Anzeige(1)

Entscheidung für Zahnbehandlung fällt mir schwer - brauche Hilfe

G

Gast

Gast
Hallo,

evtl. könnt ihr mir bei meiner Entscheidungsfindung helfen? Ich bin ziemlich verzweifelt, da ich so unterschiedliche Aussagen von Zahnärzten erhalte.

Einige Zähne, welche mit Kronen verblockt sind müssen behandelt werden. Einige Kronen in dieser Verblockung sind locker. Meine Zahnärztin geht in Rente und so muss ich mir für diese große neue Behandlung einen neuen Zahnarzt suchen.

Tja, nun ging das Elend los.... der 1. Zahnarzt will gleich mehrere Ziehen, da diese nach seiner Meinung und Röntgenbild nicht mehr Erhaltungswürdig sind (Zähne sind wurzelkanalbehandelt) ziehen. Er sieht auf dem RÖ-Bild, dass der Knochen abgebaut hat, etc. Er schlägt mir einen großen Knochenaufbau und im halben Jahr vier Implantate vor..... Ich bekam gleich einen Kostenvoranschlag... Die Behandlung würde sich über ein Jahr ziehen.

Der 2. Zahnarzt meint, er könne die Zähne evtl. retten, muss dafür aber alle Kronen runter nehmen um sich die Zähne genau anzuschauen. Ich bekam einen Kostenvoranschlag für ein sehr teures Langzeitprovisorium. Eine endgültigen Heil- und Kostenplan könne er erst danach erstellen.... Also Behandlungsanfang ohne genauen Plan....

Also habe ich mir noch eine Meinung geholt... die Zahnärztin plädiert auch für Implantate, jedoch an ganz anderen Stellen und würde wieder ganz andere Zähne ziehen.... Kosten können wir verhandeln..... Ich müssten dann ein Provisorium für die Zeit bekommen = eine Prothese mit Gaumen...

Ich bin so irritiert.... mir ist klar drei Ärzte, drei Meinungen. Doch wie finde ich nun den richtigen Weg. Sicherheit gibt es nicht, ich weiß. Soll ich mich auf den Arzt einlassen, der meint -entgegen den zwei anderen Meinungen !- er würde versuchen meine Zähne retten. Kann mir jedoch keinen endgültigen Heil- und Kostenplan geben und bekomme erst einmal ein Langzeitprovisorium für mehrere tausend Euro (wird nicht von der Kasse übernommen)... also eine Behandlung anfangen ohne zu Wissen wohin der Weg geht? Evtl. will er mich so nur locken, nimmt alle Kronen runter und dann kommt der dicke Plan... Evtl. doch eine Chance? Muss ein Zahnarzt wirklich erst alle Kronen runter nehmen um zu sehen ob ein Zahn zu retten ist?

Bei den anderen weiß ich was sie planen... ziehen und Implantate.

Bei mir drehen sich die Gedanken im Kreis... ich habe wirklich Angst den falschen Weg zu wählen. Ich bin sonst nicht so unentschlossen, doch hierbei bin ich total verunsichert. Hat jemand evtl. ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gast,
deine Verunsicherung kann ich verstehen, das sind
immer heikle Sachen mit den Zähnen und die Motiv-
lage der Zahnärzte ist auch nicht immer ganz klar -
sind halt auch Geschäftsleute ...

Nach dem, was ich so im Bekanntenkreis höre, be-
kommt man oft die beste Auskunft dann, wenn man
gleich zu Beginn sagt, dass man nur wenig Geld hat.
Da lohnt sich auch eine vierte Meinung einzuholen
und dafür vielleicht bar zu bezahlen (für eine ehrliche
Meinung). Ich bin mal mit einer unklaren Sache zu
einem neuen Zahnarzt, habe gesagt, ich wolle nur
seine ehrliche Meinung, mich aber nicht von ihm be-
handeln lassen (also nur Anamnese und Diagnose,
nicht Behandlung) und dass ich ihn dafür bezahlen
würde. Er hat genau geschaut und mir dann das ge-
sagt, was ich schon vermutet hatte (dass nämlich
eine teure Behandlung unnötig ist, wie der alte Zahn-
arzt vorgeschlagen hatte).

Den betreffenden Zahn habe ich heute noch (20 Jahre
später) und der freundliche und kompetente Mann ist
seitdem mein Zahnarzt :)

Alles Gute!
Werner

P.S. Bei Zahnproblemen immer an ausreichende Ver-
sorgung mit Vitamin C denken!
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben