Anzeige(1)

Erpressung und Falschbedschuldigung nach Scheidung

Anzeige(7)

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Diese ominöse Ex ist entweder selber psychisch gestört (paranoid) oder aber sehr berechnend und geldgierig, vielleicht sogar beides zusammen. Da würde ich mich an die Einschätzung der Polizei halten, die das von vornherein als reichlich unglaubwürdig erkannt hat.

Wenn allerdings irgendein ominöser "bekannter Entertainer" angeblich zu den bösen Buben gehört, hätte ich an Stelle des Beschuldigten keine Hemmungen, mal einen Wink in diese Richtung zu schicken, was ihm da alles unterstellt wird. Personen die im Rampenlicht stehen haben nämlich meist ziemlich scharfe Anwälte und keine Hemmungen, gegen Rufschädiger vorzugehen, so daß die Ex urplötzlich aus einer ganz anderen Richtung massiven Gegenwind bekommen könnte, je abstruser ihre Anschuldigungen werden.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
@Bodenschatz: Danke, so ähnlich habe ich mir das auch gedacht mit dem atterstieren.

Bedrohung ist wie folgt
"Du hast mich und mein Leben zerstört und mich mit deinen Leuten aus dem Land gejagt"
(erhielt eine 5-stellige Abfindung als Ehegattenunterhalt, alle Möbel und 5-stelligem Trennungsunterhalt)
"Jetzt musst Du mir den Schaden zahlen sonst mach ich dich fertig"

Das ist die Erpressung.
Korrekte Antwort: bitte Beweise. Glaubwürdige. Keine verfolgungswahn-typische Geschichten.
Beim Psychiater war diese Person wohl noch nie.
 
Sorry an alle das ich nicht Antworten konnte, hatte viel auf der Arbeit um die Ohren.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
@Daoga:
Nein, ich glaube nicht das Sie einen Psychiater braucht.
Sie ist raffiniert und spielt das Spiel des armen Opfers um Geld/andere Sachen herauszupressen.

Sie tickt nach dem Motiv "ich mache Ihm Angst das ich Ihn in den Knast bringe" und er wird schon springen.

Ich stimme deiner Einschätzung "(paranoid) oder aber sehr berechnend und geldgierig, vielleicht sogar beides zusammen voll" zu, danke ". Diese Mischung ist ganz schön gefährlich.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heute gab es erneut einen Anruf im Wortlauf:

"Ich will von dem Typen der mir das angtan hat 50K, sage Ihm das und vor dir will ich 20 K"

Gerade mit der telefonische Rechtsberatung gesprochen, Möglichkeiten:

1) Strafanzeige bei P
2) Anwalt und Unterlassung erwirken.
3) Einfach labern lassen

Ich würde zu 1 oder 2 tendieren.

Was meint Ihr?
 
@Kaiopaja:
Ja, hatte ich auch vor. Montag dann Call mit Anwältin.
Hier werde ich wohl die härtere Gangart auffahren müssen. Trotz nettem zureden und sogar verbalem Hilfeangebot meinerseits, das ich sogar mit Ihr zu weißen Ring gehe. Es bring nichts.
In dem Falle ist meine Ex-Frau der Verbrecher, weil Sie epresst und beschuldigt.

Hoffe die Geschichte geht gut für mich aus.

Meine Ex-Frau zudem am Telefon "mit den Briefen deines Anwaltes putze ich mir den *** "

Was soll man noch da sagen, nur handeln.
 
G

Gelöscht 5176

Gast
1.Strafanzeige kostet dir nichts.
Deine Ex wird von der Polizei vorgeladen und befragt. Der Vorteil: gibt sie keine Ruhe, ist der Vorgang aktenkundig.
2. Brief durch Anwalt und die rechtliche Konsequenzen bei Nichteinhaltung. Bedeuten Kosten für dich.
Hier musst du für dich entscheiden, ob es dir das wert ist.
Diese Kosten kannst du erst auf sie abwälzen, wenn sie sich nicht an die Vorgaben des Anwaltes hält.
3. Ihre Nummer blockieren. Ich frage mich, warum du das nicht längst getan hast?!

Zur Anzeige deiner Ex. Du wurdest nur als Zeuge vernommen. Von daher logisch, dass dein Anwalt keine Akteneinsicht bekommt.
Stelle dir vor, jeder Zeuge in irgendeinem Verfahren würde Akteneinsicht über den ganzen Fall bekommen. Intime Details gehen doch keinem Außenstehendem etwas an.
Wo würde das hinführen? Niemand von uns würde das gefallen.

Polizisten dürfen (sollten) sich eigentlich nicht zu einem Ermittlungsverfahren äußern. Ihre einzige Aufgabe besteht darin, die Anzeige zu dokumentieren und an den Staatsanwalt weiterzugeben. Ihm obliegt die Aufgabe zu entscheiden.

Dem Rat eines Users, du solltest der "bekannten Persönlichkeit" einen Wink geben, kann ich mich nicht anschließen. Das kann ein riesiges Eigentor werden. Am Ende bist du wegen übler Nachrede dran.

Ich persönlich würde die Nummer der Dame blockieren und sie beim persönlichem Aufeinandertreffen als "Luft" betrachten.
Wenn sie merkt, dass ihre Bemühungen umsonst sind, wird sie es ganz schnell bleiben lassen.
Null Konversation - dann wird es schnell einseitig und langweilig.
Immer nur müde lächeln - egal welche Schoten sie abzieht.

Viel Glück
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
@weidebirke:
Die Person weiß wo ich wohne, was ist wenn die Person vor mir steht.
Die Person beleidigt, spuckt und lägt einen beleidigten Ton an.
Was dann? Sie stellt sich als die arme schwache Frau dar, ich der böse Ex-Mann
Was soll denn sein, wenn sie vor Dir steht? Dann ignorierst Du sie. Wenn sie nicht weggeht und körperlich angriffig wird, rufst Du die Polizei. Beleidigungen würde ich überhören. Die Frau ist irre. Da hilft nur ein großer Bogen.

Jede Aktion von Dir befeuert die Dynamik. Es kann aufhören, wenn ihre Bemühungen ins Leere laufen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
X Gewalt Erpressung Gewalt 13
Bumblebee* Genesungszeit nach Gewalterfahrung - wie viel Zeit ist "normal"? Gewalt 5
E Sex nach Vergewaltigung Gewalt 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben