Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

einmal lebenund zurück in die identifikationskriese...wer oder was bin ich

yesyoar

Neues Mitglied
hi leute,
ich hab nen problem welches ja schon der überschrift zu übernehmen ist.wie soll ich sagen...ich weiß garnicht wo ich anfangen soll.ich bin 23 hab bis ich mit dem ersten mädel geschlafen hab mit pornos ordentlich durchgepowert und war immer heiß auf frauen.
ich hatte viel spass bei sex mit ihnen (3 bis jetzt und alle haben gesagt das sie noch nie so angefasst wurden sind-und das ich anders bin...was heißt das jetzt?) und ja...das erste mal hat mich diese frage so richtig innerlich zerfleischt nach dem ich mich krass in eine ältere frau verliebt habe die mich dann geküsst hat aber sie nicht mit mir schlafen wollte.und davor war ich auch mit einem mädel zusammen die kein sex wollte....auf jeden fall nach ihr identitätskriese pur...keine interesse mehr an frauen (frauen sind scheiße),das oh der kerl sieht ja auch echt nice aus (was heißt das jetzt),was empfinde ich für meine freunde die mir vertrauen schenken und was will ich von denen etc.Es war echt die hölle und ständig rotierte das schwul!schwul!schwul! in meinem kopf.Ich konnte mich selbst nicht mehr anfassen weil ich keine fantasien erzeugen konnte.es waren stehts irgendwelche alltagsfantasien wo auch männer dazu gehörten und wenn ich mich entscheiden könnte würde ich versuchen die frau im kopf zu behalten alles andere wäre...naja...weiß nicht ersatz oder so.ich war die ganze zeit depressiv,musste studium abbrechen weil ich die ganze zeit nur darüber nachgedacht habe.jedesmal wenn ich einen kerl gesehen habe analysierte ich ihn aufs gröbste.und jedesmal dachte ich mir boah ist der toll!aber ich vermute dahinter eher einen komplex der eigenen männlichkeit.naja auf jeden fall war ich dann auf reise mit dem gedanken welt ist scheiße und frauen auch.die reise war der hammer und bis her das beste was mir in meinem leben passiert ist.durch den kontinentwechsel habe ich mich selbst total gut kennengelernt.weit weg von sämtlichen einflüssen.ich habe meine gedanken aus einer anderen perspektive gesehen und habe so gut wie nie mehr darüber nachgedacht sondern eher warum ich keine frau finde.so viele hübsche frauen und mein tagebuch las sich wie ein bukowskie bestzeller.dort habe ich dann auch ein mädchen kennengelernt mit der ich auch sehr oft geschlafen habe.echt das war wie ein wunder (ich konnte kein wort ihrer sprache und wir kommunuzierten nur über musik,körpersprache und so) und meine depressiven anzeichen oder diese schwulgedanken wurden immer besser.ich voll reanimiert lebenstechnisch und so zufrieden wie seit jahren schon nicht mehr.ich hab mit ihr über viele meiner probleme geredet und ich habe rausgefunden wie verklemmt ich gegenüber frauen bin und schüchtern.auch das ich anscheinend ein großes problem mit deutschen frauen habe(ist das möglich wenn man seine erfahrungen auf alle projezert)das sex so mega hammer sein kann und wie schön es ist mit einer frau zusammen zu sein.es war als hätte ich dort die möglichkeit endlich meine sexualität ausleben zu können.das ich mir vielleicht immer nur die falschen rausgesucht habe war auch sone interessante frage.ich habe gemerkt das ich vieles ganz speziel exfreundinnen aufarbeiten muss.
naja irgendwann musste ich weg.wir schreiben uns immer noch und ich glaube es besteht da eine sehr ernste verbindung und in drei monaten kommt sie.ist halt völlig seltsam über eine solch große distanz.manchmal kommt es mir vor als hätte es sie nie gegeben oder mein verstand versucht sie zu löschen.sie ist die erste frau wo ich sagen kann das war eine tolle erfahrung.
und jetzt bin ich schon seit einem halben jahr wieder hier und sie hatte zwischendurch wen neues währenddessen ich nicht von ihrem gesicht wegkomme.ich völligst blind für frauen.nichts.am anfang kam ich wieder und hab ständig welche gesehn wo ich dachte mensch die hättest du dir aber nie angeguckt und war naja wie verändert - es war toll.
auf dem weg ins flugzeug zurück nach deutschland hatte ich eine totale panikattacke und darüber nachgedacht das ich schwul bin und ich fragte mich die ganze zeit warum weg von ihr.naja seit dem sie einen neuen hat/te bin ich wieder in diesem loch.schwulenpornos hab ich mir auch mal angesehn aber irgendwann weggemacht.ich meine mir gefällt das kuscheln und zärtliche aber mehr auch nicht.und ich finde es ok zu sagen nein das gefällt mir nicht.zum bsp hab ich mir broke back mountain angeguckt und seit dem irgendwas in der birne....paranoia....ich rede mir alles schlecht was frauen angeht.ich degradier sie regelrecht im kopf und bei allen männern habe ich ständig das gefühl ich bin eine frau oder so...das ist voll krank alles was ich an mir wahrnehme:meine langen haare,meine sehr hohe stimme,das ich männer interessant finde,mit ihnen rede (da fängst sogart schon an)...oh man und ich will einfach nur wieder ich selbst sein. und ich steiger mich da total rein!...ich hab das gefühl nicht mehr ich sein zu können....krasses bsp ich lache mit männern und fühl mich dabei schon unwohl oder weiblich...ich weiß einfach nicht was ich machen soll....total depressiv und lustlos und dieses ständige frau sein oder schwul geht mir völligst auf die eier und macht mich echt fertig...und wieder hier zu sein mit dem wissen das was man erlebt hat und das ich sex und beziehungen mit frauen schön finde kann und das ich sie sexuell äußerst atraktiv finde...ich hab mich noch nie so wohl und als mann gefühlt wie dort.ein teil meiner männlichkeit wie es schon war als ich 14 war...in der situation wie vorher...ich fühle mich als würde mein ganzes ich irgendwie dieses ganze gute verdrängen wollen und mir sagen du bist schwul...keine frau,keine liebe,du findest männer irgendwie atraktiv,kommst besser mit ihnen zurecht...ich habe noch nie einen mann geküsst und schreckliche angst davor...und jetzt habe ich das gefühl ständig errigiert zu sein obwohl nichts passiert auch vor männern oder ich weiß nicht was mir kerle mit ihren blicken sagen wollen...warum suche ich die körperliche zuneigung bei ihnen...träume in denen ich versuche frauen zu befriedeigen aber es klappt nicht...dieses schwul ding ist schon hart aber dieses denken ich bin eine frau ist echt die superlative davon.ach ich könnte noch viel hier schreiben...F****...hin und wieder laufe ich einer frau über den weg die mich total ausm rudern bringt und ich aber zu schüchtern bin sie überhaupt mal anzusprechen oder mir unterbewusst von vornherein denke ach das wird nichts...ich hab einfach das gefühl hier eine identität übernehmen zu müssen die ich eigentlich gar nicht sein will in diesem gefühlskalten land...ich rede mit vielen von meinen freunden darüber aber wie solln die mir helfen wenn ichs selbst nicht mal verstehe.ich fühle mich schon komisch wenn ich mal nach einer umarmung frage.vielleicht hat das ja jemand von euch auch schon mal durchgemacht oder hat die richtigen fragen!

danke schon mal
beste grüße
 

Anzeige(7)

M

Monarose

Gast
Du grübelst entschieden zu viel.
Die Welt ist nicht schwarz-weiß.
Weil du bisweilen Probleme mit Frauen hast, bist du nicht automatisch schwul!
Schlaf doch einfach, mit wem du magst. Probiere es aus. Safe.
Theorie hilft dir hier wenig.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben