Anzeige(1)

erste emotion nach 2 jahren therapie

kleiner_engel

Aktives Mitglied
hi leute,

ich hatte am freitag wieder ein rollenspiel abzuleisten...:eek:
jedenfalls war es diesmal anders...bei den letzten malen gab es drei durchgänge und diesmal war es nur einer...und ich musste ganz spontan diese situation meistern...
dabei hatte ich wie erwartet meine schwirigkeiten, habe es aber trotzdem mit ach und krach hingekriegt...
so und dann wurde etwas von mir verlangt, was mir nun überhaupt nich gepasst hat, hab mich natürlich geweigert und getrotzt...
tja, dann wurde das rollenspiel beendet und wir sind wieder zurück in den raum gegangen...
dann haben wir kurz darüber gesprochen, warum wieso weshalb ich die situation nich nutze um zu üben...naja wie auch immer...
jedenfalls hat meine psychologin mich dann zur sekretärin geschleppt bei der ich etwas vorspielen sollte...das hat ihr auch nich gereicht und wir sind noch zu ner anderen gegangen...so und denn waren da mitmal um die 15 leute...da sollte ich denn das machen wo vor ich mich gweigert hab...naja habs dann auch irgendwie hinbekommen...
sooo dann habe ich von den ganzen leuten tipps gekriegt, was ich verbessern könnte und das wurde mir dann irgendwie zu viel...jaaa, dann hab ich angefangen zu heulen und die flucht ergriffen, meine psychologin hat mich aufgehalten und is dann anschließend mit mir wieder rüber gegangen...so dann meinte sie, dass sie sehr stolz auf mich is, weil ich das trotzdem gemacht hab, obwohl es für mich echt hammer schwer war...und noch stolzer ist sie, weil ich endlich nach 2 jahren eine emotion gezeigt habe...

is das krass oder is das krass??
ich weiß nich warum aber mir is da erst richtig bewusst geworden, wie sehr ich dicht mache und das ich dafür gar nix kann...

naja und weil es mir wieder viel schlechter geht und ich nächste woche prüfung hab, darf ich gleich am montag wieder hin...

LG kleiner_engel
 

Anzeige(7)

Onni

Mitglied
Ich kenn diese Rollenspiele. Man kann es nicht mit Schauspiel oder Theater vergleichen, da man situationen aus dem eigenen Leben (die einem Probleme machen) wieder aufgreift. Man kann sogar entscheiden, ob diese zu studienzwecken aufgezeichnet werden dürfen und so.

Solange du selber gemerkt hast, das es was gebracht hat, ist es doch super. :)
Hättest ruhig auch ein fröhliches smilies mit einbauen können ;)
Wichtig ist, das man sich nach solch einer Therapie gut fühlt und auch etwas befreit. Wenn das nicht der fall ist, ist es der falsche weg und zwingen sollte man dann einen auch nicht. Schön das deine Phsychologin dich gehen lassen hat.

Ich wünsch dir alles Gute.

lg. Onni
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben