Anzeige(1)

Erben - Pflichtteil zu Lebzeiten ?

G

Gast

Gast
Hallo Leute,

ich habe eine Frage und denke, dass einige von euch das vielleicht auch interessieren würde. Es geht um folgendes:

Meine Kindheit war eine blanke Katastrophe und das einzige was ich von meinen Erzeugern bekommen habe war Hass, Demütigung, Erniedrigung und Gewalt. Folge war, dass ich vor über 8 Jahren den Kontakt zu diesen Leuten komplett beendet habe. All meine Bemühungen um Anerkennung, Liebe und eine Familie schlugen mein Leben lang fehl ... . Ich wurde ungewollt geboren und man ließ es mich ein Leben lang spüren ... . Nun ja, es sieht nun so aus, dass ich eine Schwester habe. Egal was für Sch... sie in ihrem Leben gebaut hat - sie war immer der Liebling meiner Erzeuger und wurde in Watte gepackt. Ich war das schwarze Schaf der Familie - aber heute ist es okay für mich, wo ich Erwachsen bin ... . Als Kind war es schrecklich - alleine zu sein ... .

Meine Erzeuger haben ein gutes Leben, während es mir nicht so gut geht. Bei uns zu Hauses war es die bekanntlich weiße Fassade, wo nach außen hin alles toll ist und dahinter spielt sich das Grauen ab ... . Meine Erzeuger haben vor 8 Jahren ihr gesamtes Vermögen meiner Schwester geschenkt, damit ich wie schon als Kind - NICHTS bekomme. Ich wurde enterbt ! Nun habe ich gehört:

Pflichtteilsergänzungsanspruch - Der Anspruch besteht jedoch nur, wenn zwischen Erbfall und Schenkung nicht mehr als 10 Jahre liegen.

Das bedeutet, dass in 10 Jahren alles weg ist, sogar meine Sachen die meine Eltern mir weggenommen haben. Als Kind hatte ich einen schweren Unfall, wäre fast gestorben. Für meine Erzeuger war ich dadurch die "Geldschleuder", denn sie bekamen eine große Summe aus einer Lebensversicherung. Statt das Geld, oder zumindest einen kleine Teil davon, für mich anzulegen (da mein Körper ja die ganzen Torturen durchmachen musste) haben sie mein "Blutgeld" wie ich es nenne, komplett selbst einkassiert und munter ausgegeben. Normalerweise sagt man "Kinder kosten Eltern Geld", aber glaubt mir ich habe meinen Eltern noch Geld gebracht ... . Nie Liebe, nie Urlaub, nie Taschengeld, nie neue Sachen - sondern wenn es mal etwas zum anziehen gab, dann das abgetragene Zeug anderer Leute oder Geschenke von Bekannten. Als Kind wurde ich deshalb auch von den anderen Kindern ausgelacht - weil ich so "asozial" herumlaufen musste ..., während es meinen Erzeugern und meiner Schwester gut ging (Hobbys, schönes großes Haus, u.s.w.). Für mich wurde nach Möglichkeit kein Geld ausgegeben ... .

Ich denke, dass ich alles verloren habe - wie immer in meinem Leben ... Mit diesen Leuten kann ich auch nicht sprechen, obwohl ich es meinerseits mehrfach versucht hatte - Friede zu schließen. Statt dessen wurde ich wie gewohnt beschimpft, beleidigt, erniedrigt und den Tod haben sie mir gewünscht ... . Was ich falsch gemacht habe ? Eine Antwort gaben sie mir auf meine Frage nie. Sie sagten nur oft zu mir, dass sie mich eigentlich gar nicht haben wollten da ich ein Mädchen war. Immerhin eine Antwort :0)

Ich wollte jetzt auf alle Fälle mal wissen, ob ich jetzt schon meinen Pflichtteil bekommen kann, bevor alles weg ist. Beide Erzeuger leben noch, sind jedoch mit Gott und der Welt zerstritten ... . Wie geht man da vor ? Muss man dan vermutlich eine Anwalt einschalten, der mich ein Vermögen kostet ... .
Über Antworten würde ich mich sehr freuen, aber bitte keine Erniedrigungen oder Unterstellungen gegen mich - dann schreibt lieber nichts ... . Es muss auch nichts schön geredet werden, aber zumindest wäre ich über neutrale Antworten dankbar.

Viele Grüße sendet Gast
 

Anzeige(7)

Dinkelbaron

Aktives Mitglied
Du hast so lange deine Eltern leben keinerlei Anspruch auf dein Pflichtteil , das ist mal sicher. Enterben können sie dich jedenfalls nicht so einfach. Da muß schon was Handfestes vorgefallen sein das sie damit durchkommen würden .
Wegen deiner ausgezahlten Lebensversicherung würde ich mich mal bei einem Anwalt schlau machen. Ich hoffe sehr das du darvon wenigstens einen Teil bekommst.
 

mikenull

Urgestein
Ich würde mich mal über die "Schenkung" schlau machen. Eltern können ihren Kinder nur einen ganz bestimmten Betrag jährlich schenken - steuerfrei.

Und wenn Du - wie Du schreibst - enterbt wurdest. Dann muß es dafür ja Gründe geben. So einfach ist das nicht, wie schon ein Vorredner feststellte.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hypnotic Poison

Gast
Selbst wenn deine Eltern dich enterben, hast du noch deinen Pflichtteilsanspruch (= Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils)!!! Ganz enterben könnten sie dich nur, wenn du zB versucht hast sie umzubringen. Steht alles im BGB unter dem Abschnitt Erbrecht! Kannst ja mal danach googeln (Pflichtteil etc.) und dir Kommentare dazu einholen. Ansonsten würd ich dir den Tipp geben mal zu einem Anwalt zu gehen, welcher auf Erbrecht spezialisiert ist.
 
M

malin

Gast
Der Schwester können schenkungssteuerfrei alle 10 Jahre Werte von 205.000,--€ übertragen werden. Wenn es den Eltern darauf ankommt, dem TE praktisch nichts zu hinterlassen, wird es sie ,bzw. die zu Lebzeiten Beschenkte, nicht stören, die recht geringe Schenkungssteuer zu bezahlen, falls das Vermögen der Eltern weitaus höher sein sollte. Bei einem Haus z.B. wird nur der Einheitswert zugrunde gelegt, der weitaus niedriger ist als der tatsächliche Wert.

Wenn die 10 Jahre um sind, und das ist in 2 Jahren der Fall, gibt es nichts mehr aus dem bisher Verschenkten anteilig zurückzufordern – auch kein Pflichtteil. Nach den 10 Jahren spielt nur noch eine Rolle, was aktuell zum Todeszeitpunkt des Verstorbenen an Werten vorhanden ist. Ist ein Testament vorhanden, das die TE auf den Pflichtteil setzt, bekommt er nach dem Tod des ersten Elternteils bei noch einem Geschwister 1/8 der restlichen Erbmasse ( ½ der überlebende Elternteil, der Rest 3/8 auf Schwester / Bruder, 1/8 der TE selbst ), wird zu gleichen Teilen vererbt, ½ / ¼ / ¼.

[FONT=&quot]
Für meine Erzeuger war ich dadurch die "Geldschleuder", denn sie bekamen eine große Summe aus einer Lebensversicherung.
Diesen Satz verstehe ich nicht im Zusammenhang mit einer Geldschleuder. Du lebst, also kann nur eine Lebensversicherung, in die deine Eltern eingezahlt haben und die regulär ausgelaufen ist, ausbezahlt worden sein und keine Versicherung, die auf Grund deiner Erkrankung fällig wurde. Das heisst also nicht, dass es dein Geld war oder du irgendwelche Rechte darauf hast / hattest.
[/FONT]
 
G

Gast

Gast
Hallo,

danke für euer Feedback. Also das mit der Lebensversicherung / Unfallversicherung ist schon lange verjährt. Davon bekomme ich keinen Cent. Dahinter kam ich erst, als ich erwachsen war und der Unfall liegt schon 24 Jahre zurück. Hinzu kommt, dass man die Unterlagen zwischenzeitlich bestimmt schon entsorgt hat. Ich weiß ja nicht wie lange die Versicherungen ihre Unterlagen aufheben, aber ich denke nach 24 Jahren ist da nichts mehr da.

Warum ich enterbt wurde ? Weil ich ein ungewolltes Kind war ... .
Mein Leben habe ich übertrieben vorbildlich geführt - ohne jemals Stress und Ärger zu machen. Ich war immer zuverlässig und tat alles um keine Angriffspunkte zu bieten - vergebens ... . Bis heute habe ich von meinen Erzeugern keine Antwort auf das "Warum" bekommen. Wer diese Leute kennt sagt, dass sie keine Antwort darauf haben, weil ich nichts falsch gemacht habe. Irgendwann hatte ich genug von diesen Erniedrigungen und bin dann für immer von "zu Hause" weggegangen. Ich wollte endlich ein Leben ohne Erniedrigung, Unterdrückung, Gewalt, Hass und Anfeindungen führen ... . Ist das ein Verbrechen ?
Ich muss jedoch sagen, dass meine Tanten, Onkels und meine Cousine komplett hinter mir stehen ! Auch sie wollen mit meinen Erzeugern absolut nichts zu tun haben. Meine Tanten, Onkels und Cosuine rieten mir ja auch, mich da mal schlau zu machen wegen dem enterben und so - weil sie sich Sorgen machen. Also ganz alleine bin ich zum Glück nicht.

Ich bin mit Sicherheit KEIN Erbschleicher, aber es macht mich traurig, dass man auf meine Kosten ein gutes Leben führen kann / konnte und ich stets im Stich gelassen wurde.
Ich denke, dass diese Leute mich bestimmt noch überleben, da ich schon zwei Mal fast gestorben wäre ... .

Danke euch für eure Antworten :0)
 
G

Gast

Gast
Hallo,

malin - was ich mit Lebensversicherung meinte war eine Unfallversicherung die meine Erzeuger damals für mich abegschlossen hatten. Da ich als Kind einen schweren Unfall hatte, zahlte die Versicherung daraufhin eine schöne Summe. Geld. Das habe ich später aus sicherer Quelle erfahren, dass meine Erzeuger Geld aus dem Unfall bekommen hatten.

FONT=&quot] Diesen Satz verstehe ich nicht im Zusammenhang mit einer Geldschleuder. Du lebst, also kann nur eine Lebensversicherung, in die deine Eltern eingezahlt haben und die regulär ausgelaufen ist, ausbezahlt worden sein und keine Versicherung, die auf Grund deiner Erkrankung fällig wurde. Das heisst also nicht, dass es dein Geld war oder du irgendwelche Rechte darauf hast / hattest. [/FONT][/QUOTE]

Es macht mich einfach traurig, dass ich so schwere Verletzungen hatte, durch diesen Unfall ein Leben lang gezeichnet bin und meine Erzeuger auch noch davon profitieren ... . "Normale" Eltern hätten zumindest einen kleinen Teil für die Zukunft ihres Kindes auf einem Konto angelegt ... . Ich hätte es als Mutter so gemacht ... . Ist auch egal ... . Ich muss mich halt damit abfinden, dass ich von meinem ersten Atemzug an verloren hatte ... .

Trotzdem lieben Dank für deine Antwort :0)


Ach ja - diesen Leuten habe ich NIEMALS etwas böses angetan. ich helfe den Menschen, statt ihnen Schaden zuzufügen !
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Pflichtteil - Enterbung Familie 24

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben