Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ernährung umstellen klappt nicht

I Am Above

Aktives Mitglied
Ich ernähre mich noch immer zu ungesund. Durch Sport schaffe ich einen gewissen Ausgleich, aber es reicht nicht. Ich werde trotzdem dicker bzw. fetter. Die Versuche scheitern immer wieder, mal dauert es länger, mal ist es schneller wieder so weit.

Ich habe es geschafft, größtenteils auf Alkohol und Limonade sowie "Fingerfood" und Süßigkeiten zu verzichten. Größtenteils, denn in Gesellschaft konsumiere ich diese Sachen dann doch - aber das ist auch ok für mich.

Das Problem liegt eher in Fressattacken und viel zu fettiger Ernährung. Ich esse 3 Mahlzeiten und dann, abends um 9/10 Uhr fühle ich mich als hätte ich den ganzen Tag nichts gegessen. Auch das ausweichen auf Gemüse hilft da nicht, ich esse dann 2 oder 3 Möhren, eine halbe Gurke und 2 Äpfel - sprich die halbe Gemüseabteilung ausm Kaufland. Auch Wasser trinken hilft nicht, es wird da durch eher noch schlimmer. Wenn ich alleine bin, dann esse ich meist immer Pizza, auch im Urlaub gibt es von 7 Tagen und 21 Mahlzeiten dann locker 10x Pizza... Wenn ich koche dann auch nie so richtig gesund...

Wenn ich das bei meinem Arzt anspreche meint dieser, sein Sohn hatte eine ähnliche Phase und er würde erst noch auf das Ende der Pubertät warten. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ich fühle mich unwohl so. Aber gleichzeitig fühle ich mich, als müsste ich so viel essen, als müsste ich so oft essen.... Ich halte es nicht aus, mal länger mit Hungergefühl zu sein.

Vielleicht weiß ja jemand was.
 

Anzeige(7)

baumTraum

Mitglied
Wer ständig isst, dessen Insulinspiegel wird ständig hochgehalten, was wiederum hungrig macht. Es gibt da einen interessanten Mäuseversuch: Eine Gruppe von Tieren durfte 24 Stunden lang fressen. Sie wurden fett und bekamen ''Zucker''. Die zweite Gruppe kam täglich nur zwischen 10 und 12 Stunden an dieselbe Menge Futter heran. Diese Tiere blieben schlank und gesund.
Verschiedenen Studien zufolge profitiert eine Vielzahl verschiedener Lebewesen von Hefen über Insekten und Ratten bis hin zu Primaten von Nahrungspausen. Es gibt auch bereits Untersuchungen mit Menschen, die positive Effekte nahelegen.
Intervallfasten! Nach zwei Wochen ist der Hunger weg. Joshinori Ohsumi hat den Nobelpreis bekommen zur Forschung zu Autophagie.
Zellen ohne Nahrung müssen auf eigene Reserven zurückgreifen. Sie zersetzen dann alte, geschädigte Bestandteile, die Krebs oder Neurodegeneration auslösen können, und gewinnen dadurch Energie. Diesen Prozess der Autophagie kurbelt man durch Intervallfasten an. Iss nur jeden zweiten Tag. Werde gesünder. Dein durchschnittliche Blutdruck sinkt, der Zuckerspiegel fällt ab und die Entzündungsmarker werden runtergehen. Dein viszerale Fett, das ein erhöhtes Risiko für Herzkreislaufkrankheiten, Schlaganfälle und Diabetes Typ 2 anzeigt, wird schmelzen.
 

Bärt

Aktives Mitglied
Naja, was soll man denn da raten? Kohlenhydrate sind auf jeden schonmal schlimmer als Fett. Auch Fruktose. Musst eben überlegen was du willst. Du klagst ja praktisch darüber das du zu schwach bist dich einfach lecker und gesund zu ernähren. Oder zu faul. Ne Pizza geht halt schnell.
Langkettige Kohlenhydrate essen die halten stundenlang satt (Google das mal) besorg ne Waage für dein Essen..., selbst kochen und WASSER trinken. Zucker ist dein Problem. Und fettige Snacks weglassen. Das Hungergefühl lässt nach. Musst nur mal einige Wochen durchziehen.
 

juka

Aktives Mitglied
Aber gleichzeitig fühle ich mich, als müsste ich so viel essen, als müsste ich so oft essen.... Ich halte es nicht aus, mal länger mit Hungergefühl zu sein.
Das hängt mit deinem Blutzuckerspiegel zusammen. Es gibt Lebensmittel, die lassen diesen sehr schnell und stark ansteigen. Daraufhin wird ne Menge Insulin produziert, der Zuckerspiegel geht in den Keller und schon hast du erneut hunger. Beschäftige dich mal mit dem glykämischen Index und der glykämischen Last.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bücherpuppe

Aktives Mitglied
Iss nur dann etwas, wenn dein Magen knurrt, hör auf, wenn du satt bist.

Dazu genug Sport oder Bewegung.

Hunger ist nicht gleich Hunger. Manchmal meint man nur Hunger zu haben. Aber wenn du wirklich hungrig bist, iss dich satt.

Versuch helles Mehl zu vermeiden und Dinkel und Vollkorn ( ballaststoffreiches) mit einzubauen. Das hält länger satt.

Gegen Gelüste soll Pfefferminztee helfen.
 

momo28

Moderator
Teammitglied
Mach langsam.
Natürlich ist es doof, wenn man immer mehr zunimmt, aber eine Ernährungsumstellung klappt nicht von heute auf Morgen. Da braucht es viel Geduld.

Fange mit einem Ernährungstagebuch an. Schreibe alles auf, was du den Tag über zu dir nimmst. Auch die Getränke.
Und fange bitte wieder an selbst zu kochen. Es gibt da auch einfache, schnelle Gerichte, die unterstützen und trotzdem gut schmecken.

Als erster Tipp gegen den Heißhunger, putz dir die Zähne, besorg dir Bittertropfen und tropfe dir davon einige auf die Zunge.
 
G

Gelöscht 119712

Gast
Darf ich mal fragen wie alt du bist ( wenn dein Arzt dir rät auf das Ende der Pubertät zu warten) ?

Welchen BMI hast du?

Geh um 21 Uhr ins Bett, wenn du da noch nicht müde bist, steh früher auf.
 

momo28

Moderator
Teammitglied
Wenn ich alleine bin, dann esse ich meist immer Pizza, auch im Urlaub gibt es von 7 Tagen und 21 Mahlzeiten dann locker 10x Pizza... Wenn ich koche dann auch nie so richtig gesund...
Die Pizzen sind natürlich die besten Freunde für eine ordentliche Zunahme.
Nicht das Fett ist der große Übeltäter, sondern die Kohlenhydrate.

Ich weiß jetzt nicht, wie es bei dir mit Lesen aussieht, mir hat ein Buch sehr gut geholfen, wieder auf den Weg zur gesunden Abnahme zu kommen. Wenn du dazu mehr wissen möchtest, schreibe es.
 

Ca!N89

Aktives Mitglied
Nüsse.....

Hab immer eine Nussmischung dabei!

Drei Hauptmahlzeiten am Tag sind nicht gut zum abnehmen.

Mach Intervallfasten!
Erste Mahlzeit zwischen 10 und 11 Uhr und die letzte zwischen 18/19 Uhr.
Die Zeiten kannst du beliebig verschieben, hauptsache du isst nicht mehr als in einem 8 Stunden Zeitfenster.

Dazu empfehle ich dir die klassischen drei Mahlzeiten einzunehmen aber nicht übermäßig viel.
Dazwischen kannst du dir dann noch zwei kleinere Mahlzeiten gönnen, das ist bei mir dann zwei Hände voll Nüsse, Joghurt, Banane was auch immer.

Richte dir einen "Cheat day" ein, an diesem Tag kannst du essen und trinken was du magst, ist bei mir der Sonntag.

Viel Erfolg
 

aLpi

Mitglied
Ich kann das mit dem Intervallfasten nur bestätigen. Meine Eltern machen dies schon seit Jahren, sind beide Rentner und haben gute Blutwerte. Sie fühlen sich einfach besser.
Seit Anfang des Jahres mach ich das auch selbst. Was soll man dazu noch sagen: Stellt für mich alle anderen Diätformen in den Schatten! Nach 3 - 4 Tagen hat man sich ggf. daran gewöhnt, die können aber auch sehr hart werden.
Viel Erfolg!
Das war meine Vorlage zum Start:
s-l1600.jpg
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ernährung ohne Milchprodukte Gesundheit 9
G Richtig Abnehmen/gesunde Ernährung Gesundheit 10
T ungesunde ernährung Gesundheit 48

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben