Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ergibt die Beziehung Sinn? - keine Leidenschaft,

J

Joe

Gast
Moin,
ich hab Mal ne Frage, vllt hat hier jemand kampferprobten Tipps. Leider ist das Thema zu persönlich (für meinen Freund), so dass ich nicht mit Freunden und/oder Familie darüber sprechen könnte, ohne das Gefühl zu haben ihn bloß zu stellen.
Alsooo ich bin seit ein paar Monaten in einer Beziehung. Um ehrlich zu sein hatte ich nicht viele und nicht lange Beziehungen. Ich bin eigentlich ziemlich gern allein und brauche auch keine Me-Time.
Naja, nu isses passiert. Wir haben uns im Februar kennengelernt und seit Ende März sind wa zusammen.
Wir lernten uns rein freundschaftlich kennen und ich fand ihn eigentlich nicht attraktiv. Dummerweise finde ich das noch immer nicht.
Er ist ein guter Typ und ich fühle mich wohl bei ihm. Er bemüht sich auch meine Wünsche umzusetzen. Ist großzügig und aufmerksam. Ich hab mich verknallt, in den Menschen, nicht in das Aussehen.
Naja, normalerweise werden die Menschen bei mir attraktiver, je lieber ich sie habe. Er aber irgendwie nicht.
Es gibt so ein paar Baustellen, wo wir hart auseinander gehen, aber die größte ist der Sex. Ich habe so überhaupt keinen Bock mit ihm zu schlafen. Null. Am Anfang haben wir es ein paar Mal versucht. Aber dummerweise leidet er auch noch unter einer erektilen Dysfunktion. Es könnte psychisch sein. Aber auch körperlich. Er schluckt ab und an ne Viagra, aber die wirkt nicht so wirklich und selbst wenn. Ich habe null Spaß. Ich habe ihm schon gesagt was ich mag, was nicht, aber irgendwie ist alles auf "Hauptsache der Penis hält durch", ausgelegt, so dass ich eigentlich keine Rolle dabei spiele. Orgasmen kann ich knicken. Und normal bekomme ich schnell welche. Zackizack. Bei ihm nicht. Nada, niente. Ich werde sogar schnell trocken. Passierte mir sonst eigentlich nie. Es macht einfach überhaupt keinen Spaß. Er macht mich nicht an. Was er tut macht mich nicht an. Wie er küsst macht mich nicht an. Gar nichts.
Ich habe nur absolut keinen Plan, wie sich das ändern soll. Wenn er nicht durchhält, dann kann man ich nicht rumprobieren, ausprobieren. Wenn er mit dem Kopf nur dabei ist, was sein "kleiner Freund" macht, kann man auch nicht rumprobieren. Und so weiter.
Vorallem ist es aber so, dass er eigentlich nichts tut, außer Mal ne Recht unnütze Pille einzuwerfen, um den Zustand zu ändern.
Es gibt einige Parameter in seinem Leben, die zu der Dysfunktion beitragen können. Unglaublich ungesunde Ernährung, wenig Bewegung, rauchen, wie n Schlot. Hab ihm das auch mehrfach deutlich gesagt. Er ändert nix daran, stattdessen sagt er mir was ich tun kann, damit es bei ihm evtl besser läuft. Dazu zählen auch Sachen, die ich klar ausgeschlossen habe. Ich soll also auf Spaß verzichten, Dinge tun, die ich nicht will, weil es bei ihm evtl funktioniert, während er nicht den kleinsten Finger krum macht um am Zustand eventuell was zu ändern? Dazu bin ich faktisch nicht bereit.
Ich vermeide es mittlerweile auch bei ihm zu übernachten, damit er gar nicht erst auf Ideen kommt. Außerdem ist das beieinander schlafen auch immer krampfig. Er will die ganze Zeit kuscheln. Ich brauche Freiraum und Platz. Er schnarcht. Ich hab nen leichten Schlaf. Also keine Übernachtungen und kein Sex.
Nun schwanke ich zwischen "die Beziehung hat ja irgendwie keinen Sinn" und "Es gibt aber auch schöne Seiten an ihm und der Beziehung, die es vllt Wert sind daran zu arbeiten".
Tja, also Variante 2. Nur habe ich absolut keine Ahnung wie. Wie soll ich meinem Partner sagen, dass ich keinen Spaß mit ihm habe, keinen Sex will, weil der doof ist, ich ihn sexuell nicht anziehend finde? Das ist alles so hart.
Also.tja, hat jemand ähnliches erlebt und/oder kann mir n Tipp geben wir ich ihm gegenüber das kommuniziere, oder damit umgehen soll? LG
 

Hollunderzweig

Aktives Mitglied
Du musst eigentlich nur so machen, wie du eh schon machst- nicht lügen. Ich finde dich klasse. Du bist aufrichtig, authent, machst niemanden was vor. Es führt nur die "Wahrheit" zum wahren Glück.
Dh- wenn es dir nicht schmeckt, dann sag nicht, dass es dir schmeckt. Was für dich nicht rot aussieht, was nutzts, wenn andere das für rot halten, du eben nicht. Wenn er dir vormacht, das ist ein U, du aber spürst ein X, dann kann der überzeugen versuchen, wie er will, es kommt kein U raus. U gilt für eine gedachte Schale, also etwas, das man befüllen kann, X bedeutet nein. Stopp, falsch, da rührt sich nichts.
TATEN muss man beachten, die zählen. Worte wie: wir lieben uns, wir sind glücklich, es ist schön usw. können uns manipulieren. In diesem Fall muss man genau hinschauen und die TATen betrachten. Du hast sie beschrieben. Er war dir sicher ein guter Freund, ein bester Helfer aus einer Situation, ein guter "Geist" zu rechten Zeit. Aber so wie es aussieht, mehr ist es nicht. Keine Mann/Frau Beziehung, eher eine platonische großartige Zuneigung zum Kameraden, den man sich da gefunden hat. Das muss und wird er einsehen, wenn du nichts machst, was seine Fantasie bestärkt- eben, dass du ihn als Mann siehst.
Du wirst das schon hinkriegen in aller Würde. Sag halt, weiter, das macht einfach keine Lust, dieses "Plus", du möchtest also nichts vormachen, dir taugts nicht, weder so, noch anders. Das tust du ja. Bewundernswert. Ich habe das lange nicht gekonnt, um ja nicht zu kränken. Inzwischen bin ich da zum Glück egoistischer geworden.
Für mich gilt auch: wozu soll ich es dir schön machen, wenn mir dabei alles davonschwimmt, alles Schöne, nur damit du es besser hast, soll ich es schlecht haben? Das muss einmal kapiert werden, wie das so läuft. Er wird das einsehen müssen.
 

Realismusmensch

Aktives Mitglied
Hallo!

Joe, zuerst dachte ich, dass Du ein Mann bist. Josephine?

Wenn schon in den ersten Monaten solche Probleme bestehen, würde ich an Deiner Stelle gut überlegen, ob Variante 2 wirklich eine lohnenswerte Idee ist. Es geht ja nicht nur um ein paar kleine Sachen hier und da. Da funktionieren ganz wichtige Eckpfeiler einer Beziehung nicht. Bereitschaft zur Änderung besteht auch keine. Wie soll das aussehen, wenn Ihr länger zusammen seid? Gesund und fit ist sein Lebensstil auch nicht, wie steht es da um Dich?

Notiere Dir doch mal auf einem Blatt Papier die Pluspunkte und die Minuspunkte. Dann vergleich das miteinander und mach Dir klar, dass Ihr an der Stelle seid, wo normalerweise die Pluspunkte ganz klar überwiegen. Wenn das nicht der Fall ist, solltest Du überlegen, ob das wirklich noch Sinn macht.
 

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Lass es.

Wenn du nicht völlig vernarrt in den Mann bist, sondern ihn nur "nett" findest - das reicht nicht für eine richtig schöne Beziehung.

Es ist auch unsinnig, ihn irgendwie umerziehen zu wollen, damit es besser passt.
 

Weltkind

Aktives Mitglied
Er schluckt ab und an ne Viagra, aber die wirkt nicht so wirklich
Viagra wirkt nicht, wenn Mann keine Lust hat...

Er fühlt sich vielleicht verpflichtet zu liefern, manchmal will er scheinbar halbherzig auch, aber eigentlich habt ihr das gleiche Problem, evtl. aus verschiedenen Gründen, wobei das egal ist.

Vorallem ist es aber so, dass er eigentlich nichts tut, außer Mal ne Recht unnütze Pille einzuwerfen, um den Zustand zu ändern.
Sag ihm einfach völlig entspannt, dass er das lassen soll! 🙂
Ihr habt eine wundervolle Freundschaft, weshalb krampfig eine Beziehung mit Sex daraus machen?

Er ändert nix daran, stattdessen sagt er mir was ich tun kann, damit es bei ihm evtl besser läuft. Dazu zählen auch Sachen, die ich klar ausgeschlossen habe. Ich soll also auf Spaß verzichten, Dinge tun, die ich nicht will, weil es bei ihm evtl funktioniert, während er nicht den kleinsten Finger krum macht um am Zustand eventuell was zu ändern? Dazu bin ich faktisch nicht bereit.
Da würde ich ihm auch den Vogel zeigen.
Er versucht so, sein Problem zu deinem zu machen, dir die Verantwortung zuzuschieben. Da würde es bei mir rappeln im Karton, solch manipulativen Mist mag ich gar nicht.
Bei ihm ginge wahrscheinlich auch dann nicht mehr und wieder wärst du verantwortlich, würdest es nicht gut genug, nicht richtig machen.
Ein weiterer guter Grund Sex auszuklammern.

Ich vermeide es mittlerweile auch bei ihm zu übernachten, damit er gar nicht erst auf Ideen kommt. Außerdem ist das beieinander schlafen auch immer krampfig. Er will die ganze Zeit kuscheln. Ich brauche Freiraum und Platz. Er schnarcht. Ich hab nen leichten Schlaf. Also keine Übernachtungen und kein Sex.
Wäre er der Richtige, würdest du bei ihm übernachten wollen und die Finger nicht von ihm lassen. Es passt nicht.
Ihr seid Freunde und versucht irrtümlich daraus eine Beziehung zu machen.


Wie soll ich meinem Partner sagen, dass ich keinen Spaß mit ihm habe, keinen Sex will, weil der doof ist, ich ihn sexuell nicht anziehend finde? Das ist alles so hart.
Nein, das muss nicht hart sein, das ist es nur in deiner Vorstellung, und deshalb kannst du nicht unverkrampft damit umgehen.
Wäre er heiß auf dich, würde Viagra wie eine Bombe einschlagen; er will doch auch nicht wirklich.

Vermutlich wird es viel lockerer und entspannter zwischen euch, wenn du den Mut hast ehrlich zu sein.

"Ach, und lass das mit den blauen Pillen. Ist doch viel entspannter, wenn wir diese Versuche einfach lassen, oder?"
 

miasma

Aktives Mitglied
Manche Menschen sind einfach komplett inkompatibel.
Da kannste unmöglich glücklich bei werden.

Du wirst doch als Frau, die auch gern Sex hätte... irgend einen anderen Typen finden.
Bitte hänge nicht in so einem Mist fest.
Vertane Zeit.
 

Amory

Aktives Mitglied
Alsooo ich bin seit ein paar Monaten in einer Beziehung. Um ehrlich zu sein hatte ich nicht viele und nicht lange Beziehungen. Ich bin eigentlich ziemlich gern allein und brauche auch keine Me-Time.
Ich verstehe nicht, wieso Du so viele Kompromisse eingehst, wo Du doch eigentlich nicht unbedingt eine Beziehung brauchst.

Wir lernten uns rein freundschaftlich kennen und ich fand ihn eigentlich nicht attraktiv. Dummerweise finde ich das noch immer nicht.
Ihr hättet es besser bei der Freundschaft belassen...

Er ist ein guter Typ und ich fühle mich wohl bei ihm. Er bemüht sich auch meine Wünsche umzusetzen. Ist großzügig und aufmerksam
Davon lese ich aber nichts. Du schreibst doch mehrheitlich, dass er beim Sexuellen (und bei seinem ungesunden Lebensstil) nichts ändern will, eben nicht auf Deine Wünsche eingeht und sogar noch Forderungen stellt, denen Du nicht nachkommen willst. Du bist weit entfernt davon, Dich wohl zu fühlen.


Ich würde sagen: zurück zur reinen Freundschaft. Der Rest wird nie was.

Ihr seid jetzt noch nicht sooo lange zusammen. Also lieber noch rechtzeitig die Notbremse ziehen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Beziehung in der Aebeit Liebe 6
L Beziehung beenden oder hoffen auf Besserung? Liebe 8
F Beziehung oder Rückzug Liebe 29

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben