jeden Tag abspühlt, ihre Hilfe anbietet. Aber wenn ich denn mal frage, ob ich ihr irgendwie helfen kann, kommt ein nein, aber später beschwert sie sich dann, das ich ja nicht geholfen habe.

Ich finde das gemein. Weil ich ja versuche, sie zu unterstützen, weil ich weis, wie schwer ihr das alles fällt.

ja ich weis die Situation ist verzwickt. Htte ich das Geld würde ich ausziehen. Aber das habe ich leider nicht.

Familientherapie würde nichts bringen, weil mein bruder da nicht draufanspringt.

Trotzdem danke für deine Antwort. Mir reicht, dass das was ich schreibe, von dir oder vllt auch anderen wahrgenommen wird. Das ist mir schon sehr viel wert!
 
T

ThomsenBW

Gast
Ich will nicht, dass es sich so liest, als wäre meine mu an allerm schuld ist. Ja sie hat psychische Probleme. Vorgeschichte gibt es. Ihr Mann/mein Vater ist schon sehr lange tot,Sie hat in der vergangenheit sehr viel für mich getahn, und sehr viel mit mir durchmachen müssen. Ich war als säugling ne zeitlang sehr krank, später ziemliche Probleme in der Schule gehabt etc. Und ja, sie hat dann sehr viel zeit in mich investiert. Aber ich wollte nie, dass sie sich so fühlt, als würde ich sie vereinnahmen. Ich habe mich das auch alles nicht asusgesucht, wie es ganz früher in der vergangenheit gelaufen ist. Aber ich habe mich weiter entwickelt, aber sie gibt mir das gefühl, als wäre ich immer noch die selbe von früher... Und ich weis, dass sie das auch alles fertig macht, dass sie sich auch sorgen um mich macht. Und sie hat mir erklärt, dass der Hund da ist, um jemand zum betüdeln zu haben, um auch einfach mal keine Probleme zu haben.
Na liest sich schon so das es auf beiden Seiten probleme gibt.
So wie sich das liest braucht Sie, oder hat das Gefühl das Sie jemanden braucht den Sie umsorgen kann. Vielleicht fühlt deine Mum sich einsam? Gibt es da nette Bekannte oder Freunde die mal zu Besuch kommen oder geht Sie auch mal weg?

Aber, dass sie mit dem Hund so ankommt, als würde ich absolut gar nichts für sie machen, finde ich wirklich sehr verletztend.
Komisch finde ich hier das du doch eine Allergie hast, aber etwas für den Hund tun sollst. Wenn man eine Allergie hat sollte man sich nicht per Konfrontation immer mit dieser anlegen. Sehr ungesund...

Ich meine ich bin mom arbeitslos, bemühe mich um einen Job - und kümmer mich um den Haushalt. Und ich tue wirklich was! Aber irgendwie meint sie immer noch zu mir sagen zu müssen, dass ich ja nichts mache und das verletzt mich.
Vielleicht ist es deiner mom auch etwas peinlich, das du den ganzen Haushalt schmeisst?
Vielleicht wäre es auch an der Zeit mit Job das Nest zu verlassen weil ihr euch einfach irgendwo mittlerweile annervt? Bitte meine Aussagen nieee ZU ernst nehmen. Ich versuch nur drauf einzugehen :confused:

Sehr oft kommt es zum streit, wegehn wirklich banalen Dingen (meiner sicht) und dann kommt es oft zu situationen, die zu eskalieren drohen.
Sowas kenn ich sehr gut, gründe finde man immer, wenn man will.
Ja ist nur die Frage warum es oft zu banalen Streitereien kommt

Ich will mich nicht mit ihr streiten.
Glaub ich dir :)

Sie möchte unbedingt einen Hund haben, weil sie einen ruhigen Pol braucht. wie sie sagt. Sie meint, sie hat gar nichts mehr, wir sind jetzt auch erwachsen und nicht mehr so für sie da, wie sie es gerne hätte, für ein neues Kind ist sie zu alt-und der entsprechende Partner fehlt auch, Freunde sind wohl auch nicht so für sie da, wie sie es gerne hätte (wobei sie wirklich sehr oft telefoniert und oft weg ist , um mit freunden auszugehen oder sowas)-jedenfalls wirkt das so auf meiner sicht so.
Ahh Freunde hat Sie, ja das klingt echt so als würde ihr einfach Nähe fehlen?
Also Wärme, liebe usw. Will jetzt nicht sagen das du es nicht tust!
Aber ein Kind z.b kann einem eine ganz andere Art von Nähe geben als ein/e Jugendliche/r oder Erwachsene/r.
Ein Hund gibt einem halt auch ganz viel Liebe, schläft auch immer bei einem wenn man das möchte. Merkt wenn es einem nicht gut geht. Hundis sind schon toll :D

Hach schwieriges Thema :confused:

ja sie hat gesagt sie ist überfordert:
- mit mir
- auch teils mit dem Hund, jetzt bedingt aus seiner Krankheit
- mit dem Haushalt sogar sehr
- mit sich selbst
-mit meinem bruder teils auch, weil er wirklich absolut keinen Finger krumm macht.
Versteh ich nicht so richtig, du machst doch den Haushalt. Sie ist überfordert damit?
Mit sich selbst ist ja schonmal sehr blöd :(
Na dein Bruder is mal ein fauler Assi *sry, scherzhaft gemeint, so halb*
Bei mir gabs damals kein wenn und aber, es muss getan werden :D

Wie alt bist du und er denn, wenn man fragen darf?

Eine Sache zu meinem bruder. Er macht wirklich nichts im Haushalt. GAR NICHTS. Und na ja ihm wird nie irgendetwas vorgeworfen, aber mir?! die versucht ihrer Mutter ein stückchen arbeit abzunehmen in Wäsche zusammen legen, jeden Tag abspühlt, ihre Hilfe anbietet. Aber wenn ich denn mal frage, ob ich ihr irgendwie helfen kann, kommt ein nein, aber später beschwert sie sich dann, das ich ja nicht geholfen habe.
Dein Bruder is so der absolute Couchpotatoe?
Der Herr im Haus, wie man ihn aus RTL Sendungen kennt *g*?
Verstehe nicht warum deine Mutter das nicht anerkennen mag, auf Hilfsangebote deinerseits auch nicht eingehen mag, dann aber Vorwürfe macht.
Kann ich dir nichts zu raten :(

Ich finde das gemein. Weil ich ja versuche, sie zu unterstützen, weil ich weis, wie schwer ihr das alles fällt.
Klar is das unfair was so passiert, ich hoffe du kriegst das irgendwie auf die Reihe bei dir.

ja ich weis die Situation ist verzwickt. Htte ich das Geld würde ich ausziehen. Aber das habe ich leider nicht.
Familientherapie würde nichts bringen, weil mein bruder da nicht draufanspringt.
Also hängt vieles an deinem Bruder, theorisiert er daheim vielleicht auch ein bissl?Lässt sich bedienen ? Soll vorkommen -.-

Trotzdem danke für deine Antwort. Mir reicht, dass das was ich schreibe, von dir oder vllt auch anderen wahrgenommen wird. Das ist mir schon sehr viel wert!
Bitteschön, ich werds weiterhin lesen.
Liebe Grüße:spam:
 
C

CarpeDiem20

Gast
Hey Silverstergirly,
ich hab dein Text nur überflogen , aber mir ist die Sache mit deiner Mutter ins augegefallen, sie sagt sie will sich umbringen wenn du sozusagen gegen ihren Willen bist?
Das klingt mir etwas nach psychischer Erpressung, habe auch gelesen das deine Mutter psychisch Krank ist, soll jetzt nicht so hart klingen wie es dort steht.
Aber weisst du, wenn jemand droht er will sich umbringen, besonders wenn man das seinem eigenen Kind sagt , finde ich das schon krass, ausserdem jemand der sagt der tut nicht.
Wenn ich mich umbringen würde wollen, würde ich das nicht sagen sondern einfach machen ohne große Ankündigung oder drohung. ich habe den eindruck sie will dich damit untergraben in dem sie das sagt damit sie dir die Pistole auf deine Brust halten kann. Sowas gibt es auch in Beziehungen ganz oft...
Ich finde es ausserdem nicht förderlich das sie sich einen Hund anschafft wenn sie nochnichtmal selber mit sich klarkommt..das ist doch dann ein einziges Chaos, und ausserdem kommt noch hinzu das du eine Allergie hast. Eine Mutter die um ihr kind weiss arbeitet nicht gegen sie.
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Und na ja meine Mu hat den Hund bei einer "organisation" gekauft, die sie von oben bs unter verarscht haben.
Sie ist volljährig und darf auch Fehler machen, die andere nicht verstehen/kommentieren müssen.

Aber wenn ich denn mal frage, ob ich ihr irgendwie helfen kann, kommt ein nein
Auf dieses Nein kannst Du Dich doch beziehen. Erwachsene sollten sich normalerweise auf eine Antwort verlassen können.
 

Silvestergirly

Aktives Mitglied
@Thomsen

ja also sie telefoniert viel und am wochenende trifft sie sich auch meist mit Freunden. Es ist nicht so, als hätte sie niemanden. Aber sie sucht halt eig nach jemanden den sie Lieben kann. Am liebsten ja einen mann, aber das hat sie schon lange aufgegeben, deswegen brauch sie einen Hund, den sie betüddeln kann (jedenfalls glaube ich, dass dem so ist. gefragt habe ich se noch nie so direkt,)

ja das ist es auch. Aber na ja... der Hund soll ja allergieschonend sein.. is er auch zum größten teil, so lange ich ihm nicht all zu nah komme und ihn streichel.

Ich weis nicht, ich glaube meine Mu hat einfach ein verzerrtes Bild von mir. Ja ich bin auf nebenjob suche, ist nur leider sehr schwer =/...

ich glaube wir beide sind einfach zu unausgelastet. Meine mu arbeitet viel, kommt genervt und kaputt von der arbeit und legt sich gleich hin. Hier ist gar kein raum wirklich für kommunikation. Sie ist dann genervt, ihre Knochen tun ihr weh. und ich geh nicht arbeiten und mir fehlt dann immer irgendetwas >=(

Ich bin 19. er auch, Zwillinge.
Ja er ist ne coachpotato, zocker, eig auch immer nur in seinem zimmer wenn er von der arbeit kommt. Kommt nur an wenn er hunger hat oder was zutrinken will. Einkaufen geht er sowieso nicht, wie gesagt er macht absolut KEINEN Finger krumm. Tja und er macht mich fast rund um die uhr fertig, zieht mich damit auf das es mit der ausbildung UND dem FSJ nichts geworden ist, ich sei absolut unfähig, ein nichts könner, dumm wie stroh (obwohlich das ABSOLUT nicht bin!!!!) etc. Er hasst mich auch, jedenfalls sagt er das..

Also ich will meiner Mu schon etwas abnehmen, weil sie schon immer am meckern war, nach der arbeit, dass ja nie jemand irgendetwas tut. Aber ich glaube sie ist überfordert. Aber sich dann wenn man eh schon überfordert ist einen hund zu holen.ist na ja.. für mich nicht so verständlich...

na ja... Ja=/ mir sollte eig egal sein, was mein brude rzu mir sagt, aber na ja... irgendwie tut es weh..
 

Silvestergirly

Aktives Mitglied
ich fasse es nicht!

WIEDER hinter meinem Rücken... bzw dem Rücken meines Bruders un den meeiner, hat sie jetzt wieder eine Hundebesichtigung angezettelt und ich geh eben aks telefon und war total verwundert!!!!

was soll ich machen?
mom haben wir sogar noch einen Hund. und wah ich bin sauer, richtig sauer.
Darf ich sauer sein?
ich will keinen Hund mehr.
Warum muss das sein?
Es ist zwar ein Pudel, aber wir hatten doch erst vor einem jahr einen. Und nu auf einmal noch einen und meine Mu ist damit überfordert!
Ich bin sauer einfach nur sauer


okay ich war auch nicht nett. ich war so verwundert, weil ich nicht wusste das es um einen Pudel geht, das ich zu der Frau gesagt hat "Wie was denn für einenn Hund? Ich habe eine Allergie"

das ist irgendwie mir so rausgerutscht und jetzt ist meine Mu sauer. =/
 
T

ThomsenBW

Gast
Oh man(frau), was ein Chaos.

Hört sich an als stacheln sich bei euch alle gegenseitig an :confused:

Glaub ihr braucht einfach mal ein bissl Auszeit voneinander, bissl Abstand tut manchmal ganz gut. Weiss ja geht nich wegen fehlendem Job unso.

Ich hatte mich erst mit meiner Sis vertragen / auskommen können als man sich höchstens 2mal im J gesehn hat. Da hat man sich aber beidseitig sehr darauf gefreut :D

Ich mein das deine Mom gern nen Hund zum Kuscheln haben möchte kann ich verstehn, aber das du dann praktisch dem Viech aus dem Weg gehen/nicht zu nahe kommen solltest.
Mhhh :confused: also k.p.

Bist du schlagfertig ? Also mit Worten. Dann sag deinem tollen zocker Bruder doch mal was Sache ist *g*
 
Zuletzt bearbeitet:

Peachly

Sehr aktives Mitglied
@ TE Könntest du vllt. mit einem Tierheim o. Tierschutzverein Kontakt aufnehmen? ... Vllt. können die wenigstens was für die Tiere tun.

Deine Mutter scheint enorme Probleme zu haben.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T 1 Vorstellen der Freundin eskaliert wegen Mutter Familie 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben