Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Emetophobie

Honey Cool

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe mich hier gestern angemeldet, weil ich gesehen habe, dass es mehrere Bieträge zu Emetophobie gibt.
Ich selber leider an dieser Phobie schon seit 1,5 Jahren. Es war teilweise so schlimm, dass ich das Haus überhaupt gar nicht mehr verlassen habe. Aus diesem Grund habe ich auch ein komplettes Jahr in der Schule verpasst, das ich jetzt versuche zu wiederholen. Zum Teil schaffe ich das auch, aber habe trotzdem noch sehr viele Fehlzeiten. Ich suche hier Leute, die vielleicht Interesse daran haben, mit mir Kontakt auf zu nehmen. Ich bin inzwischen einfach unheimlich gespannt, wie andere Menschen mit dieser Phobie es schaffen damit um zu gehen und zu leben.

Würde mich sehr über Antwortn freuen!

Liebe Grüße
Honey
 

Anzeige(7)

Q

*quasi*

Gast
Ja, sehe grad, dass es hier noch einen thread gibt. Hatte in deinem anderen reagiert. Vielleicht kannst du die mods bitten, die threads zusammen zu fassen, weil es sonst zu unübersichtlich wird? Danke.
Gruß quasimodo
 
G

Gast

Gast
Hey
also ich bin auch eher zufällig auf diese seite gestoßen.........
ich leide seit ca.1jahr darunter und weiß nicht woher es kommt?!
das letzte mal übergeben habe ich mich vor ca.4 jahren und habe eigentlich keine horror erinnerungen........trotzem gerate ich in panik wenn ich nur daran denke,ich habe seitdem 16kilo abgenommen weil ich mich kaum noch was zu essen traue, ich esse nur sachen die ich genau kenne und die noch mind.4wochen haltbar sind.
wenn ich höre das sich jemand übergeben hat meide ich den kontakt zu dieser person meist einige monate aus angst mich anzustecken auch wenn ich keinen kontakt zu den personen hatte geht es mir ein paar tage schlecht und ih schlucke mittel gegen erbrechen...........ich bekommen auch richtige panikattacken und breche einfach nur heulend zusammen.....ich mache jetzt seit 2 wochen eine therapie in einer tagesklinik wo es aber keine gleich gesinnten gibt.....
wäre schön wenn sich jemand melden würde
 
G

Gast

Gast
Hallo!
Das ist das erste Mal das ich zu diesem Thema schreibe!
Es fällt mir auch nicht sehr leicht.
Ich bin 32 Jahre alt und schon immer diese Angst und ich weis nicht woher!
Richtig schlimm ist es seit meine 2 Kinder habe und somit ständig von Magen Darm Leuten höre.
Ich weis auch nicht warum ich diese Angst habe. Ich selber habe mich sehr selten ....
Wärend ich darüber schreibe bekomme ich Herzrasen... es fällt mir nicht leicht..
Mein grösster Wunsch wäre es diese Angst enlich loszuwerden vorallem für meine Kinder. Ich möchte nicht, das sie davon was mitbekommen. Ich möchte für sie da sein und sie pflegen wenn Sie krank sind und nicht davonlaufen. Am schlimmsten ist es im Winter. Ich gehe auch nicht auf den Rummel. Vermeide es Türgriffe, Einkaufswagen... anzufassen. Wasche mir ständig die Hände! Habe, seitdem ich die Kinder habe immer mehr abgenommen. Was nicht drin ist kann auch nicht rauskommen. Sah immer schlechter aus. Habe jetzt erst wieder zugenommen.
Ich habe auch schon mehrere Therapien gemacht und NLP was sehr teuer war, habe jedoch immer abgebrochen. Weil das darüber reden alles noch schlimmer macht. Sobald ich abends im Bett bin wird es schlimmer. Oft warte ich so lange bis ich so müde bin und gehe dann ins Bett.
Kann mit meinen Kindern nicht ins Schwimmbad oder zum Turnen.
Zum Glück habe ich einen tollen Mann der mir hilft, z.B. wenn ein besoffener uns entgegen kommt schirmt er mich gleich ab. Oder wenn was mit den Kindern ist, kümmert er sich. Doch wenn es ihm zum Beispiel mal schlecht geht nehme ich Reis aus!
Oje, was für ein Kauderwelsch! Doch ich schreib mir grad alles von der Seele!
Ich würde alles dafür geben geheilt zu werden.
Vielleicht hat jemand einen Tipp!
 

julschen

Neues Mitglied
Hallo Ihr lieben,

ich selbst leide auch unter der Angst erbrechen zu müssen. Finde es wirklich interessant wie viele Leute es gibt die dieses Problem haben. Wenn ich dieses Thema jemandem erzähle, wird es eigentlich immer als lächerlich dargestellt, wobei ich aber auch nicht sage wie sehr es mich belastet.
Bei mir ist es nicht so, dass ich in meinem Alltag eingeschränkt bin, jedoch merke ich wie sehr mein Alltag dadurch geprägt ist.
Mein ganzes Denken dreht sich fast den ganzen Tag darum, egal ob ich was esse, irgend etwas unternehme oder diese schreckliche Angst mich mit einem Magen-Darm Virus anzustecken.
Wenn mir jemand sagen könnte, wenn Du das und das beachtest, bekommst Du auch keinen Virus, würde es mir bedeutend besser gehen, aber diese unkontrollierbarkeit macht es mir sehr schwer.

Ist dies bei Euch ähnlich, oder wie sind Eure Erfahrungen damit??

lg julia
 
D

desira drake

Gast
hallo,

kann mich nur anschließen, habe auch total panik vor noro-viren, rota-viren und ähnlichem............ich denke bei mir hängt dass mit meiner bulimie-phase zusammen.........ich verbinde mit erbrechen einfach jahrelange quälerei.........

kitty





Hallo Ihr lieben,

ich selbst leide auch unter der Angst erbrechen zu müssen. Finde es wirklich interessant wie viele Leute es gibt die dieses Problem haben. Wenn ich dieses Thema jemandem erzähle, wird es eigentlich immer als lächerlich dargestellt, wobei ich aber auch nicht sage wie sehr es mich belastet.
Bei mir ist es nicht so, dass ich in meinem Alltag eingeschränkt bin, jedoch merke ich wie sehr mein Alltag dadurch geprägt ist.
Mein ganzes Denken dreht sich fast den ganzen Tag darum, egal ob ich was esse, irgend etwas unternehme oder diese schreckliche Angst mich mit einem Magen-Darm Virus anzustecken.
Wenn mir jemand sagen könnte, wenn Du das und das beachtest, bekommst Du auch keinen Virus, würde es mir bedeutend besser gehen, aber diese unkontrollierbarkeit macht es mir sehr schwer.

Ist dies bei Euch ähnlich, oder wie sind Eure Erfahrungen damit??

lg julia
 
G

Gast

Gast
hallo habe gerad deinen beitrag gelesen und mir geht das schon nah zu lesen was du durchmachst denn ich mache es seid 2 jahren durch es ist nicht eifach und gibt 1000 methoden ich habe mich gegen alles gewehrt wollte unbedingt ohne tabletten und therapie raus habe es auch teils geschafft.......es klappr nur vorrübergehend leider nun habe ich mich für hypnose endschieden......ich kann dir gerne mehr erzählen wenn du magst?bin hier eigendlich auch angemeldet als romantikerin25 aber irgendwie komm ich nie rein also wenn du interesse hast und evtl msn gebe ich dir meine hotmail ist nicht so mein ding öffendlich aber vielleicht kann ich dir wirklich paar tips geben und aufmuntern alleine das reden bzw schreiben kann 1 last weniger sein denn viele wie ich feststellen musste wissen nicht was emetophobie ist und die tips die man bekommt sind zwar hilfreich aber ja jeder macht so seine erfahrungen smile also wenn du magst würde mich freuen denn viele betroffene schämen sich dafür nur MUSS DIR NIX PEINLICH SEIN !
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben