Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ernährung - Gesundheit/Krankheiten

C

Catherine

Gast
Hallo,

ich habe mir mal bis hier alles durchgelesen.
Für mein Alter (33 Jahre), habe ich Normalgewicht.
Der Körper nimmt ja mit dem Alter ein wenig zu (man ist ja kein Teenager mehr).

Ein Ehepaar, mit dem meine Eltern befreundet sind, haben jetzt im Alter Diabetes.
Sie hatten sich fast nur von Schweinefleisch, Wurst u. fetten Sachen ernährt.
Ein Freund von meinen Eltern ist mit 45 Jahren gestorben; wenn er bei uns zu Besuch war, konnte er alleine einen Ring Fleischwurst verdrücken. Des nachts hatte er wieder Hunger u. aß wieder Wurst.
Das bedeutet für mich, dass ich nur Rinderhackfleisch esse u. das Schweinefleisch weglasse.
Außer mal im Restaurant (Jägerschnitzel)
Ich esse sehr viel Geflügel und Fisch.

Ich habe festgestellt, das, wenn ich morgens Brötchen mit Marmelade esse, früher Hunger habe, als wenn ich morgens Milch mit Haferflocken esse(ohne Zucker)

Für Diätbücher zu lesen, hätte ich keine Lust.;)
Ich halte mein Gewicht.
Als Ausnahme ist doch ab und zu Schokolade trotzdem drin.

Gruß

Jenny
Wie alt sind denn die Freunde Deiner Eltern?
Im Fernsehen warnen Ärzte vor einer "Diabetis-Welle" die in Zukunft auf uns zukommen wird. Natürlich auch in Bezug auf die Kostenexplosion die damit verbunden ist.

Solche Mengen wie alleine nen Ring Fleischwurst verdrücken werden immer öfter von immer mehr Menschen gegessen.

Dass er nachts nochmal an den Kühlschrank musste kommt daher, weil der Körper nach der Verdauungsarbeit mit der Entgiftungsarbeit anfängt und das fühlt sich richtig schlecht an.

Wie bei Drogen, kein Witz. Wenn Giftstoffe über die Blutbahn zu den Ausscheidungsstellen transportiert wird verursacht das immer unangenehme Gefühle - zwar unterschiedliche Gefühle - aber immer unangenehm bis hin zu sehr schmerzhaft.

Unterbricht man die Entgiftungsarbeit indem man etwas isst, so schaltet der Körper um auf Verdauung und es geht einem wieder besser.

Auch wie bei Drogen. Ein Schuss, ein Schluck Schnaps und schon gehts besser (wurde mir erzählt!).

Weißt Du an was der Bekannte gestorben ist?

Die "Wohlstandskrankheiten" nehmen immer mehr zu. Da sollte man schon einsehen, dass Lebensweise und Krankheiten im Zusammenhang stehen.

Dass Du nach einem Marmeladebrötchen schnell wieder Hunger bekommst ist logisch. Der Blutzuckerspiegel geht schnell hoch und dann wieder schnell runter.....gefolgt von Hunger.
Haferflocken sind komplizierter aufzuspalten und der Zucker gelangt langsamer ins Blut - man ist länger satt und der Blutzuckerspiegel sackt nicht rapide ab.

Geniese ruhig Deine Schokolade.
 

Anzeige(7)

M o o n

Mitglied
Ich möchte nur etwas ergänzen. :D
Ab und zu ein Stückchen Schokolade tut ungemein sehr gut!
Körper sowie Seele. Warum heißt es wohl, dass Schokolade bei Kummer und Sorgen hilft? ^^
Schokolade ist etwas Wunderbares und ich würde nie im Leben darauf verzichten wollen,
selbst wenn es nur ein kleines Stückchen ist!
Ab und zu geht das und auch wenn man abnehmen möchte, ist ein seltenes Stück eine Wohltat
und nach meiner Meinung nicht zu streichen!
Ich rede nicht von einer halben Tafel, nur von einem Stück! ;)
Schokolade muss langsam auf der Zunge schmelzen und nicht wegen Appetit oder Hunger gegessen werden.
Man muss mit sich im Reinen bleiben.
Eine ausgewogene Ernährung, ein bisschen Sport und ein wenig Schokolade, denke ich!

Zu Jenny & Catherine. Es ist total erschreckend,
wie immer mehr Menschen durch Ernährungsfehler sterben müssen.
Aber war es früher nicht schon das Selbe?
An Vitaminmangel bekam man Skorbut, Zahnfleischverwundungen, die Menschen sind doch dahin vegetiert,
von innen nach außen verhungert. Verdurstet.

Heute ist es gespalten:

Die einen hungern weiter, die anderen fressen.
Beides ist furchtbar schlecht.
Aber wird sich daran jemals etwas ändern?
Kann überhaupt ein Gleichgewicht hergestellt werden?
Ich denke, es ist heutzutage nur bedingt möglich,
dieses problem wird es immer geben, du kannst nur durch "Aufklärung" Hilfe leisten, durch Hilfe zur Selbsthilfe.
 
C

Catherine

Gast
Ich möchte nur etwas ergänzen. :D
Ab und zu ein Stückchen Schokolade tut ungemein sehr gut!
Körper sowie Seele. Warum heißt es wohl, dass Schokolade bei Kummer und Sorgen hilft? ^^
Schokolade ist etwas Wunderbares und ich würde nie im Leben darauf verzichten wollen,
selbst wenn es nur ein kleines Stückchen ist!
Ab und zu geht das und auch wenn man abnehmen möchte, ist ein seltenes Stück eine Wohltat
und nach meiner Meinung nicht zu streichen!
Ich rede nicht von einer halben Tafel, nur von einem Stück! ;)
Schokolade muss langsam auf der Zunge schmelzen und nicht wegen Appetit oder Hunger gegessen werden.
Man muss mit sich im Reinen bleiben.
Eine ausgewogene Ernährung, ein bisschen Sport und ein wenig Schokolade, denke ich!
So wie Du das beschreibst, da läuft selbst mir als Schoko"Muffel" das Wasser im Munde zusammen :);):D.

Aber da gehört auch Disziplin dazu, weil von den meisten Leuten höre ich, dass es nicht bei einem Stückchen bleibt....:eek:

Ne Freundin von mir hat so lange ich denken kann Schokolade nicht genossen oder gegessen - sie hat das Zeug "inhaliert". In Massen.
Und dann bekam sie Krebs. Ob jetzt unbedingt die Schoko dran schuld ist?? Aber sie hat auch kaum Obst und Salat gegessen. Wahrscheinlich war es die Summe von Allem.

Zu Jenny & Catherine. Es ist total erschreckend,
wie immer mehr Menschen durch Ernährungsfehler sterben müssen.
Aber war es früher nicht schon das Selbe?
An Vitaminmangel bekam man Skorbut, Zahnfleischverwundungen, die Menschen sind doch dahin vegetiert,
von innen nach außen verhungert. Verdurstet.
Wie weit muss man zurückschauen? Vor 150-200 Jahren? Damals war es sicherlich viel schwerer. Aber auch in unserer Gegend wuchs Obst und Gemüse in vielen Sorten.

Ich glaube damals sind viele Menschen an Infektionskrankheiten gestorben. Keine Ahnung wann das Penicillin erfunden wurde, aber das hat unheimlich viel bewirkt. Ohne Penicillin gäbe es höchstwahrscheinlich viele von uns nicht mehr. Gestorben, als Kind an ner Infektion.
Während des zweiten Weltkrieges sind viele Menschen in Deutschland gestorben weil es kein Penicillin gab. Mein Opa an ner Blinddarmentzündung und meine Tante an ....weiß nicht mehr. Sie war damals grad mal 14.

Die Infektionskrankheiten haben ihren Schrecken verloren, dafür -sorry wenn ich es so direkt sage- dafür fressen wir uns krank.

Noch nie konnte man so viel fressen wie heutzutage. Wir haben alles was man sich so denken kann und trotzdem klappts nicht wirklich.

Auch werden immer mehr jüngere Menschen krank und fett.
Als ich Kind war, da gab es nur eine Dicke in der Klasse - die Arme. Was haben wir sie fertig gemacht *schäm*. Heutzutage hat jedes zweite Kind schon zu viel auf den Rippen und manche sind so richtig fettleibig. Die tun mir leid.

Heute ist es gespalten:

Die einen hungern weiter, die anderen fressen.
Beides ist furchtbar schlecht.
Aber wird sich daran jemals etwas ändern?
Kann überhaupt ein Gleichgewicht hergestellt werden?
Ich denke, es ist heutzutage nur bedingt möglich,
dieses problem wird es immer geben, du kannst nur durch "Aufklärung" Hilfe leisten, durch Hilfe zur Selbsthilfe.
Das wird sich irgendwann einmal regeln, aber nicht in den kurzen Zeitspannen in denen man ein Menschenleben rechnen kann. Aber ich bin mir sicher, dass es einen Tag gibt an dem kein Kind hungern oder dursten muss.

Alles im Universum ist auf Ausgleich ausgelegt und einem winzigen Ungleichgewicht damit die Dinge in Bewegung bleiben. Nur so funktioniert die Welt.

Ich hab mir schon mal überlegt ob man nicht Fresspakete zu den Menschen schicken kann. 1 Familie ist für eine Familie z.B. in Indien verantwortlich. Eine von den Familien die auf den Müllhalden rumwühlen um ein paar Cent zu verdienen.

Das würde ich sofort machen. 1x im Monat Reis, getrocknetes Obst, Eingelegtes....was man halt so verschicken kann.

Es ist nur die Frage: wie kommt das da hin? Mit der Post?

Hat Jemand ne Idee?
 

M o o n

Mitglied
Catherine, diese Idee finde ich wunderbar! :D
Wenn jeder Mensch nur einen Menschen mit materiellen Problemen übernehmen würde, dann würde diesen Menschen geholfen werden, da bin ich mir ganz sicher!
Andererseits lässt das Problem keine Menschen nach Geld und Möglichkeiten aus.
Ich denke der Großteil der Menschen, die heute leben, leiden unter einer enormen, psychischen Belastung!
Wir sitzen doch alle im selben Boot, sind kaum noch fähig uns unter unseresgleichen zu helfen!
Sind nicht alle Menschen dazu verdammt, auszuharren
und einfach zu leben?
Wissen die Menschen mit Macht es? Übersehen sie das Problem kurzerhand? Eigensinnig, unfähig, zu kompliziert denkend?
"Nicht möglich"? :confused:
Eine Pflicht für Familien ab soundsoviel Einkommen, eine arme Familie, die unter der Existenzgrundlage liegt, einmal im Monat, Lebensmittel ect schicken. Eine Belohnung für diese, die helfen.
Dieses über eine Leitstelle einsammeln und per Name und Adresse austeilen. So etwas in der Art gibt es heutzutage,
Unicef, Brot für die Welt und wie sie nicht alle heißen.
Aber sehen tun wir nicht, wo das Geld ankommt!
Eigensucht zerstört. Ist es nicht die auf Dauer destruktive Eigenschaft des Wesens "Mensch"?
Stattdessen wird kurzgesagt das Geld in Kriegswaffen für Frieden gelegt! Die Menschen sind extrem verzweifelt und unzufrieden mit sich selbst!
Es ist ein einziger Widerspruch!
-----
Disziplin gehört wahrlich dazu! :D
Sie muss den Großteil übernehmen!
Für die meisten, mich eingeschlossen, ist es schwer!
Man muss sie trainieren. Aber wie? ^^

Jetzt, wo ich nachdenke, ist das Leben, wie ein riesiger runder Kreisel, der ausrollt.
Etwas schwankendes, wackliges, das ins Extreme ausschlagen muss, um ins Gleichgewicht zu kommen.
Hoffentlich pendelt es sich aus, das Leben!
 

Jenny

Aktives Mitglied
Wie alt sind denn die Freunde Deiner Eltern?
Weißt Du an was der Bekannte gestorben ist?
Hallo,

die Freunde sind so um die 60 Jahre alt, ich kenne sie schon, seit ich 7 Jahre alt war.
Bei Ihnen gab es immer etwas leckeres zu Essen.:)

Na ja, der Bekannte war ein Arbeitskollege meiner Eltern, den kannte ich auch schon ewig.

Als sie einmal früher zu Besuch waren,fragte ich ihn als Kind, warum er so dich wäre. Er antwortete, dass er zu viel gefressen hätte.:D
Er liebte Schweineschmalz, Wurst, Majonaise...
Wenn er kochte, landerte schon vieles in seinem Mund (ich denke da an seinen Nudelsalat,der war Spitze)
Später hatte er Bluthochdruck, sein Arzt ratete ihm dringend abzunehmen, doch er tat es nicht.
Obst gab es sehr selten.
Mein Vater achtete immer darauf, wo er parkte.
Einmal dachte er nicht daran und stellte das Auto mit am Berg ab. Da konnte er nicht aussteigen. Der Wagen musste dann mit der Schnauze nach unten gestellt werden.;)

Gruß

Jenny
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ernährung ohne Milchprodukte Gesundheit 9
G Richtig Abnehmen/gesunde Ernährung Gesundheit 10
T ungesunde ernährung Gesundheit 62

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • @ Kampfmaus:
    hm irgendwie werden die Raumnachrichten immer zu den ungünstigsten Zeitpunkten geleert
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Ich hab jetzt nach meiner Antwort nichts mehr gelesen, außer deiner letzten Nachricht
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    glaub du hast nichts verpasst ^^
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    dann ist gut
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Ich werde Mal mit dem Admin reden
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    wegen dem Löschen des Chats?
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Ich verlasse den Chat wieder
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Habt einen schönen Abend!
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    danke, du auch!
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Ja Maus
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast itsalinx hat den Raum betreten.
  • (Gast) itsalinx:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) itsalinx:
    Welchen GK würden ihr wählen? Bio oder Chemie
    Zitat Link
  • (Gast) itsalinx:
    In Chemie habe ich einen schlechten Lehrer, Bio interessiert mich mehr, aber das auswendig lernen ist nicht immer ganz einfach
    Zitat Link
  • Zitat Link
  • @ CheeseburgerGurke:
    denk würd bio nehmen
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben