Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Erstmal kennenlernen,dann Intimität?

sapphyr

Aktives Mitglied
Hallo ihr!
Ich habe vor ein paar Wochen einen sympathischen Mann auf einer Feier kennengelernt. Wir haben uns gut unterhalten und später - leicht angetrunken - etwas rumgefummelt. Das wurd mir dann aber etwas viel und ich hab mir nen anderen Schlafplatz gesucht.

Am nächsten Morgen, bevor alle Gäste nach Hause sind, haben wir Telefonnummern ausgetauscht und uns die Woche darauf zum Abendessen getroffen. Wir sind in ein Restaurant, etwas trinken und danach zu mir. Da ist es dann auch zu mehr gekommen und für mich gingen die "Probleme" los. Er wollte noch ganz viel kuscheln, rumknutschen etc., hat auch ganz selbstverständlich angenommen, er könne in meinem Bett schlafen.
Das hat mich etwas überfordert. Ich bin kein Kind von Traurigkeit, aber für mich ist kuscheln und küssen intimer als Sex, dafür kenne ich ihn einfach nicht gut genug und es war mir eher unangenehm. Gerade, weil ich erst vor kurzem sehr in einen anderen Mann verliebt war und emotional noch etwas angeschlagen bin.
Letztendlich war ich eher froh, als er am nächsten Mittag, nach einem gemeinsamen Frühstück ging.

Bis ich mich in jemanden verliebe, dauert es immer eine Weile und wenn zu früh was läuft, stellt sich Gefühl bei mir eigentlich nicht ein. Da fehlt dann einfach das Kribbeln, das Bedürfnis jemandem nahe sein zu wollen.
Da ich ihn aber generell sehr sympathisch finde und der Sache eine Chance geben möchte, habe ich mich gestern mit ihm getroffen.
Wir hatten einen netten Abend uns gut unterhalten und dann wollte ich nach Hause fahren. Ich habe ihn aber gefragt, ob er sich weiter mit mir treffen möchte.
Er war richtig enttäuscht, daß ich nicht bleibe (er hatte das quasi schon vorausgesetzt), daß ich letzte Woche doch auch nicht so gewesen wäre...

Ich habe versucht, ihm zu erklären, daß ich ihn gern habe und daher das ganze etwas langsamer angehen möchte, daß es mir sonst zu schnell geht. Ich möchte ihn erstmal kennenlernen.
Die Reaktion war, daß das extrem unverständlich ist und ich Müll rede. Ich hab versucht, es ihm genauer und besser zu erklären, hatte aber nicht den Eindruck es kommt richtig an.

Naja, bin dann gefahren. Zu Hause angekommen schickte ich noch ne SMS in der ich mich für den Abend bedankte (war ja auch bis auf das Ende sehr schön) und daß ich ihn gern bald mal wieder treffen würde.

Meine Frage an euch: Ist es legitim, einen Schritt zurück zu gehen? Bin ich komisch, wenn ich nur Leute toll finden kann und mich in sie verliebe, wenn ich ein gewisses Grundvertrauen aufgebaut habe und sie besser kenne?
Ich find ja nicht, aber manchmal kommen mir Zweifel, ob ich mir dadurch nicht einige Chancen verbaue...

Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße
Sapphyr
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

E

Eisfuchs

Gast
Hi Sapphyr,

ich finde das sehr schnell von dieser Person und ich hätte das warscheinlich auch an deiner Stelle getan. Vor allem kann man da nicht sicher sein, ob der Mann "nur Sex" möchte oder wirklich eine Beziehung aufbauen will.

Ein Mann fühlt sich da schon eher verletzt, wenn du einen Rückzieher machst. Auch in seiner Ehre denke ich. Männer ticken ja da ein bißchen anders und sind meistens generell (ich will da jetzt nicht alle unter einen Hut stecken) schneller als die Frau. Er wird bestimmt etwas gekränkt sein, aber wenn er dich wirklich mag, dann wird er dich wieder sehen wollen.

Warum hast du den Kuss zugelassen? Warum bist du den soweit gegangen, wenn du es eigentlich garnicht wolltest? Ist es die Angst vor Zurückweisung?

LG
 

KissKiss

Mitglied
Meine Frage an euch: Ist es legitim, einen Schritt zurück zu gehen?
Natürlich!
Du schreibst, dass er der Annhame war, dass er bei dir im Bett mit schlafen könnte. - Völlig normale Reaktion, dass man sich dann etwas "zurück zieht".

Bin ich komisch, wenn ich nur Leute toll finden kann und mich in sie verliebe, wenn ich ein gewisses Grundvertrauen aufgebaut habe und sie besser kenne?
Nein, bist du nicht! Das ist auch normal und da hat jeder seine eigene Strategie.

Ich find ja nicht, aber manchmal kommen mir Zweifel, ob ich mir dadurch nicht einige Chancen verbaue...
Okay, das kann ich verstehen. ABER: Als du ihm deine Situation geschildert hast und ihm gesagt hast, dass du es langsam angehen willst, hat er gesagt, dass du Müll redest. - Quatsch!
Wenn er wirklich mehr will, an dir als Frau interessiert ist (und nicht nur körperlich), dann kann er ja auch warten oder nicht? Mir scheint es so, als ob er nur Sex will.


AW: Erstmal kennenlernen,dann Intimität?
Ja! Erst kennen lernen, Vertrauen aufbauen und dann (vielleicht) intim werden.

:)
 

sapphyr

Aktives Mitglied
Hi Sapphyr,

ich finde das sehr schnell von dieser Person und ich hätte das warscheinlich auch an deiner Stelle getan. Vor allem kann man da nicht sicher sein, ob der Mann "nur Sex" möchte oder wirklich eine Beziehung aufbauen will.

Ein Mann fühlt sich da schon eher verletzt, wenn du einen Rückzieher machst. Auch in seiner Ehre denke ich. Männer ticken ja da ein bißchen anders und sind meistens generell (ich will da jetzt nicht alle unter einen Hut stecken) schneller als die Frau. Er wird bestimmt etwas gekränkt sein, aber wenn er dich wirklich mag, dann wird er dich wieder sehen wollen.

Warum hast du den Kuss zugelassen? Warum bist du den soweit gegangen, wenn du es eigentlich garnicht wolltest? Ist es die Angst vor Zurückweisung?

LG
Hallo Vergissmeinnicht,

Der Kuss geschah "im Eifer des Gefechts", wie man so schön sagt...

Ich habe, da ich keine Beziehung habe, kein sehr regelmäßiges Sexualleben und schon Lust, aber, wie gesagt, nicht genug Vertrauen und Gefühl für die Nähe danach.
Dieses erste Date war wahrscheinlich ein Scheiß, weil ich sowas nicht kann. Von null auf hundert. Mehr als 12 Stunden beim allerersten Date miteinander verbringen und dann die Frage, was man denn ehute noch so vorhat...(wollte eigentlich nur meine Ruhe und mich ordnen)
Das hat nichts damit zu tun, daß ich ihn eigentlich mag.

Ich will ihm auch keine Hoffnungen machen, und Gefühle vorgaukeln, die sich u.U. erst entwickeln. Dann würde ich mich zu sehr verbiegen und extrem unwohl bei der Sache fühlen...und außerdem stand ich zu oft auf der anderen Seite, also dessen, der mehr will.

Mag sein, daß ich Angst habe, aber vielleicht eher Angst übrig zu bleiben, weil ich oft nicht so cool bin, wie ich rüberkomme und die Männer dann enttäuscht sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

ichbinsElli

Mitglied
sapphyir@

du hast richtig reagiert !!ich leider mache oft genau das Gegenteil.
Ich ziehe Männer an die wirklich was von mir wollen und dann mache
ich es kaputt weil ich irgendwie gleich sexuelle Gedanken bekomme
wenn er sehr gut aussieht.Damit habe ich mir erst vor ein paar Tagen schon wieder alles versaut.Keine Ahnung aber in dem Punkt habe
ich ein echtes Problem,ich suche echte Liebe aber wenn sie kommt
und ich wirklich mit Respekt behandelt werde werde ich ungeduldig.
Dann schmerzt es zusätzlich noch das der Respekt sofort von seiten des Mannes weg ist und man sogar energetisch angegriffen wird mit
Ablehnung.Wenn jemand wirklich Interesse an dir hat wird er sich
bemühen und wenn nötig wochenlang hinter her laufen.
Ich muss daran echt arbeiten,irgendwie bin ich da falsch gepolt:(
 
E

Eisfuchs

Gast
Da kann ich dich aber auch verstehen. Einerseits suchst du Nähe, weil du sie vermisst und andererseits wird es dir dann doch zuviel. Allerdings könnte ich das auch nicht. Man lernt sich erst kennen, verbringt dann noch 12 h miteinander und will dann noch mehr mit einem Zeit verbringen. Das würde mir auch zuviel sein. Man hockt dann zu sehr zusammen und hat keine Zeit mehr über all das nachzudenken.

Mich verbiegen würde ich mich auch nicht, das wäre ja für den anderen umso schmerzhafter, wenn er dann feststellen müsste, dass du garnicht so empfindest. Er weiß von vornherein, was du möchtest. Daran ist doch nichts falsch! Dass es einem mehr weh tut, wenn man einem was vorgaukelt ist doch offensichtlich.

Ich finde gut, dass du ehrlich ihm gegenüber bleibst. Hat er sich bei dir dann gemeldet? Je nach Reaktion weißt du ja auch, was du von ihm halten kannst. Ist er ehrlich und möchte dich kennenlernen oder sonstiges...

Laß dir die Zeit, die braucht es ja auch, um Beziehungen zu knüpfen. Von heut auf morgen funktioniert fast garnix! Mach dich nicht fertig mit solchen Gedanken, du machst das schon richtig!
 

sapphyr

Aktives Mitglied
Ich finde gut, dass du ehrlich ihm gegenüber bleibst. Hat er sich bei dir dann gemeldet? Je nach Reaktion weißt du ja auch, was du von ihm halten kannst. Ist er ehrlich und möchte dich kennenlernen oder sonstiges...

Laß dir die Zeit, die braucht es ja auch, um Beziehungen zu knüpfen. Von heut auf morgen funktioniert fast garnix! Mach dich nicht fertig mit solchen Gedanken, du machst das schon richtig!
Nee, gemeldet hat er sich seit dem nicht. Das erwarte ich auch nicht, da ich selbst ein ziemlicher SMS-Muffel bin und daher keine schnellen Reaktionen von anderen einfordern würde;)

Ach, wenn ich mir nur sagen könnte: "Heh, das ist doch mal 'n Netter, hab' den doch lieb"
...doch wenn man in gewissen Situationen sich andere viel besser neben sich vorstellen könnte, schon, weil sie einem viel vertrauter sind...
 

springer

Aktives Mitglied
.. und danach zu mir. Da ist es dann auch zu mehr gekommen und für mich gingen die "Probleme" los. Er wollte noch ganz viel kuscheln, rumknutschen etc., Ich bin kein Kind von Traurigkeit, aber für mich ist kuscheln und küssen intimer als Sex, dafür kenne ich ihn einfach nicht gut genug

...

Meine Frage an euch: Ist es legitim, einen Schritt zurück zu gehen?
Lese ich das richtig - ihr hattet Geschlechtsverkehr, aber du willst ihn nicht küssen?

Dann erscheint mir seine Reaktion völlig normal. So verhalten sich (zumindest im Klischee) nämlich nur Prostituierte.

Nach GV einen Schritt zurück zu machen - das ist wirklich etwas eigenartig.
 

ichbinsElli

Mitglied
sapphyir@

du hast richtig reagiert !!ich leider mache oft genau das Gegenteil.
Ich ziehe Männer an die wirklich was von mir wollen und dann mache
ich es kaputt weil ich irgendwie gleich sexuelle Gedanken bekomme
wenn er sehr gut aussieht.Damit habe ich mir erst vor ein paar Tagen schon wieder alles versaut.Keine Ahnung aber in dem Punkt habe
ich ein echtes Problem,ich suche echte Liebe aber wenn sie kommt
und ich wirklich mit Respekt behandelt werde werde ich ungeduldig.
Dann schmerzt es zusätzlich noch das der Respekt sofort von seiten des Mannes weg ist und man sogar energetisch angegriffen wird mit
Ablehnung.Wenn jemand wirklich Interesse an dir hat wird er sich
bemühen und wenn nötig wochenlang hinter her laufen.
Ich muss daran echt arbeiten,irgendwie bin ich da falsch gepolt:(
 
E

Eisfuchs

Gast
Nee, gemeldet hat er sich seit dem nicht. Das erwarte ich auch nicht, da ich selbst ein ziemlicher SMS-Muffel bin und daher keine schnellen Reaktionen von anderen einfordern würde;)

Ach, wenn ich mir nur sagen könnte: "Heh, das ist doch mal 'n Netter, hab' den doch lieb"
...doch wenn man in gewissen Situationen sich andere viel besser neben sich vorstellen könnte, schon, weil sie einem viel vertrauter sind...

Sapphyr, ich drück dir da die Daumen. Du wirst das schon machen und ich hoffe für dich er meldet sich...;)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Kennenlernen? Erster Sex? Beziehung? Sexualität 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    MandSaki hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    MandSaki hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben