Anzeige(1)

Einem Freund von mir geht es gesundheitlich schlecht - an wen wenden?

L

Leopardin

Gast
Hi,

ein guter Freund von mir wohnt in Berlin. Er hat durch eine Grunderkrankung aus heiterem Himmel jetzt ziemliche Bewegungsprobleme, sprich kann sich fast nicht mehr fortbewegen.
Eltern und mögliche Freunde wohnen recht weit von ihm weg und seine Mutter hilft ihm jetzt auch nicht mal einfach so.
Ich selbst wohne am anderen Ende von Deutschland, von ihm aus gesehen.

An wen kann er sich wenden?
Er fährt jetzt dauernd mitm Taxi zum Arzt... muss sich kostspielig irgendwo was bestellen gehen usw.
Besonders viel Geld hat er eigentlich nicht.

Ich bitte dringend um Hilfe!
 

Anzeige(7)

Ostergesetz

Aktives Mitglied
Meine Mutter hat früher von der Stadt so Taxigutscheine bekommen.
Das sind zwar spezielle Taxis, die auch nicht mal einfach so in 2 Minuten vor der Tür stehen, aber zum Arzt fahren usw. wäre möglich.
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Er könnte mal schauen ob es in seiner Nähe sowas wie eine "Nachbarschaftshilfe" gibt und sich an diese wenden.
Wie siehts aus mit den unmittelbaren Nachbarn, wegen dem Einkauf?

Mit fällt gerade noch ein Telefonseelsorge anrufen. Die haben einen Adressenpool. Vielleicht ist da was für ihn dabei.
 

_cloudy_

Urgestein
Denke ich auch, dass das der Arzt verschreiben muss. Taxifahrten, Sozialdienst, der einkauft..

Man kann einen bewegungsunfähigen Kranken ja nicht einfach liegen und verhungern lassen.
 
L

Leopardin

Gast
na ja, das Problem mit Krankenkasse/Pflegekasse ist in erster Linie, dass er da überall hinfahren muss.
Von Arzt über Krankenkasse über keine Ahnung...

Er lebt in einem Wohnheim und hat mit den Leuten kaum Kontakt respektive will auch nicht, dass das die Runde macht
 

Ostergesetz

Aktives Mitglied
Da ich weder an deine Pinnwand schreiben kann noch dir eine PN senden kann, antworte ich mal hier:

Ich weiß nicht mehr wie das Unternehmen hieß.
Das wurde aber alles von der Stadt organisiert. Er müsste sich eben beim zuständigen Sozialamt melden, die schicken dann die Taxigutscheine raus und auch eine Liste mit Unternehmen, die er nutzen darf.
Das wird in der Regel lokal geregelt, also die Stadt Berlin hat sicherlich auch sowas.
 
K

kasiopaja

Gast
na ja, das Problem mit Krankenkasse/Pflegekasse ist in erster Linie, dass er da überall hinfahren muss.
Von Arzt über Krankenkasse über keine Ahnung...
Er kann bei seiner Krankenkasse eine Pflegestufe beantragen, so dass er von der Krankenkasse regelmäßig Geld erhält.

Das geht auch online.

Und der medizinische Dienst , der ihn dann begutachtet kommt ins Haus.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben