Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Einsamkeit und Beziehungsaus?

S

Sallien

Gast
Hallo :)

Mir geht es zur Zeit sehr schlecht. Ich bin 25 und seit einem Jahr in einer Beziehung mit einem Mann, in den ich leider nie richtig verliebt war. Am Anfang war ich mir sehr unsicher, fand vieles an ihm störend und habe mich nicht wirklich geschätzt gefühlt. Außerdem haben mir unsere unglaublich verschiedenen Zukunftsvorstellungen viele Sorgen bereitet. Im Laufe der Zeit hat sich das geklärt und wir hatten eine schöne Zeit, zwischendurch war ich mir immer wieder sicher, ich könne mit ihm auf Dauer glücklich werden.

Jetzt weiß ich gar nichts mehr. Wegen gesundheitlicher Probleme hatten wir so gut wie nie Sex ,was ihn sehr belastet hat. Ich hatte auch nie Lust. Damit zumindest das vielleicht zurückkommt, habe ich die Pille abgesetzt und merke, dass ich wieder Lust auf Sex habe, nur nicht mit ihm. Ich denke an andere Männer, stelle mir immer wieder vor, mit jemand anderem glücklicher sein zu können und komme aus dieser Gedankenspirale nicht raus. Gleichzeitig liebe ich meinen Freund und will ihn nicht verlassen. Wir haben den gleichen Humor und er ist immer für mich da. Ich bin Borderlinerin, was noch dazukommt. Ich halte es nicht aus, mir einer Sache nicht ganz sicher zu sein und kann nicht mit unklaren Zuständen leben. Mein Freund weiß von all meinen Zweifeln und Gedanken und es belastet ihn auch sehr. Wir streiten sehr viel, was auch meiner Ehrlichkeit zu verschulden ist aber ich kann ihm nichts vormachen. Unsere Interessen gehen auch weit auseinander und manchmal bekomme ich einen richtigen Hass auf ihn und er auf mich.

Ich habe Panik vor dem Alleinsein und glaube nicht, dass ich jemals jemanden kennen lerne, bei dem zumindest das Meiste stimmt, weil es noch nie passiert ist. Aber was bringt es, in einer Beziehung zu bleiben, wenn man nie wirklich verliebt war und kein sexuelles Verlangen nach dem Partner hat? Ich dachte mir, wenn Corona vorbei ist kann ich vielleicht wieder jemanden kennen lernen, bis ich festgestellt habe, dass ich auch vor Corona nicht rausgekommen bin. Ich habe nur wenig Freundinnen, die alle in langen festen Beziehungen sind und dadurch auch niemanden der (nach Corona) regelmäßig mit mir weggehen würde oder einen Urlaub machen (allein reisen habe ich schon versucht und bin todesdepressiv geworden.). Meine beste Freundin ist auch nur da,wenn es mit ihrem Freund gerade nicht läuft.

Zusammengefasst ist mein Problem, dass ich meinen Freund zwar aufgrund seiner Persönlichkeit liebe, aber glaube, dass jemand anderes besser passen könnte + keine körperliche Lust ihm gegenüber empfinde. Und ich habe Angst Schluss zu machen und allein zu sein. Ich weiß, wenn ich Schluss mache wird niemand da sein, wenn es mir schlecht geht. Und dann denke ich mir, vlt würde die körperliche Leidenschaft kommen, wenn wir mal zusammen in Urlaub fahren würden und ich denke an die Tage, an denen wir uns super verstehen und mir geht es noch mieser weil ich dann noch weniger weiß, was ich will.

Ich weiß, ich klinge wie das letzte egoistische A******* und ich hasse mich dafür. Aber er weiß das alles und ich habe ihm gesagt, dass er gehen kann wenn meine Zweifel ihm zu viel werden aber er tut es nicht. Durch meine psychische Krankheit habe ich schon viele Freunde und Partner verloren und bei ihm fühle ich mich zum ersten Mal wirklich angenommen und geliebt, was alles noch schlimmer macht.
Danke an alle, die sich diesen ewig langen Text durchlesen und mir vielleicht Feedback geben können.
 

Anzeige(7)

2

2.0

Gast
Am Afang sagst du, du wärst nie richtig in ihn verliebt gewesen, weiter im Text sagst du, dass du ihn liebst. Ja was denn jetzt?
 
G

Gelöscht 118178

Gast
Hallo Sallien,

bist du denn aktiv mit deiner BPS in Behandlung?
Du stellst dir ansich schon die richtige Frage: Was ist langfristig gesehen wirkungsvoller?
Ich denke, wenn du schon absehen kannst, dass die Zukunft mit deinem Freund ein Kompromiss ist, der dir wenig gefällt, sehen wir, dass diese Beziehung nicht die Lösung ist.
Auch für ihn ist diese instabile Beziehung sicherlich nicht das richtige.
Du bist noch jung und irgendwann wird sich der richtige finden oder du kannst für dich entscheiden auch alleine zufrieden zu sein.

Ich denke der Weg für dich ist zu lernen alleine mit deinen Gefühlen zurechtzukommen und Stabilität zu erlangen. Erst wenn du Stabilität erlangt hast kannst du eine sichere und schöne Beziehung führen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben