Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Eltern nerven Lösung? (persönliche Entwicklung eingeschränkt)

Eanisy

Mitglied
Moin Leute Ich bin 17,männlich und werde in ca 3 Monaten 18 Mein Problem ist folgendes: Ich werde seit meiner Kindheit einfach von meinen Eltern immer ja zu krass bevormundet sag ich jetzt mal.Immer müssen Sie sich einmischen und nie darf ich etwas alleine.Klar wenn man klein ist,ist es auch normal aber mittlerweile bin ich 17 und es ist immer noch so.Ich bin kein Einzelkind,ich habe noch einen älteren Bruder. Ich erzähle euch erstmal wie es momentan aussieht und dann die Folgen 1.Ich muss in der Woche um 21 Uhr ins Bett und darf keine Freunde treffen oder ins Kino etc. Ich muss immer nur lernen... 2.Am Wochenende darf ich bis max 22 Uhr (wobei da schon genörgelt wird) 3.Ein paar meiner Freunde rauchen, ich darf nicht zu denen, da ich dann immer nach rauch stinke und meine Eltern denken ich würde auch rauchen (bin mit denen seit ca 6 Jahren befreundet,hab nie geraucht) 4.Letztens wollte ich zu nem Freund und bei ihm übernachten (er wohnt ca 30 km entfernt von mir) sie bejahten nur,wenn ich ihnen seine Hausnummer und die Straße und den Namen nenne... Ich mein ich kann ja selber entscheiden mit wem ich befreundet bin...
Nun zu den Folgen: 1.Ich bin sehr schüchtern und introvertiet, sprich eine perfekte Opferrolle und somit wurde ich auch in der Realschule 6 Jahre lang gemobbt 2.Ich hab keine eigene Persönlichkeit, ich kann keine eigene Meinung bilden,eigene Standpunkte etc. Ich muss das alles noch lernen 3.Ich bin psychisch sehr angeschlagen (Meine Eltern wissen nichts vom Mobbing etc. sie denken alles wäre normal bei mir)
Das Mobbing is nun eig vorbei,aber es war in der Realschule sehr stark.

wisst ihr einen Rat?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Moin Leute Ich bin 17,männlich und werde in ca 3 Monaten 18 Mein Problem ist folgendes: Ich werde seit meiner Kindheit einfach von meinen Eltern immer ja zu krass bevormundet sag ich jetzt mal.Immer müssen Sie sich einmischen und nie darf ich etwas alleine.Klar wenn man klein ist,ist es auch normal aber mittlerweile bin ich 17 und es ist immer noch so.Ich bin kein Einzelkind,ich habe noch einen älteren Bruder. Ich erzähle euch erstmal wie es momentan aussieht und dann die Folgen 1.Ich muss in der Woche um 21 Uhr ins Bett und darf keine Freunde treffen oder ins Kino etc. Ich muss immer nur lernen... 2.Am Wochenende darf ich bis max 22 Uhr (wobei da schon genörgelt wird) 3.Ein paar meiner Freunde rauchen, ich darf nicht zu denen, da ich dann immer nach rauch stinke und meine Eltern denken ich würde auch rauchen (bin mit denen seit ca 6 Jahren befreundet,hab nie geraucht) 4.Letztens wollte ich zu nem Freund und bei ihm übernachten (er wohnt ca 30 km entfernt von mir) sie bejahten nur,wenn ich ihnen seine Hausnummer und die Straße und den Namen nenne... Ich mein ich kann ja selber entscheiden mit wem ich befreundet bin...
Nun zu den Folgen: 1.Ich bin sehr schüchtern und introvertiet, sprich eine perfekte Opferrolle und somit wurde ich auch in der Realschule 6 Jahre lang gemobbt 2.Ich hab keine eigene Persönlichkeit, ich kann keine eigene Meinung bilden,eigene Standpunkte etc. Ich muss das alles noch lernen 3.Ich bin psychisch sehr angeschlagen (Meine Eltern wissen nichts vom Mobbing etc. sie denken alles wäre normal bei mir)
Das Mobbing is nun eig vorbei,aber es war in der Realschule sehr stark.

wisst ihr einen Rat?
Hallo,

an den Folgen, die durch das Verhalten Deiner Eltern entstanden sind, wirst Du wohl noch sehr lange leiden. Du hast überhaupt kein Selbstbewußtsein und Selbstwertgefühl entwickeln können. Ich kann Dir nur raten Dir Jemanden für Gespräche zu suchen, der Dich aufbaut.

Und ich würde versuchen dort auszuziehen, so wirst Du ja nie auf eigenen Beinen stehen können und Dein Leben meistern. Gehe zum Jugendamt, dort wird man Dir sicher helfen. Anders wirst Du es nicht schaffen können, Dich von Deinen Eltern zu lösen.

Viel Glück
 

Eanisy

Mitglied
Danke für eure Hilfe!
Meine große Sorge ist, dass das Jugendamt eventuell meinen Fall nicht ernst nimmt und ich keine eigene Wohnung kriege.
Und ich bin auch schon bei einer Therapeutin und habe dort bald meinen 2.Termin.

Ich will einfach ein eigenes Leben führen, in dem ich entscheide was passiert.
Zu Hause fühl ich mich wie in nem Käfig....
 
B

Baileys

Gast
Hi

in 3 Monaten wirst Du 18 und somit dürfte auch kein Jugendamt mehr für Dich zuständig sein.

Du könntest einfach Deine Sachen packen und sagen ich geh jetzt.
Und sie könnten noch nichts mal dagegen tun :rolleyes:

LG
Baileys
 

Eanisy

Mitglied
Falsch!
1.Ich mache eine schulische Ausbildung (hab kein Geld für ne Wohnung)
2.Mit 18 kann ich immer noch zum JA wie mit 17 :)
3.EInfach ausziehen geht nicht da ich eig bis 25 Jahren da bleiben muss (was bei meiner Situation sehr schlimm wäre...)
 
B

Baileys

Gast
Hi

dann frage doch mal bei der ARGE nach!

Oder halt beim Jugendamt wie das aussieht wegen einer Wohnung.

Es gibt trotzdem sicherlich Förderungsmöglichkeiten auch für Dich.

Bafög?

LG
Baileys
 

Fragende

Aktives Mitglied
Hallo Eanisy,

also ich glaube auch, dass das Jugendamt noch für dich zuständig ist. Da würde ich mal fragen.

Die Caritas bietet kostenlose Beratungen für junge Menschen bis 27 Jahre an, die können dich auch zum Jugendamt begleiten.

Rechtlich sieht es erst mal so aus, dass sich Eltern im 'Normalfall' aussuchen können, ob sie den Unterhalt in Naturalien (Ernährung/Kleidung, Zimmer, Taschengeld... ) gewähren, oder ob sie das Geld auszahlen. Das gilt ab deinem 18. Lebensjahr.

Allerdings haben deine Eltern auch Pflichten. Dazu gehört, dass sie mit dir deinem Alter entsprechend umgehen und dir die Freiräume gewähren, die dir zustehen. Dich um 21:00 Uhr *kopfschüttel* ins Bett zu schicken, gehört mit Sicherheit nicht dazu. Dir muss z.B. auch so und so viel Geld (das richtet sich auch nach dem Einkommen deiner Eltern, aber auch nach deinem Alter) zu deiner freien Verfügung als Taschengeld gewährt werden.

Ich hoffe, du holst dir Hilfe :)

Lieben Gruß
Fragende
 

MarioL

Mitglied
Jugendamt auch für Volljährige, besser ist es aber, noch vor der Volljährigkeit um Unterstützung zu bitten. Unter bestimmten Umständen ist eine längere Unterstützung möglich.

Die Eltern wären unterhaltspflichtig, im Falle des Auszuges und Du müsstest neben der Ausbildung jobben gehen. Aber alles machbar, wenn man will und sich für sein Leben mal auf die Hinterbeine stellt. Sicher gibts Unterstützungsmöglichkeiten....

Aber zuerst bist Du mal gefragt!
 

Eanisy

Mitglied
EDanke das mitm jobbn wird nichts da meine Ausbildung zu intensiv ist. Die einzige Möglichkeit wäre ferienjob. Eine frage hab ich und zwar meine eltern können meinen auszug nicht verhindern oder?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Meine Eltern nehmen mein Abitur nicht mehr ernst Familie 18
W Eltern versuchen Kontakt zu erzwingen Familie 11
S Respekt vor Eltern Familie 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben