Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Entstehen dem Arbeitgeber Nachteile durch zusätzlichen Minijob?

Buttercup84

Mitglied
Guten Morgen,

folgendes Szenario : angenommen ich übe einen Teilzeitjob mit 12 Wochenstunden aus, der sozialversicherungspflichtig ist, darf ich zusätzlich noch einen 450€ Job annehmen sofern dieser in einer komplett anderen Branche ist und meine Arbeitszeiten nicht beeinträchtigt?

Oder entstehen für meinen Arbeitgeber dadurch irgendwelche Nachteile? Ich habe mal gehört dass dieser dann mehr Sozialabgaben dadurch hätte (??). Ich hoffe jemand kann mich aufklären. :)
 

Anzeige(7)

Hallo Buttercup84, wenn man einen sozialverischerungspflichtigen Job hat, kann man einen normalen 450 Euro Job zusätzlich ausübern. Der kostet dem Arbeitgeber, genau das selbe wie bei jedem anderen Aushilfsjob.

Beide Arbeitgeber müssen durch die zwei Jobs keine höheren Sozialabgaben bezahlen. Allerdings schau in Deinen Arbeitsvertrag, ob du den Zusatzjob, dir genehmigen lassen muss.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • M (Gast) melidavid
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast melidavid hat den Raum betreten.
  • (Gast) melidavid:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) melidavid:
    Huhu
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Kokos1973 hat den Raum betreten.
  • @ Kokos1973:
    Hallo ich bin neu hier
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Kokos1973 hat den Raum verlassen.
  • (Gast) melidavid:
    Hi
    Zitat Link
  • (Gast) melidavid:
    Was treibt dich hier her
    Zitat Link
  • (Gast) melidavid:
    Huhu
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben